Film & TV
RTL verabschiedet sich vom DVB-T

Foto: Oleksandr Koval | Photos.com

Foto: Oleksandr Koval | Photos.com

Die RTL-Gruppe plant den Rückzug aus der DVB-T Übertragung. Die Gründe: zu teuer und zu schlecht vermarktbar.

Ende 2014 soll Schluss sein mit:

  • VOX
  • RTL
  • RTL2
  • Super-RTL

auf DVB-T. Auch n-tv ist – zumindest teilweise – davon betroffen. Die Kosten der DVB-T Übertragung sind angeblich 30-mal so hoch wie die Kosten der Satellitenübertragung. RTL selbst beziffert den Anteil der Zuschauer, die die Sender über DVB-T sehen, nur mit knapp über 4 Prozent.

ProSieben/Sat1 denkt Berichten zufolge auch über einen Rückzug nach. Wenn das passiert, ist DVB-T quasi dem Tode geweiht. Zum Einen, weil das Angebot dann unvollständig und nur noch für wenige Zuschauer attraktiv ist. Zum Anderen, weil die Kosten dann für die verbliebenen Sender weiter steigen.

Ich hoffe mal, dass es bis dahin vernünftige Livestreams und OnDemand Angebote via Internet gibt, die über eine einheitliche Oberfläche erreichbar sind.  Für uns war DVB-T bisher super, da es direkt vom Wannsee-Fernsehturm ausgestrahlt wird.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Durchhänger – Es gibt Tage, an denen Alles sinnlos erscheint …
» Fuji X100s