• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Adsense, News und Suche

Ein paar Gedanken zu Google

Eric Schmidt – Vorstandsvorsitzender bei Google (Foto: Frederic Legrand | Shutterstock)

Eric Schmidt – Vorstandsvorsitzender bei Google (Foto: Frederic Legrand | Shutterstock)

Für regelmäßige Leser meines Blogs dürfte das wenig Neues bieten. Aber es fasst nochmal meine Gedanken zum Thema zusammen.

Artikel auf naanoo.com

In meinem Geschäft habe ich die Abhängigkeit von Google in den letzten Jahren stetig reduziert:

Google News – spielt für mich beim Traffic nur noch eine untergeordnete Rolle, aktuelle Inhalte distribuieren wird über Social Networks

Google Suche – der Anteil schwankt bei meinen Portalen zwischen 5 und 60 Prozent. Langfristige Grundlagenartikel hängen aber auch weiter zu fast 100 Prozent am Google Tropf.

Google Adsense – der Umsatzanteil ist in den letzten Jahren von über 80 Prozent auf unter 25 Prozent gefallen

Im Moment hat Google meine wichtigste Website bei Adsense gesperrt. Die Kommunikation beschränkt sich darauf, dass ich einen 100-Zeichen (ca. 1 Satz) langen Einspruch einreichen kann und Google mit dem Verweis auf seine Teilnahmebedingungen antwortet. Nicht sehr befriedigend – aber das passiert auch deutlich größeren Accounts genau so.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 12 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Jochen

    Du sprichst mir aus der Seele.
    Bei meiner wichtigsten Seite wurde kürzlich auch erst Adsense für über einen Monat gesperrt. Da sind einfach mal über 80% der Einnahmen weg. Google schert das einen Dreck ob deine Firma wegen so einem Blödsinn den Bach runter geht.

  • 🕝 Baschdi

    Und nach dem Monat? Hast Du was gemacht? Oder haben sie es einfach wieder freigegeben.

    Ich bin echt am überlegen, ob ich Adsense nicht generell ersetze. Mir ist es einfach suspekt, wenn ein Geschäftspartner, mit dem ich fünfstellig Umsätze mache, nicht mit mir kommuniziert.

  • 🕝 Baschdi

    Ich habe die Richtlinienverschärfungen der letzten Jahre total verpasst.

    3 Perlen, die ich Dir auf jeder größeren Website finde:

    1. Ratschläge zur sexuellen Gesundheit in Bezug auf Schwangerschaft, Entbindung oder Familienplanung.

    2. Kommentare mit nicht jugendfreien Ausdrucksweisen.

    3. Außerdem dürfen Google-Anzeigen auch nicht auf Websites mit Inhalten erscheinen, die sich gegen eine Einzelperson oder eine Gruppe richten. (vor allem sicher nicht gegen Google 😉

    Gesperrt werden zur Zeit offenbar in recht großen Wellen deutsche Seiten mit duplicate Content und/oder wenig Traffic.

  • 🕝 Jochen

    Bei mir ging es um Bilder, wo etwas nackte Haut zu sehen war. Es ist ein Technikforum, also ganz harmlose Sachen. Die Bilder waren großteils aus den Jahren 2008-2009. Jetzt auf einmal gingen die nicht mehr.

    Hat drei Versuche gebraucht, bis die wieder freigeschaltet haben. Wir mussten in tagelanger Arbeit alle Bilder durchforsten.

    Adsense zu ersetzten ist halt sehr schwer. Und mit Mehraufwand verbunden.

  • 🕝 Baschdi

    Bilder -> ja, hatte ich auch schon oft. Teilweise halt bekannte deutsche Personen, die Google Meinung nach in der Öffentlichkeit zu luftig angezogen waren.

    > Adsense zu ersetzten ist halt sehr schwer

    Das kommt sehr stark auf den Themenbereich an. Adsense rockt vor allem im Longtail.

    Aber ja, das Ersetzen kostet erstmal vor allem einen Lernaufwand und danach einen Pflegeaufwand.

    Adsense ist schon ein geiles Produkt.

Dein Kommentar:
« Frohe Ostern!
» Es muss wieder mehr gepöbelt werden!