• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Musik

Echo: Freiwild disqualifiziert – Toleranz vs. Diskriminierung 0:1

Obwohl die Regeln es eigentlich nicht hergeben, nimmt man Frei.Wild von der Nominierungsliste:

Wir haben soeben bekannt gegeben, dass die Band Frei.Wild von der Liste der Nominierten in der Kategorie Rock/Alternativ National genommen wird. Damit greifen wir in die aktuelle Diskussion um diese Nominierung ein. (Statement auf der Facebook-Seite des Echos)

Vielleicht schreibe ich nachher noch zwei Zeilen dazu. Vielleicht auch nicht. Eigentlich ist schon alles gesagt.

Ich bin enttäuscht über diesen Mangel an Toleranz. Frei.Wild ist ganz sicher keine rechtsradikale Band. Patriotismus muss man nicht mögen. Aber wenn wir jetzt anfangen in unserer Gesellschaft jeden zu diskriminieren, der sich 3 mm vom Konsens entfernt, finde ich das extrem gruselig. Denn Meinungsfreiheit ist eben gerade die Freiheit der Andersdenkenden.

Solange sich alle einig sind, ist Toleranz ein Kinderspiel.

2 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 2 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Horst Schulte

    Es geht eben nix über gute Recherche: http://goo.gl/wW0MI

  • 🕝 Sebastian

    Das findest Du gut recherchiert?

    „Gut“ im Sinne von „ich finde etwas, das meine vorgefertigte Meinung untermauert“ vielleicht.

    Der Herr Sieber ist Autor bei Publikative – den selbst ernannten virtuellen Nazijägern. Und da wird halt alles besprungen, das nicht ins ultra-linke Weltbild passt. Motto: Bist Du nicht in der Antifa, musst Du ein Nazi sein.

    Immerhin hat er sich von „Nationalismus“ schon auf „völkischer Regionalpatriotismus“ runtergekühlt. Noch zwei Wochen und er hat es 😉

Dein Kommentar:
« Berlin-Kreuzberg bei Nacht (Fotos)
» Liebes-Mathematik