• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Antifa, Ihr könnt mich mal!

Linksradikale Chaoten begehen weltweit Gewalttaten (Foto: Antonio Scorza / Shutterstock)

Linksradikale Chaoten begehen weltweit Gewalttaten (Foto: Antonio Scorza / Shutterstock)

Ich weiß nicht von welcher Schülerzeitungsredaktion „Der Tagespiegel“ Sebastian Leber abgeworben hat – aber ich bin mir sicher, er war dort besser aufgehoben.

In einem „Artikel“ lobt er die Antifa, weil die ja machen, dass Nazis vor seiner Haustür keine Flugblätter verteilen. Das machen jetzt die Umweltschützer. Die nerven ihn aber auch – irgendwie.

Sorry! Aber ich habe selten so einen Mist gelesen!

Die organisierte Antifa wird in Deutschland mit gutem Grund vom Verfassungschutz beobachtet. Sie steht in weiten Teilen weit jenseits des demokratischen Spektrums und erkennt weder unser Wertesystem noch das Gewaltmonopol des Staates an. Sie ist für eine große Zahl von Straftaten verantwortlich. Dass mir die anti-deutschen Parolen („Nie wieder Deutschland!“) von Bübchen, die überdurchschnittlich von der Güte unseres Staates profitieren, ganz persönlich gegen den Strich gehen, sei hier nur am Rande erwähnt.

Wer der Meinung ist, dass man Rechtsradikalismus mit Linksextremismus bekämpfen kann, hat in der Schule nur so mittel gut aufgepasst. Ich empfehle die Zeit vor 33 zum Nachlesen.

Gegen Nazis zu sein ist cool und bekommt immer Applaus. Das war sicher auch der Gedanke hinter diesem Artikel. Wenn man zum Thema aber nichts beizutragen hat, außer der eigenen naiven Perspektive auf den Kreuzberger Hinterhof, ist Schweigen nicht die schlechteste Option.

Gegen Rechtsradikalismus hilft nur eine breit aufgestellte Ablehnung durch die Zivilgesellschaft und ganz sicher keine Antifa-Chaoten.

[su_button url=“http://www.tagesspiegel.de/berlin/chaoten-oder-heilsbringer-was-waere-wenn-es-keine-antifa-gaebe/9382378-2.html“ background=“#2ea2cc“ target=“_blank“ text_shadow=“0px 0px 0px #000000″]zum Artikel[/su_button]
 

Foto: Filipe Matos Frazao | Shutterstock

Foto: Filipe Matos Frazao | Shutterstock

2 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 51 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 2 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 koelneruwe

    Die Beschreibung trifft nicht nur auf die Antifa, sondern auch auf viele Piraten zu.

  • 🕝 Baschdi

    Die Antifa versucht die Piraten zu unterwandern. Das gilt es zu verhindern:

    https://blogs.faz.net/deus/2014/01/09/das-antifaproblem-der-piraten-1894/

    „Was die Piraten erlebten, war eine typische Eskalationsstrategie einer radikalen Minderheit gegen eine Mehrheit in der Art, mit der die Antifa auch friedliche Demonstrationen und politische Organisationen im Bereich Gentrifizierung und Flüchtlingspolitik übernimmt.“

Dein Kommentar:
« Ehrensache: Menzin Fan werden!
» Snowden Interview