Ideen?
Zwölf 30-Tage-Blog-Experimente

Vier Jahre ist es her, als Matt Cutts auf der TED ein leidenschaftliches Plädoyer für 30-Tage-Projekte gehalten und sich damit auf den Spuren von Morgan Spurlock begeben hat.

Als ich gerade morgenmufflig meinen Sansibar-Kaffee durch die Zähne geschlürft habe, habe ich mich daran erinnert. Es ist noch ungefähr ein Jahr bis zu meinem 40. Geburtstag. Dieses Jahr will ich nutzen, um beim Bloggen ein paar neue Dinge auszuprobieren.

Das 360 Tage Projekt

Und darum starte ich ein 360-Tage-Projekt. Ich werde alle 30 Tage etwas Neues ausprobieren. Funktioniert ist, bleibt es. Funktioniert es nicht, wird es verworfen.

Konkrete Vorstellungen davon, wie die 30-Tage-Projekte aussehen, habe ich noch nicht. Ich werde mich nicht ausziehen, so viel ist klar. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sie etwas mit:

  • Fotografie
  • Schreiben
  • Zeichnen
  • Sport
  • Geld
  • Medizin
  • Programmierung
  • Social Media
  • Verkauf

zu tun haben werden. Das erste Projekt steht schon fest und startet in Kürze.

Sebastian Fiebiger: Was meinst Du? Welche 30-Tage-Projekte sind spannend? Welche hast Du selbst schon durchgezogen oder entnervt aufgegeben? Führ Deine müden Finger zur Tastatur und klimpere mir ein paar Worte in die Kommentare!

7 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 7 Kommentare. Diskutiere mit!
Dein Kommentar:

« Krieg: Adblocker vs. Werbeindustrie
» START-UP!: 18 Gespräche mit jungen Gründern

Trackback-URL: