• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Bloggen

100% WordPress

Ich werde in den nächsten 4 Wochen alle meine Inhalte, die noch im selbstentwickelten CMS liegen (ca. 20.000 Artikel) in WordPress importieren.

Damit laufen dann unsere Seiten zu 100% mit WordPress. Das System hat sich über die letzten Jahre einfach bewährt.

Falls die Jungs da irgendwas verbasteln, kann ich mein altes CMS jederzeit wieder reaktivieren. Da das System recht schlicht ist, sind nur ein paar Tabellen- und Feldnamen anzupassen und es funktioniert auch mit einer WordPress-Datenbank.

WordPress ist als Plattform ein Segen für jeden Publisher, der den Entwicklungsaufwand gering halten will.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Olaf

    Wir machen mal wieder alles anders als Du: Neue Seiten erstellen wir im eigenen CMS, weil wir da wissen, was im Code steht. Bestehende Seiten portieren wir zum Teil in unser CMS.

    Ich habe einfach keine Lust, so wie schon Millionen WordPress- Installationen, z. B. durch manipulierte Plugins zu Cookie- Schleudern zu werden. Die Geschichten z. B. mit den beiden Ebay- Affiliates, die genau das getan haben, hast sicherlich auch Du gehört.

  • 🕝 Baschdi

    > Wir machen mal wieder alles anders als

    … alle anderen Kinder 🙂

  • 🕝 Olaf

    Einfach nur zu machen was alle anderen machen war noch nie besonders clever. Unternehmerisches Denken geht jedenfalls anders :-).

  • 🕝 Baschdi

    Gib mir mehr!

    Ich finde es immer wieder hochspannend, Deinen Ausführungen zu lauschen. Und denke mit Freunde an Deine hilfreichen Insights zurück, als Du uns mit yess.de allen gezeigt hast, wie das News Business so richtig funktioniert oder Deine ausgebildete Finanztipperin das Börsenlexikon der Zukunft zusammenklimpert hat.

    Das war alles ganz großartig. Du solltest GENAU SO weitermachen. Und möglichst Viele von dieser Herangehensweise überzeugen!

Dein Kommentar:
« Wahlempfehlung
» Die aktuelle Hetze gegen Nichtwähler ist unerträglich