Musik
Heilige Lieder – Böhse Onkelz vs. Medien

Ich wollte eigentlich einen längeren Artikel zum Thema „Meinungsmache“ durch die Medien schreiben. Aber dazu fehlt mir im Moment die Lust.

Im Zuge dieser Thematik habe ich mich aber auch mit den Böhsen Onkelz beschäftigt. Dabei ging es mir natürlich um die ganze Geschichte der vermeintlichen Rechtsradikalität. Es ist zum Teil schon ziemlich absurd, was da – auch in öffentlich-rechtlichen Sendungen – abgelaufen ist.

Eine ganz gute Zusammenfassung gibt es bei der Wikipedia.

Hörenswerte Songs der Onkelz: 

  1. Heilige Lieder
  2. Auf gute Freunde
  3. Wir ham noch lange nicht genug
  4. Nur die Besten sterben jung

Lieblingszeilen:

„Wo Genie und Wahnsinn sich verbinden. Worte nicht Lügen stinken. Gibt es noch ’nen andren Weg. Der steinig ist. Aber den es lohnt zu gehn“.

„Ganz egal, wo Du auch bist. Du weißt so gut wie ich. Irgendwann sehn wir uns wieder. In meinen Träumen und unsren Liedern.“

Die Toten Hosen

Und da Campino von den Toten Hosen zu denen gehört, die sich in dieser Angelegenheit                           imho halbwegs fair verhalten hat, auch von ihm noch ein feines Liedchen:

In irgendeinem Tourvideo ist Campino auch zu sehen, wie er mit Salzwasser? gurgelt. Danach ein paar kratzig-tiefe Töne rausgröhlt, grinst und „Böhse Onkelz.“ sagt.

Wer das Ding findet -> ab damit in die Kommentare.

3 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Icke

    Da fehlt ganz klar noch mein persönlicher Liebling: http://www.youtube.com/watch?v=dqAS9KOBT8o 😉

    Mit den Onkelz ist/war es halt auch so eine Sache. Durch die nicht gerade latente Aggressivität in der Stimme und die durchaus systemkritischen Texte, kann man da schnell etwas deuten, was so vielleicht gar nicht gemeint sein muss…

  • 🕝 Sebastian

    Ja, definitiv. Sie haben sich mit der Rolle des Märtyrers ja auch gut arrangiert und davon profitiert. Dazu kommt, dass Kevin – ständig unter Drogen und eher einfach gestrickt – auch für die Band sicher nicht immer einfach zu kontrollieren war. Ich beneide den Weidner da nicht drum.

    > Aggressivität in der Stimme

    Ja. Ich mag die Live-Versionen deshalb auch deutlich deutlich mehr. Da kommt außer dieser Aggressivität noch mehr rum.

    > schnell etwas deuten

    Ja. Und das macht es spannend. Wenn man von einer Grundthese ausgeht (die sind rechtsradikal), bekommen auch Texte von bspw. den Hosen eine andere Bedeutung.

  • 🕝 Doris

    Aus dem Blitz-Interview. Campino zu den Onkelz:

    Ja, es herrschte lange eine Art kalter Krieg zwischen uns. Oder Totalignoranz. Wir standen immer links und hatten jahrelang auch richtig massiven Ärger mit rechten Radikalen. Onkelz-Publikum ist eher unpolitisch oder rechts von der Mitte.
    Auf jeden Fall haben die Onkelz heute meinen Respekt. Dafür, dass sie nicht immer die leichten Wege gegangen sind. Dafür, wie sie sich ihrer ganz frühen Vergangenheit gestellt haben. Für mich ist ihre Abkehr von rechts außen absolut glaubwürdig.

Dein Kommentar:
« Ich liebe klassische Produkte
» Wunderlist 2