• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Mac OS X: Versteckte Dateien im Finder zeigen

Der Finder von Mac OS zeigt per default keine versteckten Dateien an. Das wird besonders nervig, wenn man komplette Verzeichnisse auf den Server bügelt und dann Dateien wie die .htaccess fehlen.

So schaltet man die Anzeige der versteckten Dateien im Finder an:

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles ON

Danach müsst Ihr den Finder neu starten. Am einfachsten über die „Aktivitätsanzeige“ (sofort beenden) oder halt über die Shell via kill.

2 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 2 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 sandra

    hi basti, ich schaetze, vielleicht solltest du dazu schreiben, das man „defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles ON“ im terminal eingibt…es gibt eventuell ein paar (wenige) macuser, die sonst versuchen, es irgendwo im finder einzugeben 😉 und vielleicht auch gleich erwaehnen, wie der string zum unsichtbar machen lautet…

  • 🕝 Sebastian

    Jenau… mit „OFF“ statt „ON“ gehts wieder aus. Und dass man das im Terminal angeben muss, hast Du ja jetzt schon erklärbärt 😉

Dein Kommentar:
« Mac OS X: DNS Cache löschen
» StudiVZ: Du wirst gelöscht … sofort … gleich … ähhh … bald?!