• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Energiewende unter Beschuss – Jetzt auch noch der Gerd

Keine Ahnung, wer Gazprom-Gerd überhaupt gefragt hat, aber er bläst gerade seine Meinung zur Energiepolitik – und vielen anderen Dingen – raus. Auch in Buchform.

BILD hat vorab ein paar Auszüge veröffentlicht:

Heute ist die Frage: Wie groß ist der Subventionsbedarf noch, wann sind die erneuerbaren Energien marktreif? Ist dieser Punkt erreicht, dann müssen sie sich am Markt bewähren. Daraus sollte keine Dauersubvention werden.

Auf welchem Markt denn? Alle anderen Energieformen werden – vor allem in ihren Folgekosten – massiv subventioniert. Dauerhaft. Im Falle der Kernkraft für die nächsten paar Millionen Jahre. Wir können reg. Energie zu 100% subventionieren und fahren damit immer noch besser als mit der Kernkraft.

In der Konsequenz bedeutet das aber natürlich hierzulande den Verlust von Arbeitsplätzen. Hier muss die Politik gegenhalten.

Die Frage ist doch, welche Arbeitsplätze wir in Deutschland haben wollen. Wenn die Politik unsere Werte verraten muss, um sterbende Branchen am Topf zu halten, ist das ein Irrweg. Die Nationen, die ihre Kapital für Investitionen in zukunftsträchtige Branchen einsetzen, werden den globalen Wettbewerb gewinnen.

Das gilt auch – und insbesondere – für den Energiemarkt. Fortschritt gewinnt.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Die Friedensnobelpreis-Hetzjagd
» Die Alice..