• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Onlinemedien: Wenn man zuviel abschreibt …

Echt übel! Heute hat irgendjemand einen US-Artikel falsch „abgeschrieben“ und der landete dann in zigfacher Ausführung bei diversen deutschen Onlinemedien, die offenbar wiederum abgeschrieben haben.

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum man nicht mal ganz rudimentäre Basisrecherche macht.

In dem falschen Artikel ging es um ein Interview, das auf Youtube zu finden ist. Allein das Ansehen des 1-minütigen Clips hätte die „Ente“ vermeiden können.

Egal. Bei uns gab es jedenfalls die richtige Story.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 udo

    Du hast ja mal gesagt – dass Du Dich auch fuer Medizin interessierst. Und dann auch noch VersiGate-Krankenversicherungen.

    Mit Dir werden die Aerzte noch mal viel Geld verdienen.

    Naemlich sobald Dir klar werden wird – mit was fuer einen elenden sinnlosen Promi-Klatsch Abfuck Du Deine eigene und die Lebenzeit Anderer missbraucht hast mittels Internet.

    P.S. Es gibt da noch so ein paar Foren-Postings bei Karsten Windig von Dir – wo Du grossartig damit angegeben hast – dass Du DAYTRADING betreibst. Und ? Hast Du damit auch schon mal eine MIO oder mehr in einer Woche verdient?

    Selbst wenn es – NICHT DAS ALLERGERINGSTE PROBLEM SELBST BEI MINIMALEINSATZ – nur 800 die Woche waeren – so haettest Du damit knetetechnich wahrscheinlich nicht zum Internet-Suppenkasper von irgendwelchen Promi-Weicheiern aius Deinem manipulierten Medienparadies – mutieren muessen.

    Mann. Junge. Dabei hast Du echte Qualitaeten.

    Aber es heisstja – dass ein blindes Huhn auch noch mal irgendwann ein Korn finden kann.

    Viel Glueck dabei – und Gruesse an Deinen Gehirn-Doc. 🙂

Dein Kommentar:
« Handys helfen gegen Alzheimer
» Anwalts vs. Rundfunkgebühren