• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

21/21 Wein Snack mit Quentin Tarantino

Ich finde diese 365-Projekte, bei denen man ein ganzes Jahr lang jeden Tag ein Foto macht und veröffentlicht, ja total spannend. Aber ich kenne mich gut genug, um zu wissen, dass ich das ganz sicher nicht durchhalte.

Aber drei Wochen könnte mir das durchaus Spaß machen. In den folgenden drei Wochen gibt es hier 21 Fotos aus meinem Alltag zu sehen. Ich denke, das ist eine gute Möglichkeit für meine Blogleser, meine Lebensgewohnheiten besser kennenzulernen.

Ich würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere mitmacht. Wer ebenfalls 21 Fotos aus seinem Alltag postet, bekommt hier und in allen Folgebeiträgen natürlich einen Link. (Mail an mich!)

21 – Wein-Snack

Ich habe mir für heute Abend den Film „Reservoir Dogs“ rausgesucht. Quentin Tarantino, gegen dessen Filme ich eine gereifte Abneigung hege, gibt in diesem Streifen sein Filmdebüt. Da mir der Schinken aber aus gutem Munde empfohlen wurde, bin ich positiv gespannt.

Dazu gibt es bulgarischen Wein, bulgarischen Schinken, bulgarische Oliven und bul… ähhh deutsche LIDL-Gurken 😉

8 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 8 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 udo

    > Ich würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere mitmacht. Wer ebenfalls 21 Fotos aus seinem Alltag postet, bekommt hier und in allen Folgebeiträgen natürlich einen Link. (Mail an mich!) erigen Klima der Welt – liefern.

    Und watt DIE (Katzen und Kater) jeden der 21 Tage – so alles futtern?

    Deine tollen Lindl-Gurken (made in Polen?) – kannst Du dabei natuerlich schon mal gleich vergessen.

    Ich weiss auch gar nicht – was Katzen gegen (aeusserst gesunde) Oliven haben.

    Die Idee aber finde ich kreativ, lehrreich und gut.

    Habe auch schon mal was Aehnliches versucht – aber (leider) auch nur mit etlichen (dicken) Zeitfenstern zwischendurch – realisiert bekommen.

    Konzentration auf eine Sache und die richtige Disiziplin dazu – ist eben doch ein wertvolles Gut.

    Und wer ist schuld daran? Natuerlich meen kleener (raben-schwarzer) Lieblings-Kater Ricky..

    Immer – wenn ich bei uns naechtelang und laenger im Musik-Studio sitze – ( und versuche einen noch groesseren neuen musikalischen Massen-tauglichen -aber Millionen-Dollar-werten-Verkaufs-Hit der Mittel-Street-Quatsch- (Unter-aller-Sau- Tschuldigung fuer die Millionen) – Kategorie- zu erfinden – wie Lady Gaga) – springt mir Kater Ricky auf die Schulter und spielt mit seinen Tatzen dann selbst Gitarre.

    Keene Frage: Wenn es eine Katzen-Musik-Hitparade geben wuerde – waere Ricky der neue Elvis.

    Aber bitte keene langweiligen Links als Motivation.

    1 Euro pro (Nobel.-Finca-Katzen) 21 Tage- -EXLUSIV- Bilder an die Welt-Hunger- (Menschen)-Hilfe, Basti ?

    Alternative: DU hast doch BWL studiert.

    Ich kann mich auch in einen Flieger setzen – und dann die ganze Katzen-Bande zu Dir an den Wannsee zum (temporalen) Durch-Fuettern schleppen.

    Das kostet dann natuerlich wohl schon um so Einges (au weia) mehr….

    Aber keen Grund zum verhungern fuer Dich .

    Wie schoen – das es die Lidl) – Gurken gibt….

    P.S.: Ausnahmsweise mal keen Witz:

    „Wir“ -(Wer immer dies auch ist. Vielleicht ist es ja der heilige Flaschengeist aus Bastis bulgarischen Wein-Pullen — – leider noch nie persoenlich probiert – geld-gierig wie ich nun mal bin – evtl. fuer Import geeignett? ) – — welche Leute veranlasst auch mal ein paar (profit) – Webseiten zu machen – deren Erloess ausschlieschliesslich den (nicht-web-praesenten) bedrohten Tierarten zugute kommt..

    Aber auch dies ist (wie fast alles) nur eine Frage des (richtigen zielpruppen-relevanten) Marketings. Darum verzichte ich hier an dieser Stelle auf einen Link.

    Stattdessen hoffe ich auf Basti.

    Mit den 21 Euros fuer meine 21 -Super-EXCLUSIV-Finca-Star- Katzen-Essen-in Europa FOTOS fuer die Welt-Hunger-Hilfe — koennte Basti EINEN der Menschen – von den ca.. vierzig-tausend Leuten- welche jeden Tag auf der Welt elendig allein an Hunger verrrecken – das Leben retten….

  • 🕝 udo

    Deine Software schneidet Texte ab!

  • 🕝 udo

    Ach so. Passt ja zum ·“Internet“ der neuen Generation. Mehr als 2 Saetze zu einem Thema Kommentar ermueden.

    Obwohl danach den ganzen Tag im Netz unterwegs.

    Aus viel mehr – als aus irgendwelchen Texten und ein paar Bildchen zum Anschauen (ausser Geldgeiern, Betruegern, Hackern, Zockern, Viren, Spionage und sonstigem Schweinkram.) – besteht das WWW ja wohl nicht, oder?

    Also dementsprechend partalell lebens-echt gesteuert – jetzt mal auf in die (aeusserst ungesunden) allgemeinen Sekunden-Fress-Tempel und deren Ess-Gewohnheiten der neuen Internet -Generation. in BRD …..

  • 🕝 Icke

    Mhm… Schunka… Und dann auch gleich noch so lecker in Szene gesetzt… Da werde ich ja direkt neidisch. 🙂

    @ verwirrten Vorposter:

    WTF?!? Egal was es ist, nimm weniger davon!

  • 🕝 Sebastian

    @icke

    Musste vorbei kommen 😉

    > nimm weniger davon

    Eventuell hat er auch vergessen, ?etwas? zu nehmen 😉

    Der Film war eher sehr „geht so“. Tarantino konnte sich damit jedenfalls nicht bei mir rehabilitieren. Seine „kranken“ Ansätze sind auch da schon latent vorhanden.

  • 🕝 Icke

    zum Fülmchen:

    Ist zwar schon ne Weile her, dass ich mir den angesehen habe und mein Filmgedächtnis ist auch eher schlecht bis sehr schlecht, aber in meiner Erinnerung habe ich den als ganz unterhaltsam abgespeichert. Weiß ja nicht ob du dir Inglourious Basterds schon mal gegeben hast, aber das ist – meiner Meinung nach – sein absolut bester Film. Hat zwar auch so seine Längen (wie fast alle Filme, die er dreht), aber auch dank Christoph Waltz wirklich herausragend. Ganz wichtig hierbei: In der original englischen Vertonung gucken. Das Zusammenspiel von Deutsch/Englisch/Französisch ist der eigentliche Clou…

  • 🕝 Sebastian

    *grins*

    Ich habe jetzt so viele Tarantino-Filme gesehen und die fand ich alle ziemlich schrottig. Ich glaube nicht, dass ich mir freiwillig einen weiteren antue. Zumal das NS-Thema für mich zu wichtig ist, um es von Quentin „verwursten“ zu lassen.

    Englisch -> Du weißt doch, dass ich keine englischen Fassungen gucken mag. Wir haben neulich erst wieder zu viert einen englischsprachigen Film gesehen. Und es war wieder wie immer -> ich habe nur die Hälfte verstanden -> Nachfrage bei den Mitguckern -> „Öhhhmmm.. habe ich auch nicht verstanden.“

    Und so war es ja auch, als wir zusammen geguckt haben. Gute Filme leben von kleinen sprachlichen Nuancen und ein geflüsterter Satz kann der entscheidende Hinweis für eine „Zuschauermutmaßung“ sein. Da finde ich gefühlte 50% Verstehen sehr unbefriedigend.

  • 🕝 Icke

    🙂 War nen Versuch wert… Also auf Deutsch brauchste dir den auch echt nicht anzutun, da geht alles verloren, was das Teil toll macht.
    Bei deiner Grundeinstellung zu Quentin und nicht-synchronisierten Filmen hätte wohl auch das Gucken „unter Zwang“ keine Aussicht auf Erfolg. (Und das, obwohl der Streifen wirklich 10 mal besser ist als Reservoir Dogs) 😉

Dein Kommentar:
« Schwarze Katze in Deckung (Foto)
» Verlorene Kamera wiederfinden