• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Robert Basic – der Daniel Kübelböck der Blogosphäre?

Die Zeitungen schreiben gerne über "dicke" Blogger

Die Zeitungen schreiben gerne über "dicke" Blogger

… wir haben alle gestaunt, welch Medienecho der Verkauf von Basicthinking erzeugt hat, aber was der Robert jetzt in seinem aktuellen Beitrag ablässt, ist mal wieder weit an den Realitäten vorbei.

Self-Overhyping?

Von einem „Medienrummel“ und einem damit verbundenen Wert von deutlich über 100.000 Euro zu reden, ist imho übertrieben.

Ja, auch die Mainstream-Medien haben darüber berichtet. Aber wo? Irgendwo im nicht-sichtbaren „So weit scrollst Du eh nie, User“-Bereich. Und schon kurze Zeit später waren die Beiträge auf den Rubrikenseiten verschwunden.

Für einen Blogger ein Achtungserfolg. Aber von einem echten „Medienrummel“ soweit entfernt wie Daniel Kübelböck von einem Megastar.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 8 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 udo

    Irgendwie scheinen im Moment in der Ebay-Aktion die Motoren still zu stehen. Es bewegt sich nichts seit Tagen und Stunden ueber 24.050 E hinaus.

    Wird das Ende der Auktion vielleicht doch SO aussehen:

    Mindestpreis nicht erreicht! (Schaetze ich auf 40 oder 50 K )

    Robertos Chance: Dass in den letzten heissen Stunden das Bieterfieber bei einigen kapitalen Leuten etliche Schaltkreise im Gehirn die sonst fuer nuechterne Kalkulation zustaendig sind – lahmlegt…

    Alle reden davon wieviel ein Blog – oder besser und genauer in diesem Fall DER Blog vom Roberto wert ist – oder wert sein koennte.

    (Warum sagen eigentlich so viele Leute DAS BLOG. Komischerweise kann sich mein deutsches Sprachgefuehl irgendwie nur mit DER Blog anfreunden…)

    Moeglicherweise ist der momentane Stillstand der Auktion auf etwas nachlassendes momentanes mediales Echo zurueckzufuehren.

    Das wird sich spaetentens am Donnerstag und Freitag aendern – wenn all die zahlengeilen Reporter mit Registrierkassen auftauchen werden.

    Genau in dieser Registrierkassen-Phase scheinen sich im Moment potentzielle Kaeufer des Blogs zu befinden. Und da zaehlen nun mal nur knallharte wirtschaftliche Fakten.

    Es geht gar nicht darum – was oder wieviel ein Blog oder DER Blog vom Robert wert ist. Es geht allein um die Frage – was oder wieviel der Blog DEM potenz. KAEUFER wert ist…

    Also – ICH wuerde mich lieber an dem NEUEN Blog vom Robert aner nur AUF DEUTSCH beteiligen. Mit Sicherheit zieht ein guter Teil seiner Fangemeinde sofort hinterher. Das Ganze ist irgendwie doch sehr, sehr an seine Person festgemacht….

    Aber mal sehen jetzt – was der Markt sagt.

    Schoen spannend wars auf jeden Fall… 🙂

  • 🕝 udo

    „Der Käfer führt das Blog weiter.“

    ….jetzt ist alles wieder offen … 🙂

    Quelle:

    fischmarkt.de/2009/01/was_der_verkauf_von_basic_thinking_bring.html

  • 🕝 David

    Naja, ich finde es doch schon sehr erstaunlich wie extrem die Medien über ihn berichten. Was mich wundert: Ich finde es gibt sehr sehr viele, viel viel bessere Blogs, als Robert seinen. Ich muss auch zugeben das ich basicthinkinking nur sehr selten lese und nur, weil ihn anscheinend alle lesen. Einen wirklich großen Mehrwert sehe ich da nicht für mich. Wie er es zum „Alphablogger“ / Top-10-Blog geschafft hat finde ich daher auch leicht verwunderlich. Nichts desto trotz gönne ich ihm den Erfolg.

  • 🕝 Sebastian

    Naja, im Prinzip sagen fast alle das Gleiche: Man kann es echt NICHT lesen. Aber ich bin auch einer der Nicht-Leser, der das Blog regelmässig besucht und die Headlines checkt.

    Die Texte tu ich mir auch nicht an. Dazu müsste Robert dann doch erst lernen, halbwegs geradeaus zu tippen 😉

  • 🕝 udo

    Irgendwie gehts im Moment bei der Auktion nicht weiter. „Mindestpreis nicht erreicht“

    Seit Tagen der gleiche Stand:
    24o50 Euro .

    Am Donnerstag – nach Aktionsende – will ja das Fernsehen kommen. Wenn das so weiter geht werden die wohl berichten – das deutsche Blogs in Geld ausgedrueckt – nichts wert sind ….

    Vielleicht sollte der Robert noch schnell und in letzter Minute bei Holzbrink und den anderen VC-Leuten anklingeln und denen erklaeren – das sein Blog gar kein Blog – sondern ein erfolgreiches Startup sei … 🙂

Dein Kommentar:
« Meine Projekte: Überblick verschaffen
» Abramowitsch & Co. – Die armen reichen Russen