• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Wiederbelebung nach 24 Stunden Tod

„In 20 Jahren, so glaube ich, werden wir in der Lage sein, Menschen zu reanimieren, die schon seit 12 oder gar 24 Stunden tot sind.“ (Quelle)

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Nubira

    Sehr interessant, aber “ Ein Fehler – und der Tote bleibt tot oder lebt weiter mit schweren Hirnschäden“ – dieses Risiko würde ich nicht eingehen wollen.

  • 🕝 Baschdi

    Hirnschäden sind unsexy. Aber dafür muss eh eine Regelung her.

    Der Versuch der Rettung ist wichtig, abschalten kann man immer noch.

  • 🕝 Nubira

    „abschalten kann man immer noch“ – das ist eine Illusion, denn wenn erstmal gerettet ist, wird dummerweise nicht mehr abgeschaltet. Und daran wird auch keine Regelung was ändern.

  • 🕝 Baschdi

    Wenn das Hirn so matsche ist, dass es die lebenserhaltenden Funktionen des menschlichen Körpers nicht mehr steuern kann, kannst Du „ausschalten“ lassen. Auch jetzt schon. Und das ist die häufigste Konsequenz einer Hirnschädigung.

    Die Zustände, wo nur Einschränkungen vorliegen, sind schwierig. Wer will das pauschal entscheiden? Viele Hirnprobleme sind rehabilitierbar andere verkraftbar.

    Ein dauerhaftes Koma ist sehr selten und lässt sich auch via Patientenverfügung regeln.

Dein Kommentar:
« Russische Radpanzer auf der Krim
» Putin und die Nazis