• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

IE spart Strom, Safari verschwendet ihn

Sehr lustiger Test:
Klickste

… ist zwar schon etwas älter, aber durchaus amüsant. Stellt sich allerdings noch die Frage, wie viele Seiten die Browser in der Zeit abgerufen haben.

Wenn man z.B. mit dem Chrome einfach schneller fertig ist als mit dem IE verschiebt sich das Ergebnis wieder.

3 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Backswitcher

    Dass Flash viel Ressourcen frisst, ist ja nichts Neues, deswegen ist es immer ratsam, mit aktiviertem Werbeblocker zu surfen – und den besten hat definitiv der Firefox mit „Adblock Plus“ und/oder „Flashblock“. Und das ist auch genau das Problem beim Safari, zumindest bei der Windows-Version. Da gibt’s nämlich keine Erweiterung wie „SafariBlock“ oder „Safari Adblock“. Überhaupt ist Safari unter Win (im Gegensatz zur Mac-Version) echt grottig…

  • 🕝 Sebastian

    Werbeblocker ist asozial. Die nehmen kostenlosen Webangeboten die Luft zum atmen.

    Das endet damit, dass den Usern ohne Adblocker immer mehr Werbung reingewürgt wird. Solange, bis das Modell gar nicht mehr funktioniert und (siehe Newsseiten) man anfängt, auf Kostenpflicht umzusteigen.

    Und dann ist das Gejammer – gerade der Adblocker-Nutzer – groß.

  • 🕝 David

    „Werbeblocker ist asozial.“

    Richtig! => http://www.davidfiege.de/wer-werbung-blockt-ist-ein-schmarotzer/

    Google Chrome ist definitiv der beste Browser und macht, jedenfalls bei mir, überhaupt keine Probleme mehr bei Flash, JavaScript, DivX, etc… anfangs gab es bei mir da noch Probleme.

Dein Kommentar:
« Ich nenne es „Spezi Lager“
» Sony Vaio Y-Series & Truecrypt AES