Aufreger der Woche – Die neue Google Bildersuche und die Doppelmoral

Klauschwein: Die neue Google Bildersuche zeigt meine Bilder groß an

Klauschwein: Die neue Google Bildersuche zeigt meine Bilder groß an

Genau wie Bing schon vor einiger Zeit, bastelt auch Google an einer neuen Bildersuche.

Anstatt – wie bisher – nur kleine Vorschaubildchen (Thumbnails) anzuzeigen und bei einem Klick auf die entsprechende Webseite weiterzuleiten, will nun auch Google die Bilder in einer größeren Version anzeigen und damit quasi auf der eigenen Seite einbinden.

Das finde ich übel! Und ich sehe darin einen klaren Verstoß gegen das Urheberrecht.

Was mich nur wundert – die gleichen Leute, die noch vor kurzem Forderungen der Verlage nach einer Entschädigung für Googles Nutzung von Nachrichteninhalten mit einem „Dann sperrt eure Seiten doch für die Bots der Suchmaschinen in der robots.txt.“ abwimmelten, proben nun – wo es um die eigenen „Besitztümer“ geht – den Aufstand.

Ich hoffe, dass sich irgendwann die Erkenntnis durchsetzt, das man Monopolisten nur gemeinsam einbremsen kann. Inhalteanbieter müssen zusammenhalten, wenn Google versucht, ihnen ihre Inhalte zu entreißen.

Google ist wie ein 3-jähriges Kind, das seine Grenzen austestet. Kommt man mit einer Sache durch, wird noch eine Schippe draufgelegt. Die einzigen, die bisher echt Eier bewiesen haben, sind die Jungs von der GEMA.

Das schreiben andere zum Thema:

  • Martin Missfällt die neue Bildersuche auch
  • Caschy sagt, dass Google die Suche getestet habe und nun mehr Durchklicks auf die Webseiten der Bildeigentümer erfolgen als vorher
  • SEO Woman Google Bildersuche Update
Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
« Sind Frauen die größten Sexisten? Wird der Begriff „Sexismus“ verheizt?
» 27. Januar – Holocaust-Gedenktag

Trackback-URL:

Pin It on Pinterest

Shares
Share This