• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Thilo Sarrazin: Wieviel Wahrheit ist erlaubt?

Thilo Sarrazin (Foto: Bundesbank)

Thilo Sarrazin (Foto: Bundesbank)

Okay, Thilo Sarrazin – unser ehemaliger Finanzsenator und aktueller Bundesbank-Vorstand – ist nicht unbedingt ein Freund der leisen Töne und man kann sich sicher darüber streiten, ob ein Bundesvorstand gewisse diplomatische Fähigkeiten haben sollte.

Aber warum wird in der Deutschen Politik eigentlich gleich jeder mit Rücktrittsforderungen eingedeckt, der einfach mal sagt, was er denkt?

Lügen ist heute eben gesellschaftskonformer, als unangenehmen Wahrheiten auszusprechen.

15 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 15 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Tjark

    Ich denke auch, dass Herr Sarrazin nicht als Diplomat taugt. Die Rufe nach seinem Rücktritt verstehe ich aber auch nicht!

  • 🕝 udo

    > Lügen ist heute eben gesellschaftskonformer, als unangenehmen Wahrheiten auszusprechen. <

    MyBasti – aufgrund meines guten Einflusses – auf dem Weg zur Tugend. Das hoere ich wirklich von Herzen gern.

    Aber bitte lass mich doch nicht – als Boersen-Gewinn- Aktiv-Postler – nicht im Regen stehen.

    Was hat diese nette alte Herr mit dem beruhigenden vaeterlichen Schnauzbart denn ueberhaupt gesagt?

  • 🕝 Ray

    Ich kann die Argumentation von Herrn Sarrazin sehr gut nachvollziehen. Die Probleme die er anspricht bestehen nunmal. Sicherlich hätte seine Erfahrung über seine Emotionen walten sollen, aber es ist meines Erachtens immer sinnvoll zu provozieren, denn das in der Politik so übliche Schönreden und verschleiern der Umstände und eigenen Meinungen bringt uns nicht weiter.

    Das Problem hat man schon damals erkannt, als sich Roland Koch für die Abschiebung der zwei Immigranten eingesetzt hat, die einen älteren Herren brutalst zusammengeschlagen haben. Er hatte seine Sätze kaum zu Ende gesprochen, schon wurde er von Politikern und Medien in die rechtsradikale Schublade gesteckt. Ich persönlich denke dessenbezüglich, dass man nach einer solchen schwerwiegenden Straftat sein Aufenthaltsrecht verwehrt hat.

    An diesem Beispiel sieht man das eigentliche Problem: Unsere Historie sorgt dafür, dass sich fast jeder in der Öffentlichkeit so weit wie möglich nach links drängelt und die wirklich brisanten Themen gar nicht anfässt. Das bringt uns nicht weiter, insofern: Chapeau Herr Sarrazin!

  • 🕝 Chris

    Das Interessante ist, er sagt nicht nur was er denkt – sondern spricht Fakten aus vor denen der Rest der deutschen Politik einfach nur die Augen verschliesst.

  • 🕝 Torsten

    Es ist schade, wenn Menschen wie Sarrazin die Wahrheit nicht mehr aussprechen dürfen und die immer wieder geforderte Zivilcourage und die Meinungsfreiheit auf dem Altar des Gutmenschentums geopfert werden.
    Ein hervorangendes Interview zur Thematik hat Jan Olaf Henkel, der ehemalige BDI-Vorsitzende meiner Meinung nach gestern dem Deutschlandfunk gegeben:
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1045960/
    (Textform und ein Link zur Audio-Varianten in der Headline der Seite)

  • 🕝 Claas

    Warum soll ein Land Leuten die Mägen füllen, wenn denen das Land egal ist?

    Endlich mal einer, der sagt, was viele „kleine“ Bürger in den eigenen 4 Wänden denken.

  • 🕝 udo

    Joo jenau. Im Internet duerfen sie ja NICHTS sagen und werden gleich von so National-Volks-Helden wie Sebastian zensiert – sobald mal Jemand ein wahres Wort sagt…

    Im uebrigen ist die Diskusion um diesen Herrn Thilo Sarrazin und seine Hard-Liner-Spueche der absoluten Verallgemeinerung ohne jede Differenzierung und wirklichen Stil – mal wieder auf dem Point und auf dem Panne-Banane-Level angekommen – wie man es allgemein von den „treudoofen Versalen“ auf den meisten Internet-Seiten der rechten deutschen MyBasti-Fraktion erwarten darf…

  • 🕝 Schmidt

    Herr Sarazzin hat Recht und da steht er nicht alleine da.Diese Leute wollen sich einfach nicht intrigieren lassen, aber die Leistungen der BRD schöpfen Sie voll aus!Mein Sohn ist in die USA ausgewandert,zuerst musste er einen Aids -Test machen,dann den Betrag für ein Ticket via Deutschland hinterlegen.Und hier wird mit Duldung der Politik Inzest betrieben,der Kousin heiratet Kousine!
    Schmidt

  • 🕝 Milan

    Was Herr Sarrazin sagte ist völlig OK und leider die Wahrheit, vor der noch viele in Deutschland die Augen verschliessen.
    Ich selbst bin in Deutschland geboren, war hier im Kindergarten, in der Grund-, Haupt- und Realschule. Habe meine Ausbildung gemacht, und nach ein paar Jahren Arbeit, meine Hochschulreife und ein Studium durchgezogen. Inzwischen bin ich 36 Jahre alt, habe einen sehr guten Job, ein relative hohes Einkommen.
    Hatte bisher keine Zeit für Familie und Kinder und werde dies zeitlich auch die nächsten paar Jahre nicht hinbekommen. Ich habe auf meine Einbürgerung fast 10 Jahre warten müssen in Bayern, was ich schon eine totale unverschämtheit fand.
    Die Sache mit den Kosovo Albanern und der Übervölkerung durch eine wesentlich höhere Geburtenrate als die der deutschen Bevölkerung habe ich Freunden hier schon zu begin des Konflikts in Ex-Jugoslawien und der massen migration der Kosovo-Albaner in EU-Länder prophezeit.
    Der Mann weiss wovon er redet und es sollten sich mal ein paar Leute die Fakten ansehen und nicht gleich auf jemanden losgehen.
    Eine Lösung ist bessere Integration für integrationwillige Ausländer. Ünterstützung bei Kindergartensuche, Schul- und Ausbildungsplätzen.
    Bei Verweigerung seitens der Ausländer, Streichung des Kindergeldes, Bußgelder und Strafandrohung.

  • 🕝 Patrizia

    Ich arbeite seit vielen Jahren mit Migranten und komme leider zu dem Schluß, dass Herr Sarrazin mit seinen aktuellen Äußerungen zu 1000 % Recht hat. Es beunruhigt mich , dass in diesem Land fast eine Zensur herrscht für diejenigen, die differenziert Kritik üben und sich einfach nicht den Mund verbieten lassen. Jegliche berechtigte Feststellung wird als rassistisch bezeichnet, aber kaum jemand wagt es, den Mund richtig aufzumachen, wenn es um das rassistische Denken und Handeln einiger türkischer Mitbürger geht. Ich selbst bin Tochter von Einwanderern und mir sind die Nöte und Schwierigkeiten der „Fremden“ sehr nahe und vertarut. Was aber momentan in Deutschland geschieht, basiert auf einer sehr raffinierten Startegie derjenigen, die dieses Land und dessen Kultur verachten, sich aber sehr gern das stinkende deutsche Geld in die Tasche stecken.
    Ich persönlich möchte mir weder von deutschen noch von türkischen Rassisten das Denken und Sprechen verbieten lassen! Und ich hoffe, dass Herr Sarrazin weitehin den Mut besitzt, Wahrheiten auszusprechen.

  • 🕝 Knubbel

    Jeder dummschwätzende Kritiker soll sich mal den Art. 5 GG
    durchlesen und sich klarmachen, dass dieses Grundrecht nur
    den Deutschen zusteht, denn das GG haben sich die Deut-schen (Parlamentarischer Rat) am 23.05.49 in Bonn gegeben.
    Wer aber als Deutscher den Gegnern dieses Rechtsstaates
    den Weg ebnet (in Wort, Schrift, Verleumdung) ist ein Staats-
    feind, gleich welcher Partei/Ideologie er auch angehört.
    Übrigens:
    Islamismus hat nichts mit Religion zu tun, Islamismus ist eine
    Weltanschauung wie Sozialismus, Kommunismus . Nur halt
    1000fach gefährlicher, weil sich der Islamismus hinter/unter
    dem Mäntelchen „Religion“ versteckt.
    Die Dienstanweisung für Mord und Totschlag (Koran) macht
    dies für jeden Lesenden deutlich.
    Aber wer liest heute noch, oder wer kann denn noch lesen ??

    T. Sarrazin hat meine volle Anerkennung. Noch ein paar SPD
    ler mehr (mit dieser Einstellung) und ich trete wieder in die
    SPD ein.

  • 🕝 udo

    Na klar. „ALLE Studenten sind Arschloecher“ , – “ ALLE Auslaender sind… ?!“ ALLE eben, usw, usw… – wenn man sich mal die Sprueche von dem Herrn etwas genauer anschaut.

    Verallgemeinung pur – ohne jede Differenzierung. Vor allem aber mit den ueblichen versteckten national-rechten Sprachelementen und sprachhypnotischen Grundmustern in den Ansprachen darin – von welcher sich die politische Rechte auch in anderen Laendern ausser D immer wieder verzueckt ansprechen laesst …

    Im uebrigen haben wir ja angeblich Meinungsfreiheit in Deutschland. Insofern sind die Spruecke und Ansichten von dem Mann vollkommen O.K.

    Nur – was hat die offizielle deutsche Bundesbank – welche sich im uebrigen ausdruecklich und nachtraeglich distanziert hat – mit den privaten Ansichten dieses Herrn zu tun?

    Daran ist doch wohl leicht zu erkennen – dass der Mann seinen Kompotenzbereich eindeutig ueberzieht – und andere Leute mit voellig anderen Ansichten praktisch in absolutischer Manier zwangsweise in sein Spiel ziehen will…

    Ich finde einige seiner Ausserungen auch nachvollziehbar – und will jetzt auch gar nicht mit den Gruenen sprechen – welche dieselben als „menschenverachtend“ tituliert haben.

    Nur voellig klar hingegen ist – dass hier wieder mal in in selbsternannter Caesaren- und politischer Hardliner-Manier in den braunen Nacchwuchs-Gewaessern der bundesdeutschen Gesellschaft gefischt wird…

  • 🕝 jemand

    Lüge Nummer 1:
    â??Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.â?
    Sarrazin übernimmt zur Angst- und Stimmungsmache die Propaganda-Taktik der serbischen Nationalisten, die damit ihre ethnischen Säuberungen im Kosovo rechtfertigen wollten.

    In Deutschland leben heute 1,688 Millionen Türken, das sind ca. 2,1 Prozent der Bevölkerung. Vor 14 Jahren waren es noch 2,014 Millionen, also knapp 2,7 Prozent gewesen. Von einer Zunahme des türkischen Bevölkerungsanteils kann also überhaupt keine Rede sein. Das Gegenteil ist der Fall.

    Lüge Nummer 2:
    â??Hartz-IV-Empfänger sind erstens mehr zu Hause, zweitens haben sie es gerne warm, und drittens regulieren viele die Temperatur mit dem Fenster.â?

    Das ist eine reine Unterstellung. Es gibt dazu weder Studien noch sonstige Indizien. Hier benutzt Sarrazin typische Instrumente der Nazipropaganda: Streuen von Gerüchten, Verächtlichmachung, Pauschalverunglimpfung und Stigmatisierung.

    Lüge Nummer 3:
    â??Ich muss niemanden anerkennen der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert.â?

    Hier unterstellt Sarrazin, Türken seien allgemein besonders bildungsunwillig. Auch das ist falsch. Das deutsche Bildungssystem grenzt nicht nur viele Türken aus. Es benachteiligt ebenso andere ethnische Gruppen. Am krassesten leiden unter der Bildungsmisere die Italiener, dann folgen mit gleichen Werten Türken, Ex- Jugoslawen, Griechen.

    Hier die Fakten:
    8,6 Prozent der italienischen Kinder und 6,6 Prozent der türkischen und 5,9 Prozent der griechischen Kinder besuchen eine Sonderschule.

    48,3 Prozent der italienischen Kinder und 44,7 Prozentder türkischen und 41,0 Prozent der griechischen Kinder besuchen die Hauptschule.

    25,4 Prozent der italienischen Kinder, 29,9 Prozent der türkischen und 32,4 Prozent der griechischen Kinder besuchen Gymnasium oder eine Gesamtschule.

    (Quelle: Statistisches Bundesamt 2005/2006; vgl. DIE ZEIT, 7. Februar 2008, S.29).

    Die Bildungsmisere unter diesen Ethnien ist eine Folge der jahrzehntelangen zunehmenden Vernächlässigung des Bildungssektors. Anstatt flächendeckende verpflichtende Vor- und Ganztagsschulen einzuführen, wurden Bildungsmittel und -chancen gestrichen. Nicht zuletzt von Finanzsenator Sarrazin in Berlin.

    Lüge Nummer 4:
    Sarrazin behauptet, dass man â??durch Kinder seinen Lebensstandard verbessernâ? könne.
    Das Gegenteil ist richtig. Kinder sind heute das größte Armutsrisiko. Das belegen Studien der Wohlfahrtsverbädne und der Bundesregierung.

    Was Sarrazin bezweckt:
    â??Wir müssen es schaffen, dass nur diejenigen Kinder bekommen, die damit fertig werdenâ??.
    Diese Begründung wurde in unseligen Zeiten benutzt, um unerwünschtes Leben zu verhindern. Hier wird von Sarrazin der nazistische Eugenik-Gedanke als erstrebenswertes politisches Ziel in den Raum gestellt.

  • 🕝 Tobias

    Wenn ich so die anderen Meinungen lese,koennte ich Behaupten, es waren viele RECHTSRADIKALE-SCHREIBLINGE UNTERWEGS!!..PAtrizia…knubbel….schmidti..und odo wie die noch alles heissen mögen!

  • 🕝 norbert

    Eigentlich müsste man Herrn Thilo Sarrazin dankbar sein , denn wenn es ein Nazi äussert sagt na ja.
    Aber wenn ein anderer das äussert schiebt man ihn in die Nähe der Nazis.
    Er sagt was viele denken und wo man darüber reden soll.
    Es ist wirklich so das mir der Dummheit nachgibt , der DUDEN zum Beispiel nimmt Wörter auf die es vorher nicht gab.
    Und so gibt es viele Beispiele.

Dein Kommentar:
« Nächstenliebe ?!
» Miley Cyrus löscht Twitter Account mit 1,1 Mio. Followern