Ali Bumaye – #mmmNaKlar

Ali Bumaye, der mir figürlich und kommunikativ sehr ähnlich ist, hat mal wieder ein Liedchen auf Youtube gestellt. Großartig! (Lyrics)

Homefront: The Revolution „This is Philadelphia“

Immer schön, wenn die Frontlage klar ist 😉 Ernsthaft: Sieht gut aus.

Adblocker auf naanoo.com

Die großen Medienhäuser ziehen die Daumenschrauben an. Immer mehr Angebote sperren Inhalte für Benutzer von Adblockern.

Foto: keport | Shutterstock

Foto: keport | Shutterstock

Und obwohl die meisten Systeme nur zum selektiven Deaktivieren auf der jeweiligen Seite auffordern, scheinen viele Nutzer den Blocker gleich ganz zu deaktivieren. Das ist halt auch bequemer als für jede neue Seite eine Ausnahme zuzulassen.

Wir haben keine Sperren für Nutzer von Adblockern. Trotzdem sinkt die Rate der Besucher mit Adblockern seit Anfang 2015 kontinuierlich:

12 / 2014: 9,43%
12 / 2015: 6,88%

Ich bin gespannt, wie die Situation in einem Jahr aussieht.

Ihr habt es nicht anders verdient!

Ich will keine Namen nennen. Vor allem deshalb nicht, weil die eh schon blanken Nerven des stationären Handels irgendwo neben der Telefonnummer des Anwalts liegen.

Ich sage nichts, aber in mir kochts!

Ich sage nichts, aber in mir kochts! (Foto: Kichigin | Shutterstock)

Aber das, was ich am Samstag in Charlottenburg erlebt habe, macht mir den ohnehin selten genutzten Offline-Handel nicht gerade schmackhafter. Ich stand in Laden XY eine halbe Stunde an der Kasse. Und als ich dran war:

Zahlen sie bar?
Nö!
Mit Karte geht nicht.
Aha. Und jetzt?
Vielleicht stellen Sie sich dort drüben an?
Ich soll jetzt nochmal eine halbe Stunde in der Schlange stehen? Können Sie nicht kurz das Terminal da drüben nutzen, um mich abzukassieren?
Nein. Das wäre unfair den anderen Kunden gegeüber.

WTF?

Die „anderen Kunden“ haben übrigens just in diesem Moment auch angefangen zu putschen. Die wollten nämlich auch nicht bar zahlen. Ich habe dann angeregt, doch wenistens ein Schild aufzustellen, dass Kartenzahlung nicht möglich ist. (Antwort: Wir können doch nichts für die Technik) Nein, aber dafür, dass Ihr sorglos mit der Zeit Eurer Kunden umgeht! Allein in einer halben Stunde 30×30 Minuten verschwendete Lebenszeit.

Nachdem mir kein sinnvoller Lösungsvorschlag offeriert wurde, habe ich „ganz höflich“ meine Meinung gesagt und den Laden verlassen. Für immer!

Wenn solche Läden pleite gehen, weil der „böse Onlinehandel“ sie ausradiert, führe ich einen Freudentanz auf. Im Grunde werden sie nur von ihrem Leid erlöst!

Metal Cover von Adeles „Hello“

Einmal Leo geht noch in diesem Jahr. Mindestens!

Trailer: Independence Day 2

Mhhh… sieht sehr nach Render-Orgie aus. Und kein Will Smith?

… da bin ich mir fast sicher, dass es nur ein blasser Abklatsch des ersten Teils ist.

BVG Rap: „Is mir egal“ (feat. Kazim Akboga)

Ich bin amüsiert.

BLN! Wir sind die Hauptstadt.

Lenovo ThinkStation P900

Wenn Ihr mal ’nen richtigen Computer braucht 😉

Don´t fear the Reaper (Metal Cover)

Sehr schönes Metal-Cover des eher bedächtigen Originals von Blue Öyster Cult.

Wenn Ihr auch meint, dass die Welt um Euch musikalisch noch nicht aggressiv genug ist, abonniert einfach den Channel von Frog Leap Studios. Die covern alles, was nicht schnell genug vom Plattenteller hüpft.

Abendged(a)(e)nken

Der Tod macht die Menschen nicht besser und nicht schlechter. Aber er ist offenbar immer wieder Anlass für hemmungslose Heuchelei.

Klein-Glienicke als „Blinddarm der DDR“

Schloßpark Babelsberg

Meine MTB-Strecke direkt auf dem ehemaligen Grenzstreifen

Geschichte wird für mich immer dann besonders greifbar, wenn sie dort stattfand, wo ich lebe. Der RBB hat in seiner Dokureihe „Geheimnisvolle Orte“ einen Beitrag über Klein-Glienicke gebracht, das auf meiner MTB-Hausrunde liegt.

Wo sich heute meine Stollen durch den losen Ufersand graben, stand noch vor 30 Jahren ein unüberwindbarer Machtbeweis der russischen Besatzung.

zur Doku beim RBB

Anti-Adblocker-Erfolge

Gorilla - Affe zeigt Stinkefinger (Foto: Eric Gevaert | iStockphoto | Thinkstock)

Gorilla – Affe zeigt Stinkefinger (Foto: Eric Gevaert | iStockphoto | Thinkstock)

  1. Bild / Springer ist mit den Ergebnissen der Adblocker-Sperre zufrieden
  2. Gruner & Jahr ist mit den eigenen Tests auch zufrieden und will sie ausweiten
  3. Springer-Vorstand nennt Adblocker-User „Die Diebe des Internets“

„Nach Ansicht von Wiele werden in den nächsten zwölf Monaten alle wesentlichen journalistischen Digitalangebote eine ähnliche Technik einsetzen.“

Dann ist Schluss mit „DDR mit Westgeld“. Entweder Adblocker aus, zahlen oder Wiggibädja lesen.

Bushido & Shiny: Brot brechen

Beats = geil
Inszenierung = geil
Lyrics = geht so
Shindy = geht gar nicht für mich

Das zweite Video zum „Classic“-Release finde ich noch schwächer.

Trailer zum neuen Star Wars Film

Mhhhhhh … ich bin weit weg von „Früher war Alles besser!“.

Aber wenn ich mir den Trailer angucke, dann denke ich, dass man diese Reihe vermutlich genauso gemainstreamt hat wie James Bond. Das ist bestimmt ein cooler Streifen – genau wie viele andere dieses Genres. Aber da ist es auch schon – das „leider“. GENAU wie viele andere.

Das sieht mir echt beliebig aus. Und hat nicht mehr viel mit dem Star Wars Flair der 70er und 80er zu tun.

Manche Dinge hatten einfach ihre Zeit und waren darin grandios. Versucht man sie in die Gegenwart herüber zu retten, gehen sie unter.

Adblocker: Yes! Yes! Yes!

Screenshot: BILD mit Adblocker

Screenshot: BILD mit Adblocker

Endlich ist es soweit!

Mit BILD beendet ein Gigant der deutschen Medienlandschaft die „DDR mit Westgeld“. Der Deal kostenloser Onlinemagazine lautet schon immer:

Du kriegst unsere Inhalte kostenlos. Dafür erträgst Du die Werbung.

Adblocker haben diesen Deal gebrochen. Kostenloser Content ohne Gegenleistung? Ein parasitäres Verhalten, das am Ende Nutzern und Machern schadet. Mehrere hochwertige Informationsangebote im Technologiebereich – wo die Adblockerrate besonders hoch ist – sind bereits dabei, auf Kostenpflicht umzustellen.

Adblocker bedrohen das freie, kostenlose Internet. Schön, dass mit BILD der erste große Publisher ein Zeichen setzt und den ursprünglichen Deal wieder in Kraft setzt. Hoch die Schnabeltassen!

Dieser Film zeigt Dir, wie scheiße Zucker ist

BLN!

Breakdancer in Nizza (2011)

_T1N1763-ANIMATION

Anger Management

Charlie Sheen

Charlie Sheen (Foto: Helga Esteb | Shutterstock)

In meiner Woche als Strohwitwer gucke ich als Pausenunterhaltung die TV-Serie „Anger Management“. Das Ding ist imho ein würdiger Nachfolger für „Two and a Half Men“.

Charlie Goodson wird als gewaltätiger Ex-Baseballer ausgerechnet Gewalttherapeut. Seine Freundin ist ebenfalls Psychotherapeutin, leidet aber auch an der einen oder anderen emotionalen Störung. Genau wie Charlies Tochter.

Die Handlung spielt während der Therapiesitzungen und beleuchtet ausführlich Charlies Privatleben und das seiner Patienten. Charlies Freundin wird – ziemlich gut – von Selma Blair gespielt, die leider nach einem Streit mit Charlie Sheen aus der Serie ausgestiegen ist.

Nach 100 Folgen war aber eh Schluß. Leider.

Selma Blair

Selma Blair (Foto: Everett Collection / Shutterstock)

Lebensbaum: English Breakfast Tea

Darf ich vorstellen? Mein neuer Lieblingstee!

Lebensbaum English Breakfast Tea

Lebensbaum English Breakfast Tea

Ökotest hat neulich sowohl konventionelle als auch Bio-Schwarztees getestet. Dabei hat mein geliebter Türkentee leider herb enttäuscht. Die Pyrrolizidinalkaloide waren stark erhöht. Pyrrolizidinalkaloide sind hoch toxische Pflanzenstoffe, die i.d.R. dadurch in den Tee geraten, dass nicht gewissenhaft oder maschinell geerntet wird. Dann geraten leicht fremde Pflanzen in den Tee, die dieses Toxin enthalten.

Wikipedia zu Pyrrolizidinalkaloiden:

Das Bundesinstitut für Risikobewertung fordert aufgrund der extremen Giftigkeit eine Nulltoleranz für Pyrrolizidinalkaloide.Bis heute gibt es bei Lebensmitteln weder Regelungen bezüglich Höchstmengen noch Kontrollen.Jedoch wurde für phytopharmazeutische Produkte vom Bundesgesundheitsamt die Einnahme auf 1 µg/Tag bei Anwendung von bis zu sechs Wochen beziehungsweise 0,1 µg/Tag bei Anwendung über sechs Wochen begrenzt.
So gab es in den 1970er Jahren drei epidemieartig verlaufende Wellen von Lebererkrankungen in Usbekistan, Pakistan und Indien mit insgesamt etwa 6000 betroffenen Personen und mehreren Todesfällen. Die Erkrankungen wurden durch den Genuss von mit Sonnenwenden- und Crotalariaarten verunreinigten Mehl, das einen hohen Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden aufwies, verursacht.
Toxisch wirken dabei nicht die Pyrrolizidinalkaloide selbst, sondern die Abbauprodukte der vor allem in der Leber abgebauten Verbindungen, die hepatotoxisch sind und in hoher Dosierung zu tödlichen Leberfunktionsstörungen führen, unter anderem Lebervenenverschluss.

Also alles andere als lustig. (Quelle)

Lebensbaum: English Breakfast Tea

Geschmacklich ist die Mischung meinem Türkentee sehr ähnlich, was mich  freut. Die Philosophie von Lebensbaum gefällt mir sehr gut. So achtet man darauf, auch bei den Verpackungen schadstofffrei zu arbeiten und setzt bspw. auf mineralölfreie Druckfarben und kompostierbare Materialien für Folien und Beutel.

Die Verpackung hat in der Vergangenheit ja schon einigen prominenten Teeproduzenten die Schadstoffanalyse verhagelt.

Ökotest: „Sehr Gut“ Tees

Ich werde aber sicher alle mit „sehr gut“ beurteilten Tees mal kosten:

  • Lipton Yellow Label Teekanne Indische
  • Teekanne Indische Teemischung Schwarzer Tee FBOP
  • Gepa Assam FTGFOP 1
  • Lebensbaum English Breakfast Tea

Allerdings sind solche Tests ja immer nur Momentaufnahmen und mein Vertrauen, dass die Qualität gehalten werden kann, ist bei Lebensbaum einfach am größten.

Sebastian Fiebiger: Was ziehst Du Dir so rein, beim Arbeiten? Tee? Welchen? Kaffee? Welchen? Was anderes? Schreib mir Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Seite 2 von 13612345...102030...Letzte »