• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Mehr Jugend in die Politik! Aber bitte keine schmuddeligen Piraten!

Die Generation digital braucht mehr politische Macht

Die Generation digital braucht mehr politische Macht

Die Politik wird in diesem Land von alten Männern gemacht, die weitesgehend von der „Generation digital“ entkoppelt sind.

Ein Problem, dass die Piratenpartei zu adressieren versucht. Diesen konzeptlosen Haufen, der zu einem nicht unerheblichen Teil aus Zivilisationsverlierern und Körperpflegeverweigerern zu bestehen scheint, möchte ich aber wirklich nicht unser wunderschönes Land „regieren“ sehen.

Ich möchte keine Welt, in der „gestiges Eigentum“ durch freie Verwertbarkeit entwertet wird, in der Cyberkriminalität auf machtlose Strafverfolger trifft und Unternehmen mit unsinnigen Datenschutzbestimmungen im internationalen Wettbewerb gekrückstockt werden.

Aber ich will auch keinen Überwachungsstaat und Alte-Herren-Politik!

Die Lösung

Imho wäre es sinnvoll, die Jungendorganisationen der bestehenden Parteien zu entkoppeln und eigenständig wählbar zu machen. So hätten die 18-35 Jährigen eine starke Interessensvertretung und wären endlich in angemessener Stärke auch in der Legislative repräsentiert.

Kommentare:
  • Phaidros

    Oh, ein sehr guter Beitrag! „Zivilisationsverlierer“ und „Körperpflegeverweigerer“. So habe ich das wirklich noch nicht gesehen. Dein Argument hat mich zum Nachdenken gebracht und ich glaube, dass ich mich sehr geirrt habe. Ich danke Dir insbesondere für Deine differenzierte und gründliche Auseinandersetzung. Bisher habe ich mich auf meine Vernunft verlassen, aber Deine Emotionalisierung ist wirklich viel besser. Wir sollten mehr Politiker wie Dich haben. Dann wird Bevölkerung endlich nicht mehr von den Argumenten der alten Parteikader aufgepeitscht, sondern von den Argumenten der jungen Parteikader.

    Wie sagt man im Ausland? Same shit, different asshole?

  • Boomel

    „Diesen konzeptlosen Haufen, der zu einem nicht unerheblichen Teil aus Zivilisationsverlierern und Körperpflegeverweigerern zu bestehen scheint, möchte ich aber wirklich nicht unser wunderschönes Land â??regierenâ? sehen.“

    Abgesehen davon das es mir egal ist welcher Organisation du wahrscheinlich angehörst – aber du glaubst doch nicht im Ernst daran das diese verallgemeinernde Aussage auch nur im Ansatz das ist was jemand wählen will?

    Entkoppelung der Jugendorganisationen kannst vergessen, dazu sind die jeweiligen jusos, ju, grünejugend zu sehr an die mutterpartei gebunden. Aber den Arsch dürfen diese Leute endlich bewegen damit Herr Papa und Mutti nicht mehr soviele Scheiss Gesetze verabschieden!

    Bis dahin auf jedenfall:

    KLARMACHEN ZUM ÄNDERN! http://www.piratenpartei.de

  • Sebastian

    > Ich danke Dir insbesondere für Deine differenzierte und gründliche Auseinandersetzung

    Mhhh … bis auf wenig geglückte Polemik hast Du jetzt aber auch nichts wirklich Substantielles beigetragen.

    > Same shit, different asshole?

    Ja, sowas in der Art meinte ich mit „Zivilisationsverweigerung“. Pöbeln statt Argumentieren. Es ist aber beruhigend, dass sowas in Deutschland nicht mehrheitsfähig ist. Und ich lehne mich mal noch weiter aus dem Fenster: Der Tauss war über längere Zeit der einzige Pirat im Bundestag.

  • Sebastian

    @Boomel

    Ausser der IHK (unfreiwillig da Zwangmitgliedschaft) gehöre ich keiner Organisation an.

    Die Piratenpartei ist für jeden politisch Interessierten unwählbar. Sie beschäftigt sich bisher nur mit einem Nischenthema. Und wenn man die Bandbreite vergrössert, wird es imho kaum Schnittmengen unter den Mitgliedern geben.

  • Steffen Zoernig

    Sicherlich kein schlechter Ansatz, jedoch zeigen sich gerade die Jugendorganisationen häufig ähnlich chaotisch wie aktuell die Piratenpartei und geben sich meist noch idealistischer und unbedachter als ihre „Eltern-Parteien“.
    Der Sinn von diesen Jugendparteien ist es imho eher Jugendliche für Politik zu interessieren und sie vorzubilden, als dass diese Jugendlichen wirklich regieren sollten.

    Warum Du jedoch Deinen Blog Beitrag mit Thesen wie „Zivilisationsverlierern und Körperpflegeverweigerern“ einen extrem schlechtes Beigeschmack gibst ist mir schleierhaft.

Dein Kommentar:
« Liebesgrüsse von den Kanaren
» Bukarest, Rumänien (Fotos)