• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Eine Selbständigkeit ist kein Kindergeburtstag!

Foto: Tito Alejandro Alarcón Pradena | Photos.com

Foto: Tito Alejandro Alarcón Pradena | Photos.com

Jede Idee scheitert! Früher oder später.

Was Erfolg von Niederlage unterscheidet, ist der unbedingte Wille, zu gewinnen. Wer aufgibt, hat verloren. So einfach ist das!

Es kommt nicht darauf an, ein Genie zu sein. Talent wird hoffnungslos überbewertet.

Was ich in den letzten 14 Jahren als Unternehmer gelernt habe: Es gibt immer einen Weg. Ein kleines Kind fällt tausende Male mal hin, bevor es laufen kann. Das ist schmerzhaft, aber nötig. Wer nicht bereit ist, Dreck zu fressen und es mit einem Grinsen zu genießen, sollte nicht gründen.

Warum ich das schreibe? Weil ich in meinem Bekanntenkreis zur Zeit eine große „Rückwanderungswelle“ in das Angestelltenverhältnis erlebe. Das ist legitim!

Nur! Muss man zu sich selbst ehrlich sein. Es waren nicht der Markt, der unliebsame Konkurrent oder die bösen Kunden, die die geschäftlichen Ambitionen scheitern ließen. Man war es selbst! Die eigenen Entscheidungen! Die mangelnde Bereitschaft, den Preis für Erfolg zu zahlen.

Das Gestern kann niemand ändern, das Morgen Jeder!

Selbstmitleid entfaltet zerstörerische Kraft. In jedem Leben, das ihm einen festen Platz einräumt. Ja, zu harten Entscheidungen! Nein, zu Bedauern und Rückwärtsgewandtheit.

So, und jetzt verdient ihr zwei Jahre richtig Kohle. Und dann wird wieder gegründet.

Be a Samurai, not a Rice Picker!

Update zu meinen Apple-Aktien

Ich behalte jedes Stück. Die Apple-Fans sind einfach Matsche in der Birne.

Führt mich zum Schotter!

Internetprojekte: 90-Tage-Tests

Was der Oli Samwer hier sagt, kann ich nur unterstreichen.

Man sollte sich einen festen Zeitrahmen setzen, denen man neuen Projekten zur Verfügung stellt und dann entscheiden, ob es Sinn macht, weiter daran zu arbeiten. Innerhalb dieses Zeitrahmens sollte man die Idee nicht in Frage stellen, sondern dafür kämpfen.

Wir machen das genau so. Unser Zeitrahmen sind allerdings keine 6 Monate, sondern 90-Tage.

Geburtstag feiern ist gefährlich!

Foto: Stockbyte | Photos.com

Foto: Stockbyte | Photos.com

Die Wahrscheinlichkeit, an seinem Geburtstag zu sterben ist signifikant erhöht. Das ergab eine aktuelle Studie der Uni Zürich.

Die Studie sieht den Stress am Ehrentags als Grund dafür, dass Herzinfarkte, Schlaganfälle und Unfälle häufiger auftreten.

Ich glaube aber. Die saufn hoit emoh zua vuil!

iPhone 5 enttäuscht – Apple-Aktien verkaufen?!

Foto: loveguli | Photos.com

Foto: loveguli | Photos.com

Ich bin selten unschlüssig. Aber im Falle meiner Appleaktien habe ich mich noch nicht entschieden.

Das stimmt genau genommen nicht. Denn ich habe natürlich eine Entscheidung getroffen – nämlich die, (noch) nicht zu verkaufen. Aber die steht erneut zur Disposition.

Die Bewertung

Die Bewertung der Apple-Aktie basiert auf den enorm hohen Margen, die Apple mit seiner Hardware erzielt. Die Frage ist, ob Apple diese verteidigen kann, wenn der technologische Vorsprung zu anderen Herstellern schrumpft, was sich imho abzeichnet. Reicht die Gemeinde der Fanboys, um die enormen Profits zu verteidigen?

Wachstum

Apple ist an der Börse – basierend auf den hohen Gewinnen – noch immer günstig bewertet. Die Börse erwartet im Grunde kein starkes Wachstum. Trotzdem wird die erste Nachricht über nachlassendes Gewinnwachstum für purzelnde Kurse sorgen.

Google vs. Apple

Google hat diese Entwicklung schon hinter sich: Von einer gehypten Entwicklung in den „Normalmodus“. Und das hat – meinen Befürchtungen zum Trotz – gut funktioniert. Ich habe die Aktie noch und sie entwickelt sich wieder gut.

Da ich langfristig Investiere, ziele ich nicht auf 100% pro Jahr ab. Mir reichen 20-30. Das ist ambitioniert genug. Wird Apple das liefern können? Ich bin unsicher. So ohne Steve.

Guckste?! Resident Evil 5

Resident Evil 5 (Foto: Constantin Film)

Resident Evil 5 (Foto: Constantin Film)

Ich mag Endzeit-Filme im allgemeinen und die Resident Evil Reihe im speziellen.

Jetzt gibt es Nachschub in Form in Form von „Resident Evil: Retribution“. Der Streifen wird in der nächsten Woche in 10.000 Kopien in die Kinos geschoben. Das ist der größte Kinostart einer deutschen Produktion überhaupt. Schade, dass der Bernd das nicht mehr miterlebt.

Milla Jovovich alias Alice wird dieses Mal übrigens in 3D die Zombies wegblasen.

Trailer gibts hier.

Regierungsviertel Berlin (Foto)

Foto: Sebastian Fiebiger | Softclick

Foto: Sebastian Fiebiger | Softclick

Das Bild ist Ende Juli auf einem Spaziergang von der Friedrichstraße zum Hauptbahnhof entstanden.

Ich bin gerne in dieser Gegend unterwegs. Die Stimmung da ist einfach toll und die Archtektur der alten Gebäude beeindruckend. Nicht so wirklich begeistern können mich die neuen Regierungsgebäude – wie das Kanzleramt. Dieser nackte, graue Beton, der auch schon ziemlich schmutzig ist, ist wirklich nicht hübsch und ich will gar wissen, wie das in 50 Jahren aussieht.

Die Auferstehung …

Foto: Benjamin Albiach Galán | Photos.com

Foto: Benjamin Albiach Galán | Photos.com

2008-2010 über 1.000 Artikel & eine Menge Spaß
2012-20xx es wird wieder gemütlich!

Nach zwei Jahren „Pause“ geht es jetzt hier weiter. Ich habe einfach wieder Lust auf ein richtiges Blog, das meine persönlichen Gedanken aufnimmt und nur für mich da ist.

Das Blog auf naanoo.com wird einfach als unsere Themen begleitendes Blog weitergeführt. Meine persönlichen Dinge landen hier.

myBasti is back!

Fraktionsfotzen

Volker Kauder: Er hat es schon wieder getan.

Hier ist die alte Entgleisung.

Daily Stuff – Was ich täglich benutze

Fleißig?!

Fleißig?!

Hier mal eine Liste der Dinge, die ich am Rechner täglich benutze:

Web-Applikationen

  • Google Mail
  • Google Kalender
  • Google Docs
  • Google Reader
  • Google Analytics
  • Position.ly
  • Napster
  • Woopra
  • SEOmoz

Social Networks

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Pinterest

Desktop Apps

  • Google Chrome
  • Firefox
  • Wunderlist
  • WinSCP
  • Putty
  • Adobe Photoshop
  • Adobe Lightroom
  • Notepad++

Tools

  • Norton Ghost
  • GData Internet Security
  • TrueCrypt

Nachrichten

  • BILD online
  • Onvista
  • Golem
  • Gruenderszene
  • Basicthinking
  • t3n

Meine Videos der Woche

Foto: Isaiah Shook | Photos.com

Foto: Isaiah Shook | Photos.com

Meine Lieblingsvideos dieser Woche

Diese Videos fand ich diese Woche besonders interessant:

Sony Xperia Tablet S: Ich bin verliebt!

Sony Xperia Tablet S (Foto: Sony)

Sony Xperia Tablet S (Foto: Sony)

Ich brauche noch immer kein iPad. Und eigentlich auch kein anderes Tablet.

Aber! Das Sony Xperia Tablet S macht mich richtig an. Ich habe eh eine Schwäche für den Sony Style. Und bin mit meinem Sony Notebook noch immer super-happy.

SD Card Slot

Was mich – neben dem Design – richtige begeistert, ist die Tatsache, dass das Sony Tablet einen echten SD Card Slot hat. Das ist für mich als Hobbyfotograf essentiell und in kaum einem anderen Tablet zu finden.

Einen Überblick über alle Android Tablets auf der IFA gibt es hier.

Ich gucke Talk-Shows!

Foto: dan talson | Photos.com

Foto: dan talson | Photos.com

Heute oute ich mich mal. Ich gucke sie alle:

  • Anne Will
  • Maybrit Illner
  • Markus Lanz
  • Studio Friedmann
  • Roche & Böhmermann
  • Tietjen und Hirschhausen

Ist auch Ohrlochstechen eine Körperverletzung?

Ohrloch? Nö! (Foto: Vladimir Surkov | Photos.com)

Ohrloch? Nö! (Foto: Vladimir Surkov | Photos.com)

Ich finde Ohrlochstechen skandalös .. ganz klar eine Körperverletzung!

Genau wie viele Kinderfrisuren, Ohrenputzen mit Q-Tips und Gesichtsreinigung mit Taschentuch und Spucke!

Bendecho vs. naanoo.tv – Make or Buy?!

Screenshot: naanoo.tv

Screenshot: naanoo.tv

Ich war ganz verwundert, dass ich überhaupt nichts zum Bendecho-Verkauf gepostet habe.

Aber manchmal verwechselt mein alter Geist interne Diskussionen mit Onlinedebatten. Reiche ich meine 2 Cent eben nach:

  • Bendecho ist / war cool
  • der erzielte Preis ist zu gering
  • Dominik – der Philipp Lahm des Internets – ist ein Sympath vor dem Herren und hat einen guten Job gemacht (sein neues Baby)

Ich hatte mich an der Auktion überhaupt nicht beteiligt. Eben auch, weil ich einen deutlich höheren Verkaufspreis erwartet hatte.

naanoo.tv

Ein naanoo.com flankierendes Videoportal steht schon länger auf meiner Agenda. Mein erster Testballon in dieser Hinsicht (Cliplover.de) ist schon fast ein Jahr alt.

Als ich die Marktanalyse für naanoo.tv gemacht habe, war ich ganz erschrocken. Es gibt kaum einen Markt. Außer Bendecho, Sevenload und vielleicht noch Lustich habe ich keine Videoaggregatoren mehr ausmachen können.

Kein gutes Zeichen? Wir werden sehen 😉 Naanoo.tv steht ja nicht alleine, sondern ist Bestandteil von naanoo.com, was eben ganz andere Möglichkeiten bietet.

Kurzfilm: World Builder

Wer auf Kurzfilme steht und computergenerierte Grafik mag, sollte sich dieses Kurzfilm reinziehen.

Ich fand ihn anfangs „geht so“. Aber irgendwie hat er nachgewirkt.

Facebook ist kein Blogersatz!

Blogger

Warum?

Weil Eure Facebook-Einträge außer den drei Fanboys keiner liest 😉

Nein, ernsthaft. Nur mit einem Blog hat man die Chance, seine „Folgschaft“ dauerhaft um sich zu versammeln und aktuell zu informieren.

Ja, klar. Jeder hat einen Facebook.

Aber nein. Die wenigsten Non-Geeks nutzen den regelmäßig.

Und! Der gehört Facebook und nicht Euch!

Außerdem filtert Facebook alles aus, was im Moment vermeintlich nicht zu den Interessen des Lesenden passt.

Und niemand liest nach dem Urlaub oder einer stressigen Zeit drei Wochen Facebook nach oder schlägt 3 Jahre alte Facebook Posts nach.

Was passiert, wenn …

… man einen Atheisten und einen Zeugen Jehovas kreuzt?

Jemand, der grundlos an der Tür klingelt.

Wie repräsentativ sind Telefonumfragen wirklich?

Foto: g_studio | Photos.com

Foto: g_studio | Photos.com

Ich bekomme pro Woche 2-3 Anrufe von großen Umfrageinstituten auf meinem Telefonanschluß.

Wenn ich das mal hochrechne, rufen die 200-300 Millionen potentielle Teilnehmer an? Never!

Also irgendwas stimmt da nicht!

Coca Cola demnächst mit Krebswarnung?

Foto: Maksym Khytra | Photos.com

Braucht Cola eine Krebswarnung? (Foto: Maksym Khytra | Photos.com)

Daran ist das zuckrige Schlabberwasser haarscharf vorbeigeschlittert.

Dem strengen amerikanischen Verbraucherschutz haben wir es zu verdanken, dass wir jetzt einen Inhaltsstoff von Coca Cola mehr kennen. 4-Methylimidazol (MEI) muss in den USA – weil es im Verdacht steht Krebs zu erregen – ausgewiesen werden. Coca Cola will die Ausweisung mit einem veränderten Rezept umgehen. Allerdings nur in den USA.

Meine 2 Cent

In Übermaßen genossen macht fast alles Krebs, was Spaß macht. In der Cola würde mir da vor allem auch der hohe Zuckergehalt einfallen. Der Zuckerkonsum ist in den letzten 100 Jahren von 2 Kilo pro Jahr und Kopf auf über 70 Kilo explodiert. Und mit ihm die Krebsraten.

Jenseits der reinen Korrelation gibt es hinreichend Studien, die einen kausalen Zusammenhang belegen. Nicht nur für Krebs, sondern auch für Herzerkrankungen und Diabetes.