• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Ratze Kurve kratze – Der Papst ist weg …

Foto: Lev Dolgatshjov | iStockphoto | Thinkstock

Foto: Lev Dolgatshjov | iStockphoto | Thinkstock

Warum? – Na, darum.

Und nun? – Singen wir ihm ein Abschiedslied.

Wenn es doch einen Gott gibt? – Dann liest er meinen Blog und grinst.
 


 
Update: Cool! Die erste Hassmail seit dem Relaunch. Nur 20 min nach Veröffentlichung.

Als „Preisgeld“ für diesen Rekord gibt es eine öffentliche Antwort: Ich beleidige keine gläubigen Menschen. Ich bin vermutlich selbst einer – wenn auch nicht im „klassischen“ Sinne. Wenn der Papst Dein Gott ist, bitte! Für mich ist es ein alter Mann, dessen Borniertheit viele Menschen das Leben gekostet hat. Und was die angedrohte Strafanzeige angeht, kann eine Beschäftigung mit §240 StGB nicht schaden 😉

4 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    Ich bin kein Katholik (mehr), weiß nicht ob und an was ich glauben soll, kritisiere die Kirche für vieles. Aber einen klitzekleinen Teil von deiner Heldenverehrung für Armstrong, die für mich zu weiten Teilen völlig unverständlich ist, könntest du dem Papst entgegenbringen und so zumindest minimalen Respekt für die arbeits- und zeitintensive Aufopferung für seine Organisation und die wenig guten Maßnahmen (Armutsbekämpfung, etc.) zollen. Auch wenn du scheinbar, wie ich, mit grundlegenden Ansichten seiner Kirche nicht konform gehst.

  • 🕝 Sebastian

    > so zumindest minimalen Respekt für die arbeits- und zeitintensive Aufopferung

    Achje. Wenn man viel Zeit und Arbeit in die „falsche“ Sache investiert, ist sie immer noch falsch.

    > für seine Organisation und die wenig guten Maßnahmen (Armutsbekämpfung, etc.) zollen

    Wo die katholische Kirche Armut bekämpft, musst Du mir erklären! Imho ist für für deren Enstehen zu einem erheblichen Teil verantwortlich.

    Grundsätzlich erinnert mich diese Art der Argumentation ein bisschen an die Stammtischsätze zum Dritten Reich: „Aber er hat die Arbeitslosigkeit bekämpft und Autobahnen gebaut.“

  • 🕝 Anonymous

    Was sollte man deiner Meinung nach tun? Den Verein auflösen?

  • 🕝 Sebastian

    > Was sollte man deiner Meinung nach tun? Den Verein auflösen?

    Entweder das oder reformieren. Aber radikal und nicht wie bisher nur soweit, wie es sich überhaupt nicht vermeiden lässt.

Dein Kommentar:
« Rösler im Silicon Valley + Was Blogger verdienen + Apple iWatch Bilder
» Arbeitsplatz auf einem Nilpferd – Bild des Tages