• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

NPD zieht in alle Kreistage Sachsens ein

NPDDisclaimer: Ich bin weder NPD-Wähler noch Sympathisant. Meine politische Einstellung würde ich am ehesten als liberal-konservativ bezeichnen. Ich bin aber kein Mitglied einer Partei.

Ich halte es für gut, daß es der NPD gelungen ist, sich in Sachsen zu etablieren. Zeigt es doch, daß Demokratie in Deutschland wirklich möglich ist. Es gibt ein Potential an rechtsextremen Wählern in Deutschland. NPD hin oder her. Und auch diesen Menschen muss es möglich sein, sich politisch zu engagieren.

Auch in der PDS/Linke gibt es prominente Mitglieder, die sich offen zu politischen Strömungen bekennen, die kaum mit unserer freiheitlichen Grundordnung vereinbar sind. Kurioser Weise werden gerade aus deren Reihen Rufe nach einem erneuten NPD-Verbotsverfahren laut. Die „Genossen“ haben offenbar schon vergessen, dass man anfangs auch nicht mit ihnen reden wollte.

Ich halte politische Vielfalt für wichtig. Eine paar NPD-Prozente schaden der Demokratie weniger als explodierende Nichtwähler-Zahlen.

25 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 25 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 udoss

    Genau, 🙂 Viva Franco. Viva Mussolini. Viva la NPD/NSDAP.

    Und ueberhaupt sind alle Faschisten WELTWEIT alles unglaublich nette Leute…

    Wenn da bloss nicht.. ooeehhh,……… ?

    Ach egal. Hauptsache die sind jetzt wieder im Parlament und retten unsere Demokratie… 🙂

    udo

  • 🕝 Sebastian

    Demokratie ist auch immer die Freiheit der Andersdenkenden!

  • 🕝 udoss

    Stimmt! Aber nur solange es nicht in unselige Gewalttaten und Massenmord ausartet, Bisher uebrigens WELTWEIT das einzige Markenzeichen ALLER Fachisten ALLER Laender dieser Erde… ?!

  • 🕝 Sebastian

    Ja, genau wie die Kirche, die Kommunisten … sollen wir die auch all verbieten?

    Wenn sie gewalttätig sind, muss man das verhindern. Wenn sie nur ihre Meinung sagen wollen, muss das erlaubt sein. Sonst ist die Demokratie nur ein Lippenbekenntnis:

    „Ihr dürft Eure Meinung frei äußern, solange sie unserer entspricht.“

  • 🕝 udoss

    Fest steht – dass es in Deutschland keine Massenmorde mehr gegeben hat – seid dieser B-Picture Maler aus Wien – der unbedingt ne Bude bei uns in Berlin haben musste – weg vom Fenster ist…

    In Spanien genauso. Weisst Du eigentlich wieviele Leute dieser General Franco umgebracht hat? Oder der Chefpino in Chiele? usw,usw,usw…..

    Nur die ETA -Faschisten bei uns morden weiter… Millionen von Menschen haben dagegen bereits friedlich demonstriert.

    Alles nur demokratische Lippenbekenntnisse?

  • 🕝 Sebastian

    Für Schwarz-Weiss Maler wie Dich habe ich doch extra geschrieben, dass ich kein Fan von Nazis bin. Was macht es also für einen Sinn, so zu diskutieren, als wäre ich es.

    Die ETA sitzt in keinem Parlament. Und trotzdem gibt es diese Taten. Das zeigt doch ganz gut, dass Ausgrenzung keine Lösung ist.

    Wenn heute jemand in seinem demokratischen System seine Meinung äußern will, muss er die Möglichkeit dazu haben. Da spielen für die die Opfer des Faschismus genauso wenig eine Rolle wie die von Stalin ermorderten Russen oder die von den amerikanischen Siedlern ausgerotteten Indis. Das alles war schlimm. Keine Frage.

    Aber wenn es sich nicht wiederholen soll, ist offener Dialog gefragt und gerade keine Meinungsverbote oder dumpfe Ausgrenzung.

  • 🕝 David

    Ich muss Udo sogar mal zum Teil zustimmen. Freiheit hin oder her, die NPD gehört verboten und ist ein reiner Nährboden für Faschisten, Rechtsradikale und Neo-Nazis (= Andersdenkende). Man sollte ihnen keine Partei geben da sie dadurch kommunizieren und sich treffen können.

    Kinderschänder sind auch nur Andersdenkende, wenn das andere denken allerdings nicht mehr gesetzeskonform ist bzw. sogar moralisch absolut verwerflich, dann gehört es verboten. Ob Kinderschänderpartei oder Faschistenpartei!

    Leute die in der NPD sind bzw. die NPD wählen sind zur absoluten Mehrheit Rechtsradikale Idioten / Nazis.

  • 🕝 Sebastian

    > Kinderschänder sind auch nur Andersdenkende

    Nein! Das sind Straftäter.

    > die NPD gehört verboten

    Und damit ist das Problem vom Tisch? Wie einfach die Welt doch manchmal ist 😉

  • 🕝 udoss

    Die ETA war sehr wohl mit ihrem verlaegerten Arm bereits im Parlament. Es hat auch unter Zapatero ( zu deutsch: Schumacher) – die meiner Meinung nach RICHTIGEN – Aussoehungsversuche aller Art gegeben…

    Leider nicht besonders erfolgreich im Endergebniss bisher.

    Aber das eine Jahr „Waffenstillstand“ – duefte wohl so etliche Menschenleben gerettet haben..

    Da koennte auch Dein eigenes darunter gewesen sein – falls Du zufaellig in dieser Zeit in Spanien Urlaub gemacht hast…

    Und ein Schwarz-Weiss Maler bin ich schon mal lange nicht. Du kannst Dir ja mal meine eigenen Bilder anschauen, Die sind ja wohl sowas von farbenfroh… 🙂

    Wegen mir kann sich eure NPD da ruhig parlamentarisch mit Reden austoben.

    Ich lasse mich aber nicht taeuschen. Fakt ist – dass hinter der schoenen Oberflaeche ein riesiges gewaltbereites Potenzial steckt. Faschisten eben – wie ueberall auf der Welt…

    Und sobald diese Leute demokratisch wie 33 wieder an den Druecker kommen – sollst Du mal sehen – wo unsere schoene Demokratie bleibt, lieber Sebastian… 🙂

    Soweit brauchen wir aber gar nicht zurueckzugehen, Schau doch mal nach Weiss-Russland …. usw,usw – was da aktuell passiert…

  • 🕝 David

    Das Problem ist nicht direkt vom Tisch, aber es hilft dabei! Es ist doch so das wirklich >90% der NPD Mitglieder wahrhaftige Rechtsradikale sind. So welche, die Ausländer hassen. Und die NPD gibt ihnen „Rückenschutz“, gibt ihnen Gelegenheiten sich zu treffen und zu kommunizieren.

    Ja, Kinderschänder sind Straftäter. Kinderschänder war nicht das richtige Wort, eher Pädophiele. Wie wäre es da mit einer Partei: pnvd.nl/main.html – Holland hat ja schon eine.

    Ich bin politisch gesehen extrem liberal. Allerdings nicht wenn es um derartiges geht. Rechtsextremismus gehört im Keim erstickt.

  • 🕝 Sebastian

    Na, siehste. Damit lieferst Du doch den Beweis für die These, dass es viel besser ist mit Extremisten zu sprechen, anstatt sie auszugrenzen. Sie sind da. Ob man sie verbietet oder nicht. Aber wenn kein Dialog stattfindet, „sprechen“ die leider auf andere Weise.

    > Und sobald diese Leute demokratisch wie 33 wieder an den Druecker kommen

    Das wird nicht passieren, wenn man mit ihen souverän umgeht, anstatt die platt abzuschieden. Der dusslige Umgang mit der NPD hat sie doch erst stark gemacht. Wenn man einem politischen Gegner mit Dummheit statt mit Argumenten entgegnet, wird man ihm immer stärker machen.

  • 🕝 Sebastian

    @david

    > NPD Mitglieder wahrhaftige Rechtsradikale

    Das steht ausser Frage. Die NPD ist am rechten Rand. Das werden sie nicht bestreiten. Die PDS versammelt auch viele Linksradikale, die ich nicht auf meiner Couch sitzen haben möchte. Verbieten muss man sie deshalb nicht.

    Und wenn die NPD nicht mehr am politischen Leben teilnehmen darf, dann sind die >90% Rechtsradikalen verschwunden? Dann können sie nicht mehr kommunzieren? Hallo?! Die haben alle modernen Kommunikationsmittel. Die brauchen keine Partei, um sich zu treffen.

    Die NPD ist das eher gemäßigte Sprachrohr der extremen Rechten. Wenn man ihnen den Mund verbietet, sind sie nicht weg.

  • 🕝 David

    Du hast schon recht dass das Problem dadurch nicht gelöst wird. Dazu bräuchten wir vorallendingen Aufklärung(!) durch die Medien und in den Schulen.

    Ich finde allerdings das durch eine solche Partei die Rechte-Einstellung gestärkt und auch verharmlost wird = wofür es eine Partei gibt, dass kann doch nicht so schlecht sein?! Die Partei stärkt das Gefühl des „Zusammengehörens“, etc.

    Aber nungut, was bringt es hier viel zu diskutieren. Hier ist – hoffentlich – niemand so dämlich um rechtsradikal zu sein. Und ich brauche so nen „gegen Rechts“-Button für meinen Blog 😉

  • 🕝 udoss

    Leider muss ich Dir in gewisser Hinsicht recht geben.

    Das eigentliche Problem dahinter aber sitzt sehr viel tiefer. Es geht dabei in Wirklichkeit um nur allzu menschliche Identifikations – Schwierigkeiten… ( ausser Bildung, sozialen Horizont, usw..)

  • 🕝 Sebastian

    Nur eine kleine Sache. Aber die finde ich z.B. sehr toll. Wenn man der extremen Rechten ihre Themen wegnimmt.

    Nationalstolz

    Bei der WM schwenken alle die deutsche Fahne. Das ist toll! Nationalstolz war bisher ein Thema der Rechten und wer stolz auf Deutschland war, wurde schnell mal in die Rechte Ecke gestellt.

    Ich finde es wichtig, daß junge Menschen etwas haben, woran sie sich festhalten können. Egal, ob das ein Glauben, ein Hobby, ihr Lieblingsverein ist oder das Land, in dem sie leben. Irgendwo dazu zugehören ist wichtig. Und wenn das Deutschland ist, prima! Wenn wir uns alle zusammengehörig fühlen, wie das viele andere Länder tun, ist viel gewonnen.

  • 🕝 udoss

    na ja. Wenn es bei der EM zum Endspiel Spanien-Deutschland kommt – bleib ich wohl lieber zu Hause, glaub ich … 🙂

  • 🕝 David

    Ja, da hast du recht. Wer eine Deutschlandflagge im Garten hat ist für viele dann (meist ausländischen) Mitbürgern sofort ein Rechtsextremist.

    Gegen Leute die stolz auf ihr Land sind, habe ich nichts. Ich habe auch etwas gegen viele Ausländer. Aber nicht in der Verallgemeinerung sondern ich habe dann gegen diese etwas, weil mir deren Persönlichkeit & Meinung nicht gefällt und nicht weil es ein Türke, Russe oder Iraker ist.

    Verallgemeinerungen sind eh ein ganz großes Problem unserer Gesellschaft.

  • 🕝 udoss

    Hallo Jungs!
    Komme gerade aus meinem Lieblingsladen in der Nachbarschaft – die ABSOLUTE Goldmine uebrigens – und hab mir da in der Restaurantkueche beide Fussballspiele der Gruppe D reingezogen.

    In die Kueche von dem Laden kommen eigentlich und uebrigens nur die Auserwaehlten dieser Welt rein – die Creme de la Creme sozusagen…

    Aber HERRLICH – wie die nationalen Emotionen da mal wieder hochgeschlagen sind nach dem 4 zu 1 gegen Russland…

    Passt ja eigentlich wunderbar zum Thema hier…

    Vior Fussball-Deutschland scheinen die Spanier allerdings einen Riesenrespekt und vielleicht sogar Angst zu haben…

    Gibt es irgendeine Internetadresse wohin ich meinen Dank fuer diese unverdiente Hochachtung senden koennte ?

    Am Ende wurde es dann allerdings noch superintressant mit so einem Obertrottel-Millionaer aus Venezuela der immer am lautesten gebruellt hat bei jedem Gol ( Tor) von den Spaniern.

    Der kommt also aus einem Land – wo sie Dich fuer 75 Cent bei Tagesllicht und auf offener Strasse killen.

    Obwohl dieses Land ALLES hat. Erdoel, Gold und fast unendliche Naturreserven. Dazu wunderschoen und riesengross – trotzdem voll kaputt!

    Es ist ja fast unmoeglich so eine Disskusion – in einem kleinen Posting darzustellen. Aber vielleicht koennt Ihr euch das irgendwie vorstellen…

    Meine Kernfragen an diesen Latino-Macho waren – WIESO ein Land wie Deutschland – MEIN Land – auch ohne Erdoel und Gold IMMER noch eines der allerreichsten Laender dieser Erde ist!

    Und daueber solltest ihr auch mal nachdenken, liebe Kinder. 🙂

    Viielen Dank an Sebastian fuer die Eroeffnung dieses Themas. 🙂

  • 🕝 Sebastian

    > scheinen die Spanier allerdings einen Riesenrespekt

    Zurecht! 😉

  • 🕝 udoss

    Wie gesagt- ich bleib lieber zu Hause- falls es zum Enspiel Deutschland – Spanien kommen sollte. Die fuehlen sich im Moment unbesiegbar.
    Na ja. Ich kenn die Latino-Machos ja. Ich werde dann lieber zu Amigo Manni ausweichen. Der hat eine -FAST – so schoene Bodega wie ich – aber dafuer eine Riesenleinwand und als Generalimpoteur bestimmter DEUTSCHER Biermarken alles ganz frisch vom Fass….

    Aber schon sehr interessant wie der Sport von den Herrschenden als Instrument des Nationalismus instrumentalisiert wird……

  • 🕝 udoss

    Oh – Mann. Und was was ich mich selber gestresst aus dem Laden rauszukommen – um bloss das tolle Fussballspiel gegen C. nicht zu verpassen. Wollte mich naemlich bezgl. einer halbwegs vernuenftigen Videokamera beraten lassen – wegen geplanter kleiner Videos mit unserer Finca-Cats-Gang und so…
    Und dann SOWAS..?! Ich kann diesen Voll-Absturz unserer Nationalelf auf Kreisklassenlevel Sachsen immer noch nicht nachvollziehen…

    Na ja. Das Endspiel Deutschland -Spanien duerfte im Moment wohl kein Top-Thema mehr sein…

    Aber einen Kommentar im span. Sender in der 93.Minute fand ich sehr sportlich und fair: (Frei uebersetzt) Bei den Alemanes ( den Deutschen) weiss man NIE wie das Spiel ausgeht – bevor sie nicht wieder im Hotel sind 🙂

    Vielleicht klappts ja noch mit dem Hotelaufenthalt bei den Alpenjodlern bis zum 19. gegen die andere iberische Mannschaft aus Porto … oder sogar noch laenger…. Au weia…

  • 🕝 Torsten

    Sebastian, wenn ich hier so lese was du so schreibst, dann habe ich Angst. Angst um Deutschland. Leute wie du waren mit dran schuld, daß es zu 33 – 45 kam.

    Natürlich ist es mit einem Verbot alleine nicht getan, aber es wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

  • 🕝 Sebastian

    Im Vorfeld von 33 wurden Nazis sehr dumpf und offensiv begegnet… man hat Hitler eingesperrt (zurecht!)… Straßenschlachten, Verbotsversuche … dümmliche platte Propaganda. Und sich genau wie heute nicht wirklich auf echter, sachlicher Ebene mit ihnen auseinander gesetzt. Ich bleibe bei meiner Meinung: All das macht sie nur stärker.

    Politische Einbindung entzaubert viel mehr. Und da sollte man wirklich aus den Fehlern der Vergangenheit lernen.

  • 🕝 udoss

    Komisch nur – das bis zum Mauerfall – Deutschland das Problem mit Rechts eigentlich ganz gut im Griff hatte…

    Moeglicherweise haben einige Menschen aus der Ex-DDR – besonders momentan in Sachen und Potsdam – Identikationsschwierigkeiten.

    Erst kommen die Wessies und spielen sich vielerorts in den neuen Bundeslaendern nicht gerade vorbildlich auf.

    Das alte System gibs nicht mehr…

    Statt volkswirtschaftlichen Planstellen hohe Arbeitslosigkeit und soziale Unsicherheit…

    Wer sind schuld? Klar die Auslaender… etc,etc,

    Ein perfekter Einstieg also fuer die Rechte fuer neue Endloesungen in einem frustierten und radikalisierten Umfeld…

    Don Adolfo H. kam auch erst durch die Weltwirschaftskrise 1928, das (zu) viel-Parteien-Weimar, Politikverdrossenheit Inflation, etc, etc – „demokratisch“ auf die Gewinnerstrasse…

    Insofern kann man die Erfolge in Ex-DDR-Sachsen auch positiv sehen – und sich daran ererinnern dass vollkommen demoktratisch und ganz cool bei den naechsten Wahlen die Moeglichkeit besteht —> der braunen Sippe die gelbe Karte -besser aber noch die —> rote Karte zu zeigen… 🙂

    Unser arme Schweini hatte es mit der roten Karte – da weitaus schwerer 🙂 Der konnte sich naemlich gegen das vom Schiri aufgezwungene Unglueck nicht mehr wehren …

  • 🕝 Sebastian

    Das ist doch klar, dass es nach einer Diktatur (DDR) es jede Menge Leute gibt (i.d.R. die Verlierer des neuen Systems), die sich die alten Zustände zurückwünschen.

    Nicht nur das Erstarken der NDP, sondern auch der Aufstieg der PDS (den ich im übrigen für viel gefährlicher halte) waren in Ost-Phänomen.

Dein Kommentar:
« Summer Feeling – working on …
» Serval = Katze des Tages