• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Jetzt kotzt …

… mich die Börse aber langsam an. Das was da im Moment passiert, widerspricht all meinen Erfahrungen, die ich immerhin seit 1991 sammeln durfe, als ich bei meinem Vater die erste Aktie geordert habe.

Entweder das wird realwirtschaftlich noch so richtig gruselig und wir können das Brot wieder mit einem Wäschekorb voll Geld kaufen oder es gibt einen gewaltigen Snap Back an der Börse. Ich hoffe (noch) auf zweites 😉

Ich werde jedenfalls in in der nächsten technischen Erholung mal ein paar Index-Futures shorten, damit ich mich nicht immer über fallende Kurse ärgern muss, sondern sie mit Udo zusammen feiern kann. Bei meinem Langfristdepot muss ich mir das Einloggen einfach sparen 😉

6 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 6 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 udo

    Es gibt ja verschiedene Werkzeuge in diesem Bereich.

    CFD ist nicht gerade
    der schlechteste Tipp

    Man sollte sich aber als erstes
    sehr, sehr GENAU da einarbeiten – und vor allem hellwach sein bei der Auswahl der Softwares und
    Zwischendealer.

    Also jetzt mal keene Panic: Alles wird gut 🙂

  • 🕝 Chris

    Schönes Tagging 😉

  • 🕝 udo

    Du kotzt uebrigens nicht allein, Sebastian. Vielleicht troestet Dich das etwas.

    Boersenmaessig kann ich mich nicht beklagen – aber dafuer in anderen Bereichen.
    Mann kann diese vedammte Krise jetzt auch nicht mehr wegreden. Sie ist einfach da. Und wie…

    DasBauwesen liegt derzeit sowieso so gut wie am Boden. Am schlimmsten trifft es uns aber bei den Vermietungen von Wohnungen/Gewerberaum , etc.

    Wir haben ja etliche Wohnungen und Haeuser – die nicht in die touristische Vermarktung gehen – sondern in den lokalen Markt.

    Und das
    ist normal schon manchmal schwierig genug.. Wir haben auch jahrelange Mieter. Aber meist vom europ. Festland. Bei den Spaniern hier fuehlst Du Dich schon mal oefters an einen Taubenschlag errinnert. Rein. Raus. Rein…

    Im Moment ist aber alles noch schlimmer.
    Auf Zeitungsanzeigen reagieren hauptsaechlich nur Zudacos.

    Das ist hier so ein Wort fuer Leute aus Suedamerica, Kuba usw.
    Ich will nun wirklich Niemanden diffamieren wegen seiner Herkunft usw. Wenn ich mal wieder die DDR platt mache – ist selbst Dir ja schon klargeworden – dass das nur Schabernack und scherzhafte Provokation ist.

    Aber mit diesen Leuten vom Kontinent hier schraeg gegenueber – gehts allgemein einfach nicht.

    Die bezahlen vielleicht einmal die Miete – und dann nie wieder. Und die schoensten Huetten sehen hinterher bei denen so aus – als waere da ne Kavallerie durchgeritten…

    Also im Moment lieber alles leerstehen lassen.

    Also jede Menge Einnahmeverluste. Dafuer laufen die Grundkosten munter weiter.
    Du kannst hier nicht einfach zum Beispiel die Muellabfuhr abbestellen.

    Ob was leersteht – oder nicht, interessiert die hier nicht. Die KOsten laufen IMMER weiter…

    Leider bin ich ueberhaupt kein Freund von Minus-Geschaeften.

    Wenn man nur wuesste – wielange diese Scheiss.Krise noch anhaelt – dann waere einiges von der Kalkulation her einfacher.

    Ich habe mich bisher gegen die Dollarnotenaugen-Fraktion in der Familie durchgesetzt – die die ganzen Haeuser am liebsten verkaufen wollen.

    Neuerdings denke ich manchmal darueber nach.

    Ist natuerlich ein toller Moment – mitten in einer Weltwirtschaftskrise die schoenster Haeuser verkaufen zu wollen.

    Also voellig bescheuert.

    Was im Moment bleibt – ist wieder mal Klimmzuege auf anderen Gebieten zu machen – um Verluste wettzumachen.

    Fressen und Saufen tun die hier – trotz aller Krise – immer noch wie eh und je. Vielleicht habe ich irgendwas verpennt – und die haben alle im Gegensatz zu mir heimlich im Lotto gewonnen.

    Wir haben derzeit einige unvermietete Gewerberaeume in Toplagen. Es gibt Interessenten. Die versuchen aber derzeit
    die Mietpreise bis unter die Schmerzgrenze zu druecken.

    Die koennen mich mal. Darum bin ich bereits dabei 2 neue Restaurants zu machen. Zumindest brauche ich Niemanden Miete zu bezahlen.

    Und um die Personalkosten in Grenzen zu halten – habe ich mir auch schon ein besonders geniales neues Conzept ausgedacht.

    Voellig einfach aber ist das alles auch nicht so ganz. Und die hauptberuflichen Neider und alles Miesmacher warten wahrscheinlich schon dadrauf – dass Jemand mal wieder auf die Klappe fliegt.

    Aber kennste ja selber, Sebastian.

    Und bei allen noch so guten Ideen und neuen Moeglichkeiten – stoesst man trotzdem immer wieder an seine eigenen Grenzen.

    Falls ich am Montag wieder die Boerse aufmischen gehe – muss ich mich darauf voll konzentrieren. Alles andere ist bei Risiko-Kurzfristgeschaeften Selbstmord.

    Die Zeit fehlt Dir natuerlich wieder an anderen Ecken und Kanten…

    Wahrscheinlich hilft das nur beinharte Zeitplanung und eiserne Sebstdiziplin.
    Die habe ich aber auch nicht immer.

    Wahrscheinlich liegts daran – dass ich mich manchmal frage – was dasganze ueberhaupt soll.

    Du reisst Dir ein Bein ab und gehtst manchmal regelrecht uebers Wasser. Und andere Leute – wie die Herrschaften vom Staat und Finanzamt halten fuers Nichtstun schon wieder die Hand auf – um Dir moeglichst viele sauer verdiente Broetchen wieder mal gratis abzunehmen.

    Sowas regt mich echt auf. Und ich bin eher schon als freigiebig bekannt.

    Ich denke darum – die Fress byw. Kultur-Lokale erstmal ueber die Rechstform eines Vereines aufzuziehen.

    Dasist derzeit noch in Spanien wesentlich einfacher – als in Old Germany.
    Dann habe ich zwar keine Millionen davon – aber zumindest meine Miete, absetzbare Baukosten usw und ein kleines Gehalt wieder drin…

    Was heisst hier klein?
    Weisst Du was die Manager von Real Madrid verdienen? Da wird Dir schwindelig. Oder heir vom Real Club Nautico – wo die ganze Politmafia gewoehnlich rumhaengt.
    Das sind auch alles nur Vereine.

    Bertelsmann oder der ADAC in BRD leiden ja auch nicht gerade am Hungertuch.

    Vor allem aber bist Du hier durch die Vereinsgenehmigung durch das Innenministerium diese ganzen lokalen Blutsauger erstmal los.

    Diese Wirtschaftsbremsen hier halten naemlich auch selbst fuer die allerkleinsten Genehmigungen erstmal die ganz grossen Haende auf…

    Mich wundert das nicht – dass es so viele Deutsche bei uns im Land der Sonne nicht packen.

    Und dann wohlmoeglich wieder
    zuhause als Harz4 , Dir , lieber Sebastian auf der Tasche liegen.

    Na ja. mal sehen wies weitergeht.

    Ich wuensche Dir auf jeden Fall erstmal eine erfolgreiche neue Woche mit Deinen Internetsachen und Geschaeften.

    Wasja im Moment auch nicht gerade immer nur Anlass zum Jubeln sein duerfte.

    Was
    solls. Da muessen wa jetzt durch, Baby.

    P.S.: Ist der Wannsee noch vereist?

  • 🕝 udo

    Hallo Sebastian;
    bei der Vorbereitung fuer die kommende Boesenwoche – bin auf einen moeglicherweise interessanten Artikel fuer Dich und deine derzeitige Situation gestossen:

    http://www.welt.de/finanzen/article3297037/Sichern-Sie-sich-jetzt-gegen-den-Dax-Sturz-ab.html

  • 🕝 udo

    tja, Basti: Manchmal lohnt sich fruehes
    Aufstehen.

    Heute brauche ich beim DAX gar nicht mehr lange rumdocktern . Bin bereits voll im – FUER MICH – gruenen Bereich. Noch ein paar Feineinstellungen fuer stop und los. Der Rest regelt sich vollautomatisch. Da gibts nichts mehr zu verlieren heute…

    Schoenes gefuehl gleich am Wochenanfang in der Gewinner-zone zu sein… 🙂

    Ich geh noch mal jetzt ein Stuendchen in die Heia. Dann in die Sonne. Dann relax auf ein Plaeuschen und Bierchen ins Dorf. Und irgendwann heute nachmittag gehts dann an s normale Projekt-Working…

    Heute ist dabei Monopoly-Spielen angesagt. MIETE!

    Ist ja Monatssanfang. Also mal her mit den schoenen Krisen-Scheinchen, liebe Mieter 🙂

    Schoene Woche auch noch fuer Dich

  • 🕝 udo

    Morgenstund haette auch bei Dir heute wieder mit einem netten Gewinn belohnt werden koennen.

    Wobei sich das bereits mittags vollautomatisch erledigt hat.

    Sicher kann man mit den derzeitigen zyklischen und eher krampfhaften Gegenbewegungen auch viel Geld verdienen.

    Wer aber nicht einmal imstande ist – die Hauptrichtung klar zu erkennen – sollte wohl im Moment besser die Finger
    davon lassen…

Dein Kommentar:
« Musiktipp: Brandy „Human“
» Inflation und fallende Börsenkurse