• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Auf dem Weg zum Spam-Weltmeister

spam

Nichts ist seit dem Restart im August 2012 so zuverlĂ€ssig gewachsen wie das monatliche Kommentar-SPAM-Aufkommen. Bis Ende des Jahre knacke ich bestimmt die 10.000 😉

Nee, ernsthaft. Ist echt nervig – weil ich bei der Menge den SPAM-Folder nicht mehr nach False Positives durchsuchen kann.

Wenn also einer eurer Kommentare verschwindet, liegt es am SPAM-Filter. Ich lösche grundsĂ€tzlich nichts. Es sei denn ihr leugnet den Holocaust, annonciert eure Großmutter fĂŒr sexuelle Dienstleistungen oder ĂŒberschreitet auf andere Weise meine persönlich Schmerzgrenze. Und die liegt echt hoch!

8 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 – 2 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 8 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Jan Pötzscher

    Du Ärmster 😉 das Problem habe ich zum GlĂŒck noch nicht. Ist auch ein Vorteil, wenn man klein und unbekannt is 🙂

  • 🕝 Baschdi

    Take my picture, Hollywood 😉

  • 🕝 Tjark

    “ meine persönlich Schmerzgrenze. Und die liegt echt hoch!“

    Test:
    SV Babelsberg steigt ab !
    Test Ende!

    😉

  • 🕝 Baschdi

    > SV Babelsberg steigt ab !

    Ist doch gerade passiert. Sehr nĂŒtzlich, weil sie dann mit dem FCM in einer Liga spielen und ich mit meinem klitzekleinen BrĂŒderchen in Stadion gehen kann.

  • 🕝 Horst Schulte

    Wenn nix lĂ€uft. Der Spam lĂ€uft immer – sogar im Sommerloch.

  • 🕝 Martin

    Ich wĂŒrde den Standard-Comments-Form entstandardisieren. Ein Fake eMail-Feld rein, das normale eMail-Feld umbenennen, die wp-comments-post.php umbenennen/verschieben und die alte wahlweise noch in einen Honigtopf umwandeln. Keine Ahnung ob sich Akismet dann noch sauber einklinken kann. Macht natĂŒrlich auch mehr Aufwand mit den Updates. Aber die ‚Ruhe‘ wĂ€re es mir wert 😉

  • 🕝 Sebastian

    Wenn ich die Felder umbenenne, muss ich leider auch die wp-comments editieren. Und das mag ich net, wegen der Updates.

    Den ganzen -Code zu zerstĂŒckeln und in JS zu packen, reicht bei normalen Projekten aus. MĂŒsste man mal testen, ob das bei WP-Installationen reicht oder ob die Jungs das gleich an die wp-comments posten.

  • 🕝 Martin

    Ich habe nochmal nachgesehen. Meine Lösung war ein Fake-Formular _vor_ dem echten Formular. Die wp-comments habe ich uneditiert nur verschoben. Hab leider kein Log fĂŒr die stillgelegte wp-comments um zu sehen was da direkt draufgeht. Was ĂŒbrig bleibt scheint manueller Spam zu sein.

Dein Kommentar:
« Höhenangst.. (Foto)
» Chevrolet: New Yorker Taxi in Berlin-Schöneberg (Foto)