• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Hardware Ausstattung: Home-Office

Homeoffice Arbeitsplatz

Wie versprochen stelle ich heute die Hardware-Austattung meines Arbeitsplatzes im Wannsee-Office vor. Damit das Ganze einen Nutzwerk hat, werde ich die einzelnen Komponenten kurz kommentieren:

MacBook Pro, 2.3 GHz, 3 GB RAM, 160 GB HD, ATI Radeon X1600

Ein überdimensioniertes „Spielzeug“. Würde ich nicht wieder kaufen. Für das Geld bekommt man schon einen schönen Mac Pro. Mein MacBook (ohne Pro) hat ca. ein Drittel gekostet und zeigt bei meinem Anforderungsprofil keine Nachteile.

Display HP w2207 (22 Zoll TFT)

Ist sehr tauglich. Ich mag Glossy-Displays und vertrage die „Schlieren“ (IPS-Glitzern) von matten Monitoren nicht. Das Display wird demnächst trotzdem durch die 24-Zoll-Variante ersetzt.

Logitech diNovo Edge

Die „Übertastatur“ – ich liebe den kurzen aber definierten Anschlag. (einfach mal im MediaMarkt probetippen!) Allerdings ist das gute Stück mit 150,- Euro Strassenpreis ziemlich teuer.

Logitech Revolution MX

Das würdige Mouse-Pendant zur diNovo. Das Gerät hat mich so sehr überzeugt, daß ich vom Trackball zurück auf die Mouse umgestiegen bin. Die diversen Bedienungselemente (zwei Scrollräder, diverse Tasten) lassen sich bei Mac OS sehr sinnvoll belegen, so dass sie die ganze Desktopsteuerung (Spaces, Expose etc.) abdecken.

JBL Spot

Sehen gut aus. Klingen „naja.“ Würde ich nicht wieder kaufen. Besser Logitech Z-2300 (habe ich in Potsdam und machen für 120 Euro richtig „bummmms“) oder das kleinen System von Teufel.

8 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 8 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Chris

    w2207v oder w2207h?

  • 🕝 Sebastian

    Es gibt keinen w2207v. (siehe HP) Das war eine Erfindung einiger Onlineshops. Ich habe einfach den w2207 also ohne „h“. Finde ich ehrlich gesagt auch ziemlich bescheuert… bei 2408 wird nicht mal ein HDMI zu DVI Kabel mitgeliefert.

  • 🕝 Tobias

    Ähm. Die Unterwasserplfanze hast Du dann auch gleich von Ikea 😉 ??

  • 🕝 Chris

    Danke 😉

    Und bei dem 22er ist ein DVI zu HDMI Kabel dabei?

  • 🕝 Sebastian

    Ich denke nicht. Meiner ist halt ein w2207. Der einen DVI-Anschluss und jut.

  • 🕝 Sebastian

    @tobi

    Nu klar… da sind die billig. Und entgegen der Unkenrufe meines Bruders haben sie auch in diesem (ebenfalls von IKEA) Glas überlebt.

  • 🕝 Chris

    Ich glaub du liegst falsch.

    Die Versionen w2207v und w2207h scheint es zu geben.
    Nur hat h eben einen HDMI Eingang und v einen DVI Eingang.

    Siehe: http://h10025.www1.hp.com/ewfrf/wc/genericDocument?docname=c00788144&cc=de&dlc=de&lc=de&jumpid=reg_R1002_DEDE

  • 🕝 Sebastian

    Den gibt’s nicht. Ein paar von den PRAD-Jungs haben damals extra an HP gemail. Warum das in mehreren Händlerlisten und nun offenbar auch in HP Ersatzteillisten auftaucht… kein Plan. Ich vermute mal eine Verwechslung durch die „v“ Bezeichnung des 2007. Meiner ist jedenfalls ein reinrassiger 2207 und die wurden in DE in Massen verkauft mit DVI und VGA und ganz ohne „v“ 😉

Dein Kommentar:
« Mein Gastarbeitsplatz & Kauftipp: Speedlink Snappy Mouse XL für unter 10 Euro
» Telefon Spammer erkennt man schon am Tonfall