• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Besucher & Einnahmen 01/2010

Der Januar hat myBasti ein deutliches Besucherplus (ca. 86%) beschert. Die Einnahmen konnten sich erwartungsgemäß nicht auf dem hohen Niveau des traditionell starken vierten Quartals halten.

Nachdem jetzt der Umzugsmarathon (meine Freundin, Büro) erledigt ist, habe ich auch wieder mehr Zeit, mich um das Blog zu kümmern. 2010 wird auf jeden Fall ein spannendes Jahr für das Bloggen.

Ich habe das Gefühl, dass die Netzaktivität im Bereich des „persönlichen Wald- und Wiesenbloggings“ deutlich nachlässt. Das macht es einfacher, Stammleser zu gewinnen. Und ein Bedarf an einer guten Mischung aus Belanglosigkeit, Kuriositäten und Meinung ist zweifellos vorhanden.

Zusammensetzung der Einnahmen

kontextsensitive Textanzeigen
Bannerwerbung (TKP)
Advertorials
Texthighlighting
Partnerprogramme

Angaben zur prozentualen Verteilung veröffentliche ich nicht. Die Verträge mit Netzwerken und Werbekunden verbieten mir derart detaillierte Angaben, mit deren Hilfe der Preis pro Einheit ausrechenbar wäre.

Für die Nicht-Veröffentlichung der Umsatzanteile wurde ich in der Vergangenheit wiederholt kritisiert. Ich musste aber feststellen, dass auch die „Kritiker“ Programmd einsetzen, die in ihren AGB detaillierte Veröffentlichungen untersagen.

Visits

05/2008 959
06/2008 1645
07/2008 1505
08/2008 1300
09/2008 1527
10/2008 1296
11/2008 1651
12/2008 2737
01/2009 6007
02/2009 6212
03/2009 12922
04/2009 19960
05/2009 10407
06/2009 9099
07/2009 14739
08/2009 15329
09/2009 5622
10/2009 6172
11/2009 9866
12/2009 10786
01/2010 20012

Pageimpressions

05/2008 2760
06/2008 4190
07/2008 3601
08/2008 2707
09/2008 2903
10/2008 2013
11/2008 2572
12/2008 5454
01/2009 11338
02/2009 9968
03/2009 19974
04/2009 29053
05/2009 15149
06/2009 13041
07/2009 22349
08/2009 23065
09/2009 8865
10/2009 9912
11/2009 13810
12/2009 15217
01/2010 27971

Einnahmen

2008 1,58 Euro
2009 2491,83 Euro
2010 320,30

Monatshistorie

05/2008 1.07 Euro
06/2008 0.13 Euro
07/2008 0.00 Euro
08/2008 0.00 Euro
09/2008 0.00 Euro
10/2008 0.02 Euro
11/2008 0.15 Euro
12/2008 0.21 Euro
01/2009 51,73 Euro
02/2009 108,08 Euro
03/2009 315,82 Euro
04/2009 112,25 Euro
05/2009 63,12 Euro
06/2009 178,21 Euro
07/2009 82,45 Euro
08/2009 84,12 Euro
09/2009 84,32 Euro
10/2009 96,10 Euro
11/2009 778,53 Euro
12/2009 536,59 Euro
01/2010 320,30 Euro

7 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 7 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Fyn Tilicke

    Hi,
    Bin selbst aktuell am Schreiben einer Artikels über meine Einnahmen und Besucher und bin dann auf deinen Artikel gestoßen. Du machst mir grad etwas Angst.

    Welche Programme würden denn eine generelle Angabe des Verdienstes verbieten? Bisher ist mir nur bekannt, dass einige Programme nur zu detaillierte Angaben verbieten würden.
    Magst du mir einen Tipp geben?

  • 🕝 Sebastian

    Ich habe jetzt keine Lust / Zeit das alles rauszusuchen.

    Aber Du setzt z.B. Adsense ein. Das ist das Veröffentlichen von Performance-Kennzahlen ganz klar untersagt.

  • 🕝 Fyn Tilicke

    Trotzdem danke für die Antwort. Adsense verbietet die Veröffentlichung von näheren Statistiken und Klickraten, nicht aber die Veröffentlichung des Betrages, der verdient wurde.

    Die reine Veröffentlichung der Besucherzahlen lässt meiner Meinung nach noch keinen Rückschluss auf die Einblendungen zu, die Adsense letztendlich generiert hat.

    Aber ich verstehe deine Vorsicht sehr gut. Ich werde für zukünftige Artikel doch nochmal detailliert in die AGB der Programmanbieter eintauchen.

  • 🕝 Sebastian

    > nicht aber die Veröffentlichung des Betrages, der verdient wurde

    Irrtum! Die Gesamtzahlung (Gross Payment) darf veröffentlicht werden. Die Einnahmen pro „Property“ (sprich Blog, Website) dürfen nicht veröffentlicht werden.

    Wenn Besucherzahlen UND Adsense-Einnahmen veröffentlicht werden, ist zudem ein eCPM ausrechenbar.

  • 🕝 Fyn Tilicke

    Die Besucherzahle bzw. Pageviews einer Seite lassen theoretisch noch keinen Rückschluss darauf zu, wie oft Adsense-Anzeigen überhaupt eingeblendet wurden.
    Gerade wenn Adsense als „Lückenfüller“ genutzt wird und sich einen Platz mit anderen Werbebannern teilt, kann niemand errechnen wie hoch der eCPM ist.
    Bei mir sind am heutigen Tag 2 Adsense Anzeigen auf der Hauptseite und 3 Anzeigen auf den Artikelseiten sichtbar. Ein Rückschluss darauf, wie oft die Anzeigen angezeigt wurden, ist meines erachtens nach nicht möglich.

    Dennoch bin ich dir für deine Ausführungen dankbar. Ich werde heute Abend mal genauer nachlesen, was erlaubt ist und was nicht…

  • 🕝 Richard

    Das sind ja durchaus beachtliche Besucherzahlen! Gratuliere 🙂

  • 🕝 MrBratwurst

    Glückwunsch!! Ich finde es beeindruckend, wieviel Geld man mit einem einfachen Blog verdienen kann.
    Weiterso, die Beiträge die man bei dir Lesen kann, sind sehr interessant.
    Habe gestern überigens auch einen eigenen Blog gestartet. Finds Klasse, dass man über diese Plattform seinen Senf verbreiten kann :D.

Dein Kommentar:
« Video Bearbeitungssoftware für Windows
» Spaziergang auf dem zugefrorenen Wannsee