• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Lance Armstrong: Tour de France gegen den Krebs

Lance Armstrong

Lance Armstrong (Foto: s_bukley | Bigstock)

Oft wurde in den vergangenen Wochen gefragt: Wieso tut er sich das nochmal an? Nach sieben Tour de Fance Siegen – was soll da kommen? Mit 38 Jahren als Rennopa? Manche Journalisten sprachen sogar von einer Lose-Lose-Situation. Wenn Lance verliert, wird über seinen „erbärmlichen Comeback-Versuch“ gelacht. Wenn er gewinnt, tauchen die Dopingvorwürfe wieder auf.

Dabei geht es Lance um etwas ganz anderes …

Er fährt zwar für das Astana-Team – allerdings ohne Gehalt und – wenn ich das richtig verstanden habe – ohne Team-Trikot. Lance Armstrong wird vermutlich das „Livestrong“-Trikot seiner Anti-Krebs-Stiftung tragen, die von so prominenten Gönnern wie Bill Clinton unterstützt wird, und damit Werbung für einen Anti-Krebs-Gipfel machen, der direkt im Anschluss an die Tour startet. Ob das Tragen des Trikots während der Rennen möglich ist, weiss ich nicht. Aber Lance ist schon zu den Presseterminen so erschienen.

Ich trage selbst seit Jahren diese gelben Livestrong-Armbänder  …

(inzwischen habe ich das Dritte verschlissen). Zum einen möchte ich damit meine Solidarität und Hilfs-/Gesprächsbereitschaft gegenüber Krebspatienten signalisieren – zum anderen erinnere ich mich damit selbst daran, mehr auf mich zu achten.

Background

Lance Armstrong war 1996 selbst an Krebs erkrankt. Kaum ein Arzt glaubte damals an eine Heilung. (Lance‘ Hodenkrebs hatte sich mit Mestastasen in Lunge und Gehirn manifestiert, eigentlich ein sicheres Todesurteil) Dank schneller Operationen, agressiver Chemotherapie und einer Kämpfernatur konnte er aber schon zwei Jahre später wieder auf dem Rennrad sitzen. Und in den folgenden Jahren sieben Mal hintereinander die Tour de France gewinnen.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Quantum of Solace: James ist nicht mehr Bond
» Ich bin ein Gewinner