ARTIKEL USER KOMMENTAR
Nationalhymne: Deutschlandlied Text -   Nubira   Man braucht eigentlich keinen neuen Te
Russen sind die unbeliebtesten Tourist   Mr.Sarkasmus   Was ich nicht verstehen kann .. Wo sin
Wer Deutschland-Fans als Nazis beschim   Elcy   ICG würde mir wünschen, wenn das Gej
Adobe: Lightroom vs. Bridge   Sebastian   Mein Rechner hat eine ähnliche Aussta
Praktica FX3   Sebastian   Es ist in jedem Fall ein ganz anderes

So dicht an der Realität ist Render-Grafik heute

Das finde ich schon sehr beeindruckend. Noch 10-20 Jahre und wir haben sowas in VR. (mehr …)

Ciao, Facebook! Hallo, Blog!

Bild: CodexSerafinius | Shutterstock

In den letzten zwei Jahren habe ich meine Weisheiten fast ausschließlich über Facebook verbreitet. Das endet genau jetzt! Warum will ich Euch gerne erklären. (mehr …)

#läuft, die Sache mit den Adblockern

Grafik: Statista

… auf naanoo aktuell nur noch 5,12%.

Mit vielen Grüßen an die Nörgler, die hier alle paar Jahre auftauchen und den Abgesang auf das älteste Geschäftsmodell des Internets anstimmen.

N`PANS: ???? ??????

Weil wir schon ganz lange kein Liedchen mehr hatten, mal wieder ein paar slawische Klänge. Wer es verpasst hat – Искусаю von der ukrainischen Band NikitA ist auch hörenswert!

Warum ich den Kindle inzwischen doch mag

Mit dem Kindle und passender Leseunterlage in Stravklevo

Mit dem Kindle und passender Leseunterlage in Stravklevo

Ich habe mehrere Anläufe gebraucht, um mich mit dem Kindle anzufreunden. In den letzten Jahren habe ich zwar ein paar E-Books auf dem Gerät meiner Frau gelesen. Aber wann immer ich die Wahl zwischen Kindle-Version und Papierbuch hatte, habe ich mich für das tote Holz entschieden. (mehr …)

Oliver Samwer auf der NOAH 2016

Mein großes Idol mal wieder Live und Farbe. (habs selbst noch nicht angeschaut) Aber ist bestimmt jut. Most aggressive und so ….

Bekommen wir ein Anti-Adblocker-Gesetz?

adblocker

Adblocker entziehen Onlinemedien die Finanzierungsgrundlage (Bild: Graphicworld | Shutterstock)

Die Luft für Adblocker wird dünner. Die Verlags- und Werbeindustrie feuert ein Prozessgewitter ab, die Portale rüsten mit „Assisperren“ auf und jetzt will sich offenbar auch die Politik einschalten, um dem Schmarotzertum ein Ende zu setzen.

Inhalte sind nicht für lau zu haben. Ihre Produktion kostet Geld und wenn sie für die Benutzer kostenlos bleiben sollen, muss der Deal „Inhalt gegen Werbung“ wieder inkraft gesetzt werden.

Ich möchte jedenfalls kein Internet, das sich hinter Paywalls versteckt. Mir wäre es allerdings lieber, es ginge ohne die „alten Herren“. Vorratsdatenspeicherung und Leistungsschutzrecht machen wenig Lust auf mehr Regulierung.

So hoch ist der Anteil der Nutzer mit Adblockern

Anteil der Nutzer mit Adblockern

Anteil der Nutzer mit Adblockern (Abb.: Statista

Detroit Become Human

Das sieht schon echt gut aus. Noch ein paar Generationen GPU + CPU und wir sind im Realismus angekommen. Ich denke, in 10-15 Jahren werden wir VR-Systeme haben, die von der Realität kaum noch zu unterscheiden sind.

Worms W.M.D – Wonderful Multiplayer Destruction

Das Ur-Worms habe ich immer gerne gespielt. Die Neuauflage zum 21. Geburtstag erscheint nicht nur – wie gewohnt – für Windows, sondern auch für Linux.

IN WIN H-Tower: PC-Gehäuse für 2.400 Euro

Da ich ein qualitatives Gehäuse wichtig finde und mich jahrelang daran erfreue, gebe ich auch jeweils ein paar Euro mehr dafür aus. Aber das Teil schießt den Vogel ab! Für 2400 Euro gibt es das limitierte Case, dass sich motorisiert öffnet. Wow!

Crypto-Trojaner: Mit Linux wäre das nicht passiert!

Ich bin seit einiger Zeit ein echter Linux-Fan. Aber ich mag es nicht, Dinge in den Himmel zu loben und dabei die Fakten zu ignorieren.

Absicherung meiner lokalen Backups

Absicherung meiner lokalen Backups

In Zusammenhang mit aktuellen Crypto-Trojanern wird immer wieder geschrieben:

„Mit Linux wäre das nicht passiert!“

Und das ist so nicht richtig. Eine Standard-Linux-Installation ist genauso anfällig gegenüber solchen Attacken wie Windows. Im Moment bewahrt einfach die geringe Verbreitung des Betriebssystems Linux-User vor Schadsoftware. Es macht für die Virenentwickler schlichtweg keinen Sinn, Linux zu adressieren, wenn ihre Mails zu 90+ Prozent einen Windows-Nutzer erreichen.

Ja, man kann ein Linux-System mit wenigen Handgriffen gegen solche Trojaner absichern – bzw. zumindest die Daten vor ihnen schützen. Aber das erfordert Systemkenntnisse und zu einem gewissen Grad auch Unbequemlichkeiten in der täglichen Nutzung.

Ich muss nämlich verhindern, dass der aktuelle User (im Zweifel ich) auf den Datenmedien schreiben darf. Soll von mir benutzte Software aber schreiben – was in 99.99% der Fall ist – muss ich genau das ermöglichen. Das ist alles lösbar. Ist aber nicht ganz trivial und schon gar nicht Bestandteil des „normalen“ Sicherheitskonzepts.

Meine Arbeitsweise:

Ich gehe den pragmatischen Weg und nutze Offsite-Backups, die physisch für meinen Arbeitsplatzrechner nicht zugreifbar sind. Zusätzlich übereigne ich lokale Backupdateien root und entziehe sämtlichen Usern alle Dateirechte. (siehe Screenshot)

Adblocker Update

  1. Gruner + Jahr weiten die Sperren für Adblocker-Nutzer nach erfolgreichen Tests auf weitere Websites aus. (Quelle)
  2. Wired führt Sperren für Adblocker-Nutzer ein (Quelle)

Yahoo ist weiter im Sinkflug

Die Entwicklung der Mitarbeiterzahlen bei Yahoo

Die Entwicklung der Mitarbeiterzahlen bei Yahoo (Abb.: Statista)

Irgendwie war ich schon immer ein bisschen ein Yahoo-Fan. Ich habe die Aktien und naanoo.com wird inzwischen auch von Yahoo! vermarktet. Ich sehe da nach wie vor großes Potential. Yahoo sitzt auf einer riesigen Content-Bibliothek, die vermutlich noch über Jahrzehnte melkbar ist.

Auch die Yahoo-Dienste (Flickr, Clever, Tumblr) haben gute Ansätze. Leider werden sie – genau wie der ganze Laden – schlecht geführt. Ich hatte große Hoffnung, dass sich das mit Marissa Mayer ändert. Aber nach knapp 4 Jahren muss ich die wohl auch begraben. Bis 2006 war das Umsatzwachstum wirklich solide. Seitdem ist der Wurm drin.

Homefront: The Revolution „This is Philadelphia“

Immer schön, wenn die Frontlage klar ist 😉 Ernsthaft: Sieht gut aus.

Adblocker auf naanoo.com

Die großen Medienhäuser ziehen die Daumenschrauben an. Immer mehr Angebote sperren Inhalte für Benutzer von Adblockern.

Foto: keport | Shutterstock

Foto: keport | Shutterstock

Und obwohl die meisten Systeme nur zum selektiven Deaktivieren auf der jeweiligen Seite auffordern, scheinen viele Nutzer den Blocker gleich ganz zu deaktivieren. Das ist halt auch bequemer als für jede neue Seite eine Ausnahme zuzulassen.

Wir haben keine Sperren für Nutzer von Adblockern. Trotzdem sinkt die Rate der Besucher mit Adblockern seit Anfang 2015 kontinuierlich:

12 / 2014: 9,43%
12 / 2015: 6,88%

Ich bin gespannt, wie die Situation in einem Jahr aussieht.

Ihr habt es nicht anders verdient!

Ich will keine Namen nennen. Vor allem deshalb nicht, weil die eh schon blanken Nerven des stationären Handels irgendwo neben der Telefonnummer des Anwalts liegen.

Ich sage nichts, aber in mir kochts!

Ich sage nichts, aber in mir kochts! (Foto: Kichigin | Shutterstock)

Aber das, was ich am Samstag in Charlottenburg erlebt habe, macht mir den ohnehin selten genutzten Offline-Handel nicht gerade schmackhafter. Ich stand in Laden XY eine halbe Stunde an der Kasse. Und als ich dran war:

Zahlen sie bar?
Nö!
Mit Karte geht nicht.
Aha. Und jetzt?
Vielleicht stellen Sie sich dort drüben an?
Ich soll jetzt nochmal eine halbe Stunde in der Schlange stehen? Können Sie nicht kurz das Terminal da drüben nutzen, um mich abzukassieren?
Nein. Das wäre unfair den anderen Kunden gegeüber.

WTF?!

Die „anderen Kunden“ haben übrigens just in diesem Moment auch angefangen zu putschen. Die wollten nämlich auch nicht bar zahlen. Ich habe dann angeregt, doch wenistens ein Schild aufzustellen, dass Kartenzahlung nicht möglich ist. (Antwort: Wir können doch nichts für die Technik) Nein, aber dafür, dass Ihr sorglos mit der Zeit Eurer Kunden umgeht! Allein in einer halben Stunde 30×30 Minuten verschwendete Lebenszeit.

Nachdem mir kein sinnvoller Lösungsvorschlag offeriert wurde, habe ich „ganz höflich“ meine Meinung gesagt und den Laden verlassen. Für immer!

Wenn solche Läden pleite gehen, weil der „böse Onlinehandel“ sie ausradiert, führe ich einen Freudentanz auf. Im Grunde werden sie nur von ihrem Leid erlöst!

Abendged(a)(e)nken

Der Tod macht die Menschen nicht besser und nicht schlechter. Aber er ist offenbar immer wieder Anlass für hemmungslose Heuchelei.

Klein-Glienicke als „Blinddarm der DDR“

Schloßpark Babelsberg

Meine MTB-Strecke direkt auf dem ehemaligen Grenzstreifen

Geschichte wird für mich immer dann besonders greifbar, wenn sie dort stattfand, wo ich lebe. Der RBB hat in seiner Dokureihe „Geheimnisvolle Orte“ einen Beitrag über Klein-Glienicke gebracht, das auf meiner MTB-Hausrunde liegt.

Wo sich heute meine Stollen durch den losen Ufersand graben, stand noch vor 30 Jahren ein unüberwindbarer Machtbeweis der russischen Besatzung.

zur Doku beim RBB

Anti-Adblocker-Erfolge

Gorilla - Affe zeigt Stinkefinger (Foto: Eric Gevaert | iStockphoto | Thinkstock)

Gorilla – Affe zeigt Stinkefinger (Foto: Eric Gevaert | iStockphoto | Thinkstock)

  1. Bild / Springer ist mit den Ergebnissen der Adblocker-Sperre zufrieden
  2. Gruner & Jahr ist mit den eigenen Tests auch zufrieden und will sie ausweiten
  3. Springer-Vorstand nennt Adblocker-User „Die Diebe des Internets“

„Nach Ansicht von Wiele werden in den nächsten zwölf Monaten alle wesentlichen journalistischen Digitalangebote eine ähnliche Technik einsetzen.“

Dann ist Schluss mit „DDR mit Westgeld“. Entweder Adblocker aus, zahlen oder Wiggibädja lesen.