• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Fotografie

Farbig Blitzen: Billige Farbfilter mit Lee Musterfächer

Farbfilter Musterfeacher von Lee

Farbfilter Musterfächer von Lee

Wer mit Aufsteckblitzen farbig blitzen will, kann entweder richtig viel Geld bei Ebay oder diversen Fotoshops ausgeben, um sich die passenden Farbfilter zu bestellen oder man setzt auf die Billiglösung.

Es gibt vom Filterhersteller Lee einen Musterfächer. Der kostet ca. 3-5 Euro und besteht aus über 300 Filtermustern. Die Dinger sind groß genug, um sie mit Tesafilm vor einem Aufsteckblitz zu befestigen.

Farbfilter mit Tesafilm am Aufsteckblitz befestigt

Farbfilter mit Tesafilm am Aufsteckblitz befestigt

Sinnvolle Fotos mit farbigen Blitzen reiche ich später nach. Man kann damit z.B. den Hintergrund effektvoll beleuchten. Vor allem dann, wenn man mehrere Aufsteckblitze mit unterschiedlichen Folien einsetzt.

Farbfilter im Einsatz

Farbfilter im Einsatz

Aufsteckblitz im Slave-Modus

Aufsteckblitz im Slave-Modus

Farbwirkung an weisser Wand

Farbwirkung an weisser Wand

4 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Steffi

    Mensch, schon wieder ein guter Tipp! Wir wollten gestern auch eine weiße Wand im Hintergrund mit rotem Licht beleuchten – und zwar mit den Philips Leuchten (http://www.philips.de/c/lichtsysteme/livingcolors-durchsichtig-6914360ph/prd/). Idee war gut, Umsetzung ist leider total in die Hose gegangen, weil das rote Hintergrundlicht komplett weggeblitzt wird.

  • 🕝 Sebastian

    Wenn ich sowas vorhabe, mache ich das so:

    Einfach mit dem A-Modus (Blendenvorwahl) die gewünschte Blende einstellen und ohne Blitz die Szene mit dem Hintergrundlicht messen. (Fokussieren -> Cam zeigt Werte im Display an)

    Dann den manuellen Modus wählen und alles (Blende, ISO, Belichtungszeit) wieder so einstellen.

    Und dann ganz vorsichtig dosiert probieren, wie viel Blitz man draufgeben kann. Die Aufsteckblitze sind ja sehr weit herunterregelbar.

    Wenn das Runterregeln des Blitzes noch nicht reicht, blitze ich gegen in meine Richtung gegen ein Blatt Papier, so dass das ?Modell? nur mit dem reflektierten Licht beleuchtet wird.

    Wenn das immer noch zu viel ist, kann man graues Papier verwenden.

  • 🕝 Steffi

    hm, dann werden wir das nochmal probieren

  • 🕝 Sina (25, Berlin)

    Schönes Beispiel dafür, was man mit farbigem Licht machen kann:
    http://www.fotomagazin.de/bilder_popup.php?objekt_id=3505&next=3

Dein Kommentar:
« Die BILD ist mal wieder grandios …
» Heute schon abgenegert?