• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Film & TV
Hart aber Hitler – Plasberg gar nicht fair

Foto: Ken Tannenbaum | iStockphoto | Thinkstock

Foto: Ken Tannenbaum | iStockphoto | Thinkstock

Ich hatte die Sendung kurz an, konnte es aber wirklich nicht ertragen.

Da sitzt Oliver Pocher mit mit Menschen von Gestern, die vergeblich versuchen, ein Buch von Heute zu verstehen.

Die Krone setzt dem Ganzen wieder Frank Plasberg auf. Die „bösen Medien“ werden an die Wand gestellt, weil sie mit Hitler Quote machen. Und was macht Plasberg? Genau, mit Hitler Quote.

OMG! Das ist an Dümmlichkeit kaum zu überbieten.

Das Hörbuch „Er ist wieder da!“ hatte ich hier ja kurz reviewed. Im Grunde wird die historische Figur primär dazu genutzt, der heutigen Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten. Aber das hat außer Pocher scheinbar niemand aus der Runde geschnallt.

Plasberg wird von mir bis auf weiteres boykottiert. Seit sich zu seinem Pseudomoralismus, der sich von jeher an der Grenze der Erträglichkeit bewegte, auch noch billigste Meinungsmache gesellt, ist für mich der Rubikon überschritten.
💬︎ 11 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 11 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Sebastian

    Das Spiel, das mit den Studenten veranstaltet wurde (Welche Nazigrößen kennen Sie außer Hitler?) haben wir hier auch gemacht.

    Mir sind eingefallen:

    Heinrich Himmler
    Joseph Göbbels
    Hermann Göring
    Albert Speer
    Rudolf Heß

    ohne Vornamen:

    Heydrich
    Ribbentrop
    Bormann

  • 🕝 Sebastian

    Selbst meiner (bulgarischen) Freundin sind die drei wichtigsten Figuren (Göbbels, Himmler, Göring) eingefallen.

  • 🕝 Gabriel

    > der heutigen Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten.
    > das hat außer Pocher scheinbar niemand aus der Runde geschnallt

    Leo Fischer von Titanic hat da schon sehr klar Stellung bezogen und insbesondere durch das „Kennen Sie diesen Mann“-Titanic-Cover wurde ja der Gesellschaft (hier: den Ermittlungsbehörden) der Spiegel vorgehalten.

    Ansonsten in der Sache: d’accord.

  • 🕝 Sebastian

    > Leo Fischer von Titanic

    Ja. Über den kann ich nichts sagen. Der hat – solange ich geguckt habe – schlicht gar nichts zur Diskussion beigetragen.

  • 🕝 Sebastian

    PS: Ich weiß, das ist fies.. aber ich dachte erst: Was? Robert Steinhäuser lebt doch noch?

  • 🕝 Uwe

    Pocher da denek ich imer an den Schweinetransporter. Aber diese in „“ ollen Kamellen, nein Danke das tue ich mir nicht mehr an. Ein Oberst, ein sehr „kleiner“ übrigens hat mir in Afghanistan mal gesagt ich solle nicht sooft in den Rückspiegel schauen und er bezog das nicht auf PKW fahren. Sollten wir alle mal tun aber nicht vergessen was einmal passiert ist.

  • 🕝 Uwe

    ARGH Schreibfehler

    Pocher da denk ich immer an den Schweinetransporter. Aber diese in “” ollen Kamellen, nein Danke das tue ich mir nicht mehr an. Ein Oberst, ein sehr “kleiner” übrigens hat mir in Afghanistan mal gesagt ich solle nicht so oft in den Rückspiegel schauen und er bezog das nicht auf PKW fahren. Sollten wir alle mal tun aber nicht vergessen was einmal passiert ist.

  • 🕝 Sebastian

    Pochers Humor auch so ganz und gar nicht meins.

    > ich solle nicht so oft in den Rückspiegel schauen

    Weise Worte. Es gibt Menschen, die leben nur im Gestern und/oder nur im Morgen und verpassen dabei das Jetzt.

    Ganz grundsätzlich:

    Ich kann diese „deutsche Schuld“ nicht mehr hören. Der Nationalsozialismus und noch viel mehr der Judenhass sowie Diktaturen sind kein deutsches Phänomen. Die zugrunde liegenden Mechanismen „funktionieren“ auf der ganzen Welt.

    Und wenn es eine Verantwortung aus der Geschichte gibt, so haben wir die alle zu tragen. Der junge Israeli genauso viel oder wenig wie der junge Deutsche.

  • 🕝 Uwe

    >Und wenn es eine Verantwortung aus der Geschichte gibt, so haben wir die alle zu tragen. Der junge Israeli genauso viel oder wenig wie der junge Deutsche.

    Du hast die alten Politiker vergessen:-) Guten Morgen auch!

  • 🕝 Torsten

    Das Bild zu Deinem Post könnte man für die Rubrik „Super-Symbolfoto“ beim Niggemeier nominieren… 😀

  • 🕝 Uwe

    @ Torsten

    >Das Bild zu Deinem Post könnte man für die Rubrik “Super-Symbolfoto” beim Niggemeier nominieren…

    erinnert eher an Amerikanische Woche beim Lidl 🙂

Dein Kommentar:
« Wir reden hier nicht über Gefühle!
» Fördermittel & Subventionen = Wirtschaftskiller