Mix
Wie alt ist Dein Gehör?

Train Horns

Created by Train Horns

Der Ton wird angeblich verwendet, um Teenager vom Rumhängen in Malls und anderen öffentlichen Plätzen zu hindern. Angeblich ist er nur für Menschen unter 25 hörbar. Ich halte das für einen Hoax und genialen Linkbait. Aber sei es drum. Verdient, der Link.

via Dobersch.com

5 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 5 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Gabriel

    😀 na klar ist das nen Linkbait. Hoax höchstens insofern, als dass die Frequenz vielleicht ein wenig tiefer ist, als notwendig, weil die Leute es dann lieber verlinken („Guck mal ich höre noch so gut“ etc.). Ich werde das mal kurz checken und berichten was ich ermittelt habe.

  • 🕝 Gabriel

    Ups, war kurz beschäftigt, daher erst jetzt. Ich habe mal die Frequenz gecheckt. Fazit: sieht mir nicht nach Hoax aus. Auf jeden Fall eine lustige Aktion.

  • 🕝 udo

    Da koennte ein Funken Wahrheit dran. sein. Ueberschreitet natuerlich den Horinzont der meisten Internet-Spinner aus Deiner
    Fraktion.

    Mit zunehmenden Alter engt sich der wahrnehmbare Hoerberech von oben nach unten ein.

    Kinder beispielsweise hoeren teilweise weit ueber 20 Tsd. Herz.

    Wenn Du jetzt den beruehmten Kammerton A nimmst = 440 Hz – und davon ausgehst, das die naechstfolgende Oktave
    immer eine Verdopplung der Schwingungszahlen
    darstellt , also hier als naechstes 880 Hz, usw., kannst Dir
    als einigermassen
    gebildeter Absolvent der Fachhochschule Harz
    ja selber ausrechnen , – wieviele Oktaven Du hoeren und ueberhaupt
    wahrnehmen kannst.

    In jedem Fall ist das, was wir wahrnehmen – nur ein winiziger Ausschnitt der real existierenden Schwingungen im Universum.

    Hunde hoeren um 30 bis 45 Tsd. Herz muehelos Hundepfeifen.
    Feldermaeuse noch viel mehr , usw.

    Wenn Du jetzt noch weiter hochoktavierst kommt Du irgendwann in den Mega-Herz-Bereich – und damit zu unserem
    Augenlicht.

    Leider sehen wir normal nur etwas mehr als nur eine einzige Oktave.

    An dieser Stelle bereits wird aber der beruehmte Orginal-Udo Artig Satz verstaendlich: „Das Ohr sieht viel mehr – als das
    Auge hoert“

    Falls Du mal das Glueck haben solltest das Jahrtausendbuch zu lesen – also bitte dann keine bloeden Fragen mehr zum
    Thema..:-)

    Wobei das noch viel, viel weitergeht.

    Ueber das Licht der Augen kannst Du jede einzelne Farbe exakt in Freguenzzahlen ausdruecken.

    Wozu das gut sein soll?

    Nach diesem Geheimniss – den Zusammenhang zwischen Klang und Farbe haben fast alle grossen
    Musiker vergangener Jahrhunderte gesucht – aber nie gefunden!

    Selbst Goethe – der selber nicht etwa den Faust sondern seine Farbharmonielehre als sein groesstes Werk bezeichnete – lag
    wissenschaftlich betrachtet – vollkommen daneben.

    Wenn Du jetzt die Freguenzzahl einer bestimmten Farbe weisst – brauchst Du ganz einfach nur wieder runter-oktavieren – und
    schon weisst Du zu welcher Farbe – welcher TON gehoert.

    Aber gibt es ueberhaupt einen TON?

    Von der Sinuswelle mal abgesehen gibt es eher nur einen Klang – einen Sound.

    Das liegt ganz einfach daran – das sich ueber jeder x-beliebigen Grundfrequenz sofort eine natuerliche Oberton-Reihe
    aufbaut.

    Bei verschiedenen Instrumenten, Stimmbaendern und bei allem was akustisch wahrnehmbar ist – werden in dieser –
    sagen wir mal Huehnerleiter – unterschiedliche Intervalle und deren Seiten-Universen hoerbar zum Schwingen gebracht.

    Der liebe Gabriel kann also so viele Freguenzen rummessen wie er will.

    Nur durch diese Erkenntniss wird verstaendlich
    warum bei messbar gleicher Frequenz zum Beispiel eine Gitarre anders klingt als eine Geige.

    Oder warum auch Deine
    Stimme ihren
    eigenen und unverwechselbaren Charakter hat…

    Natuerlich geht das alles noch viel, viel weiter.

    Mit etwas weniger und vollkommen unwichtigen
    Promi-News-Internet-Verbloedungs-Schweinkram
    wie bei naanoo und etwas Glueck und Klarheit koenntest Du irgendwann bei
    der KOSMISCHEN OKTAVE landen.

    Dann weisst Du schon etwas mehr.

    Zum Beispiel wie das GESAMTE UNIVERSUM aufgebaut ist.

    Muehelos und leicht
    kannst Du den Aufbau von Wasserstoffatomen und sonstwas ganz einfach und logisch verstehen.

    Es ist in Wirklichkeit alles ganz einfach und ueberhaupt nicht kompliziert.

    Du kannst jetzt auch Bruecken schlagen. Zum Beipiel in die Religion und damit in eine der Grundlagen unseres angeblich
    christlichen Abendlandes – in diesem Fall die Bibel.

    „Am Anfang war das Wort – und das Wort war bei Gott“.

    Was ist ein „Wort“ ?

    Ein Wort ist doch ein Klang – ein Sound, oder?

    Und durch einen kleinen Einblick in das wirklich und wahrhaftig Wunderbare – koenntest Du beginnen – die Welt auf einmal
    mit ganz anderen Augen zu hoeren – und mit ganz anderen Ohren zu sehen. 🙂

    Und dann beginnt das Abenteuer des Bewusstsein.

    Und wenn Du Glueck hast – findest Du sogar eines wunderschoenen
    Tages Dich selbst – und damit die Wahrheit des Lebens.

    Viel Erfolg dabei!

    Gerade fuer Dich als dicker Fan von Spatzengehirn-Konserven-Dosen-Main-Stream-Musik war das doch jetzt mal ganz
    interessant, oder? 🙂

    P.S.: Thema Boerse: Niemand kann in die Zukunft sehen.

    Oder vielleicht doch?

    Es hat ja was mit ZEIT zu tun?

    Was aber ist ZEIT?

    IM JB hatte ich mal geschrieben – dass ZEIT das ist – was verhindert – das alle Dinge gleichzeitig geschehen..

    Wenn dies stimmt – ist also in Wirklichkeit ALLES schon laengst da.

    Nur wir koennen es mit unserer allgemein natuerlich begrenzten Wahrnehmung nicht erfassen.

    Siehe das Frequenzbeispiel aus Musik, Ohr und Auge.

    Ich wuerde mich auf keinen Fall als Jemand aus dieser New-Age-Bewegung bezeichnen. Weil mir da normal
    zuviel Affen unterwegs sind – die sich an dummen Aberglauben orientieren und irgendwelchen Gurus hinterherrasen.

    O.K. – ein
    paar Sachen sind
    vielleicht auch ganz brauchbar und gut..

    In Bezug auf ZEIT – koennte man sonst auch mal die Frage stellen – warum so gut wie jeder Mensch schon irgendwann mal dies beruehmte Deeejaaawueeehhhh hatte ?

    Ist es nur ein Kurzschluss
    elektrischer Stroeme im Gehirn?

    Oder ist das Leben in Wirklichkeit nichts weiter- als eine einzige Wiederholung von unzaehligen und asbach-uralten Filmen – welche wir – aufgrund begrenzter Wahrnehmung – aber als NEU empfinden?

    Fragen ueber Fragen.

    Typisch Udo. Aber Du weisst ja schon – was fuer ein fieser Typ ich ueberhaupt bin. 🙂

    Darum verrate ich Dir das jetzt auch nicht – was Das nun mit der Boerse – DEINE moegliche Knatter, Baby, DEINE – zu tum haben koennte. Aetsch ! 🙂 🙂 🙂

  • 🕝 Torsten

    Scheint eine neue Linkbait-Methode aus Ami-Land zu sein. Siehe auch: http://www.torsten-frank.de/wie-lange-kann-man-im-all-uberleben/

  • 🕝 Torsten

    P.S.: Achso, ich hör nix, bin ja auch Ü30.

Dein Kommentar:

« Meine Mac OS Spaces
» Mit Onvista gehts General Motors noch schlechter

Trackback-URL: