• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Läuft!

2000-fans

[su_button url=“http://www.menzin.de“ background=“#2ea2cc“ target=“_blank“ text_shadow=“0px 0px 0px #000000″]www.menzin.de[/su_button]

8 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 8 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Manne

    Und, was haste dafür ausgegeben? 🙂

  • 🕝 Baschdi

    Warum willst Du das wissen?

  • 🕝 Manne

    Würde mich halt interessieren, weil ich mir nur schwer vorstellen kann, dass eine neue Seite mit so wenig Reichweite in so kurzer Zeit so viele Fans für lau aufbauen kann.

  • 🕝 Icke

    Weil es (vielleicht) halbwegs zum Thema passt:

    http://www.youtube.com/watch?v=oVfHeWTKjag

  • 🕝 Baschdi

    @icke

    Das Video hatte ich neulich auch schon verteilt. Das ist halbwegs übel! Für alle, die keine Lust auf die 8,5 Minuten haben, hier meine Zusammenfassung aus der News:

    Normalerweise würde man denken, Werbung auf Facebook ist eine feine Sache, um an aktive Fans zu kommen. Im Gegensatz zum dubiosen Fan-Kauf über externe Anbieter, sollte die Anzeigenschaltung auf Facebook für aktive Fans sorgen. Immerhin kann man die Werbung so targetten, dass sie auf thematisch interessierte User in der Wunschregion trifft. Dass dem nicht immer so ist und Facebook-Werbung der eigenen Facebook-Seite schaden kann, zeigt ein Video, das gerade in der Blogosphäre die Runde macht.

    Die über Facebook-Marketing (Werbung auf der Plattform selbst) generierten Fans erfüllen offenbar nicht immer die Targetting-Kritierien und Facebook vermittelt offenbar selbst Fake-User.

  • 🕝 Baschdi

    @Manne

    Den genauen Preis werde ich Dir nicht verraten. Das sind Interna, die nicht öffentlich ins Netz gehören.

    Aber ca. 1.500 der Fans sind über Anzeigen bei Facebook generiert. Die Anzeigen bezahlt man – genau wie Adwords bei Google – pro Klick. Je besser sie gestaltet sind, umso geringer fällt dann der Preis pro Fan aus.

    Die restlichen 500 Fans stammen aus meinem Freundeskreis und über lustige Postings, die weitergeshared und geliked wurden.

    Für „lau“ aufbauen kann man Fans generell eher nicht. Selbst wenn ich auf meiner eigenen Plattform für das „Fanwerden“ werbe, kostet mich das ja quasi Geld. Wenn ich virale Stories baue und verteile, auch.

  • 🕝 Olaf

    Ich habe mal die Facebook Likes von menzin.de angesehen: 99% kommen tatsächlich aus Deutschland. Einer kommt aus Palästina, einer aus Nigeria etc.

    Mindestens die Likes scheinen echt zu sein.

  • 🕝 Baschdi

    Ja, ich glaube auch, dass diese Targetting-Probleme primär im englischsprachigen Bereich auftauchen.

    Die Inder benutzen halt (noch) keine deutschen Interessensbezeichnungen, wenn sie ihre Accounts faken.

Dein Kommentar:
« Moral ist wichtig!
» In den Straßen von Sofia (Foto)