• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Inflation und fallende Börsenkurse

Too busy to talk ...

Too busy to talk ...

Ich habe vorhin mit Olafen telefoniert. Leider war ich gerade so busy, dass wir unser Lieblingsthema nicht ausdiskutieren konnten. Meine Argumente liefere ich jetzt nach. Olaf rechnet mit:

1. weiter fallenden Aktienkursen
2. einer deutlichen Geldentwertung

… Alternativszenario (für ihn eher unwahrscheinlich) … alles löst sich auf und wir sind in zwei Jahren wieder happy.

Okay, 1.) und 2.) sind einzeln beide vorstellbar (wenn auch in meinen Augen eher unwahrscheinlich). Zusammen geht das auf keinen Fall. Wenn das Geld nämlich an Wert verliert, steigen die Aktien automatisch. (zumindest nominell) Im Falle einer Hyperinflation explodieren die Aktienkurse .. genau wie die „Kurse“ von Brötchen und Biaaaa. Aktien sind Inflationssicherung! So, jetzt aber Prost. Wochenende!

PS: Dass Olaf seine letzte Prognose wieder versemmelt hat, brauche ich nicht zu erwähnen, oder? Daran haben wir uns ja schon gewöhnt. Aber bestimmt gibts dafür wieder einen nachvollziebaren Grund. Oder ein „fast“ oder ein „aber bald“ oder whatever 😉

Kommentare:
  • Ben

    Cooles Bild, da sag noch mal einer Männer seien nicht multitaskingfähig 😉

  • Sebastian

    Wie Du auf 8 von 10 vs. 2 von 10 Punkten kommst, ist mir schleierhaft. An der Börse gibts kein „fast“ oder „bald“.

    Wenn Du getradet hättest, wär Dein Geld jetzt futsch. Meins ist noch im Rennen. Zumindest solange wir die 3.600 nicht touchen und die „nächsten“ Tage nicht vorbei sind.

    Ausserdem habe ich so oder so die dickeren Eier … da dreht sich nix 😉

    Demnächst werde ich mal ein paar Trades posten. Das ist witziger als so Dunstprognosen.

  • Chris

    hmm, dann klatscht doch lieber öffentliche Portfolios auf http://www.stockflock.de/ zusammen und zeigt wer das ‚gaaanz grosse Rad‘ dreht! 😉

  • udo

    Hallo Sebastian:
    Ich wusste gar nicht – dass Du schon so Dino-Saurier-lange an der
    Boerse taetig bist.
    Grundsaetzlich sollte man aber zwischen Kurzfrist – und
    Langfrist-Anlagen unterscheiden. Damit erzaehle ich Dir bestimmt
    nichts Neues. Ich weiss ja auch schon immer bereits alles. Trotzdem
    bin ich manchmal ganz froh, – wenn mir meine Umgebung und
    Personen bestimmte Inhalte mal helfen zurueckerinnern und wieder
    voll bewusst machen…

    Langfrist-Anlagen:
    Auch in der Krise gibt es Gewinner aus der Fraktion der
    LANGFRISTIGEN Anleger.
    Wenn sie die Nerven behalten und nicht das Handtuch werfen wie so
    viele – UND -> sehr, sehr wichtig: Auf die RICHTIGEN WERTE setzen.
    Welche koennten das wohl sein?
    Ueberleg doch mal selbst. Und denk daran , was ich Dir an anderer
    Stelle schon mal gesagt habe:
    Es ist alles ganz einfach – es ist ueberhaupt nicht kompliziert.
    Bei den richtigen Werten kannst Du auch gerade JETZT getrost
    dazukaufen.
    Da hat Warren Buffett- ja nicht ganz unrecht, wenn er dazu raet eben
    dann gerade gierig zu werden – wenn sich die Anderen vor Angst in die
    Hose machen… Oder Senor Rothschild: Kaufen – wenn die Kanonen
    donnern.
    Trotzdem wuerde ich zur Hinterfragung dieser Aussagen anraten.
    Denn Du und Ich ,- wir bekommen nicht diese riesigen Rabatte und
    Sonderkonditionen von diesen hochkapitalen Herrschaften in diesem
    Geschaeft.

    Und ein Fussgaenger ist nunmal normal etwas langsamer – als ein
    Formel 1 – Rennfahrer.
    Die Zeit ist sehr viel schnelllebiger geworden. Viele Erfolgsrezepte von
    gestern greifen heutzutage vielleicht nicht mehr.
    Dazu kommt – dass in unseren Tagen das gesamte kapitalistische
    System in Gefahr ist – wohlmoeglich als Auslaufmodell in die Gechichte
    einzugehen. Es sind ja mittlerweile nicht nur Riesenbanken – sondern
    ganze Staaten bankrott oder auf der Intensiv-Station:Island, Ungarn
    usw.
    Die wirkliche Gefahr ist nicht etwa- wie Olaf meint, die Inflation. Damit
    wird das System fertig. Mit DE-Flation dagegen wird das System nur
    sehr schwer – oder gar nicht fertig. Wenn dabei ein bestimmter
    mathem. Wert ueberschritten wird – ist Ende durch die dadurch
    entstehende weltwirtschaftliche Eigendynamik – und wird dann durch
    nichts mehr zu bremsen sein.
    Im Moment sind wir trotz aller Krise – noch in der mehr oder weniger
    gluecklichen Lage – dass allgemein noch immer eine Mischung beider
    Faktoren stattfindet. Da sind noch viele Filme und viele Moeglichkeiten
    offen…
    Wenn sich dieser weltwirtschaftliche Ausnahmezustand – in dem wir
    uns leider nun mal real befinden – noch irgendwie stabilisiert werden
    kann – und in den Griff zu bekommen ist – haben wir allen Grund zur
    Annahme – das sich das NORMALE Hoch und Tief der
    Boersengeschichte wiederholt.
    Sprich: Das es ganz einfach weiter geht.
    In diesem schoenen Fall:
    Auf welchen Pferdchen reitest Du?
    Blue Chips. Welche?
    Ich sage Dir , lieber Sebastian, dass bei Langzeit-Investionen alles
    sehr viel einfacher ist – als bei dem Day-Trading-Stress und
    Boersen Kurzfrist-Geschaeften.
    Es sind eigentlich nur ein paar wesentliche Faktoren dabei zu
    beachten. Eigentlich kinderleicht. Ich nehme an – dass ich Dir damit
    nichts Neues sagen kann.
    Nur: Das liegt alles irgendwo in der Zukunft. Die Riesen-Knatter hast
    Du damit im Hier und Now noch ganz lange nicht…
    Wenn ich also HEUTE mit ganz anderen Methoden die dicken Scheine
    einfahren kann. Warum sollten ich oder Du – das auf Morgen
    verschieben?
    Sich regen – bringt Segen. So heisst es. Neue Horizonte und
    Moeglichkeiten erkunden. Kreativ sein. Auch an der Boerse.
    Positiv denken bedeutet fuer mich nicht – abzuwarten bis alles gut
    wird. Da kannst aber teilweise lange warten. 🙂
    Es bedeutet vielmehr das Gesetz des Handelns selber in die Hand zu
    nehmen. Den eigenen Arsch mal wieder etwas in Bewegung zu setzen.
    Bewegung ist Leben.
    Und gerade in einer Krise.
    Und wenn Du das in Deiner eigenen Umgebung irgendwie auf die Reihe
    bekommst – werden die Anderen mittanzen. Es ist so.
    Die koennen gar nicht anders. Evolutionaeres Hammelherdenvehalten.
    Vielleicht meinte sowas Aehnliches auch der gute Obama in seiner
    letzten Rede vor dem klatschenden Kongress.
    Aber schoene Worte allein reichen nicht. Es muessenTaten folgen.
    Ich denke, das Du das schon packen wirst.
    Viel, viel Glueck dabei. Ich denke, das wir es brauchen werden. Ich
    vermute, dass die allgemeine wirtschaftliche Lage noch eine Weile
    sehr , sehr viel schwieriger werden wird.
    Aber irgendwann wird auch wieder die pralle Sonne scheinen.
    Denn das hat sie im Universum schon immer getan…

    P.S. Darum setze ich bei meinen bescheidenen Geschaeften in der
    ganzen Latino-Welt auch verstaerkt auf Solar-Energie. Die weltweit
    beste Inovation dazu kommt derzeit aus Deutschland.
    Ich hoffe nur instaendig fuer meine heimatlichen Kollegen – dass sie
    sich nicht wieder einmal fantastisch gute Ideen wie das Radio, Telefax
    usw., usw, usw, usw, – von anderen Mitbewohnern unseres kleinen
    globalen Dorfes namens Erde – wie Japaner, Chinesen usw. – so ohne
    weiteres abnehmen lassen… 🙂

  • Sebastian

    Stockflock ist imho ziemlicher Tinneff .. schau Dir mal sowas an:
    http://www.stockflock.de/depots/detail/1191

    .. und dann die Transaktionshistorie. Stockflock macht imho jeden Anfängerfehler, obwohl es schon seit zig Jahren Internet-Börsenspiele gibt.

1 2 3 5
Dein Kommentar:
« Jetzt kotzt …
» Shoppingtipp: Katzenheizung für 59,- Euro im Medimax