• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Der Fall Sarrazin …

… ist ein Armutszeugnis für die Bundesbank und der Offenbarungseid der Deutschen Politik.

Laut mehreren Umfragen befürworten rund 90 Prozent der Bundesbürger die Aussagen Sarrazins. Die Politik demonstriert mit ihrer argumentlosen Hetzjagd einmal mehr die völlige Entfremdung von der „normalen“ Gesellschaft. Statt sich auf den Kern der – zugegebenermaßen provokanten – Kritik zu konzentrieren, übt man sich in der öffentlichen Demontage eines Politikers, der mehr für dieses Land getan hat, als unser gesamtes dampfplauderndes Kabinett.

Wenn die nächsten Wahlergebnisse auf dem Tisch liegen, ist die Ratlosigkeit bei den etablierten Parteien wieder groß. Auch wenn ich immer klar für das Wählen goutiert habe, kann ich mir nicht vorstellen, zur nächsten Wahl zu gehen. Gerade „meine“ Partei – die CDU – hat es unter Führung des politischen Pendants des Shar-Peis geschafft, sich von jeglicher personeller Kompetenz zu befreien.

Bleibt nur die Hoffnung, dass die handlungsfähige Elite Deutschland außerhalb der Politik zu steuern weiß. Ansonsten hat sich Deutschland in der globalisierten Welt wirklich bald „abgeschafft“.

Ich liebe dieses Land. Aber manchmal lässt es mir wirklich das Herz bluten, was unsere sogenannte Regierung damit veranstaltet.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Icke

    Völlig richtig. Und ganz nebenbei wird mal wieder gezeigt, dass die Meinungsfreiheit in Deutschland ganz schnell an ihre Grenzen kommt, wenn man sich zu weit vom linken Gutmenschenlager entfernt. Aber warum hätte es ihm auch anders ergehen sollen als einer Frau Herman. Hurra! – zumindest die Gleichberechtigung scheint gesichert…

  • 🕝 Sebastian

    > wenn man sich zu weit vom linken Gutmenschenlager entfernt

    Das würde ich sogar noch härter formulieren: Die Meinungsfreiheit stösst immer dann an ihre Grenzen, wenn eine Meinung nicht der der Meinungsmacher (Medien, Spitzenpolitik) entspricht.

    Heute wird die „falsche“ Meinung zwar nicht mehr formal sanktioniert. Dafür wird jeder, der unkonform denkt und sich dazu öffentlich äußert, verbal hingerichtet.

    Positiv ist allerdings, dass heute das Netz zur Plattform der „Andersdenkenden“ wird. Noch liegt der Machtschwerpunkt in der Hand der klassischen Medien. Aber er bröckelt ….

  • 🕝 Florian

    Danke für die perfekte Zusammenfassung zu dem „Fall Sarrazin“, ich wollte ja selbst meine Meinung zu Papier bringen, aber besser kann man es einfach nicht ausdrücken!

  • 🕝 Chris

    Die Beckmann’sche Monolog Runde war sehr amüsant. Fünf gegen Thilo und wir lassen ihm mit unserem Geschwaller einfach keine Chance die eigene Meinung zu untermauern.

Dein Kommentar:
« Podcast zum Thema Fotografie
» Schwarze Katze (Foto)