• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Wenn der Augenarzt …

 

… links zweimal tropft. Wenn ich sowas sehe, würde ich normalerweise sagen:

a) Schlaganfall
b) durchs linke Nasenloch gekokst 😉

Endlich kann ich mit Lisa konkurrieren, was den „bösen“ Blick angeht.

Sonnenmangel tötet 30x mehr Menschen als sonnenbedingter Hautkrebs

Das ist eine Story, die mir schon länger am Herzen lag. Heute hatte ich mal ein wenig Zeit, sie aufzuschreiben.

Wer die Sonne meidet, riskiert Krebs

Kurzfassung: Aktuelle Studien stellen den Rat, die Sonne zu meiden, in Frage. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass mehr Menschen durch Sonnenmangel sterben als durch zu viel Sonne.

Bradley Manning: Wenn Wahrheit zur Straftat wird

Ich möchte heute nochmal an eine Geschichte erinnern, die 2010 für weltweite Aufmerksamkeit gesorgt hat. Das Video „Collateral Murder“ zeigte, wie eine US-Hubschrauberbesatzung eine Gruppe von Zivilisten – darunter auch Kinder sowie ein Reuters-Journalist – unter Feuer nahmen und dabei höhnische Kommentare von sich gaben.

Für genau dieses Kriegsverbrechen steht Bradley Manning jetzt vor Gericht. Manning ist aber keiner der Schützen, sondern der US-Soldat, der Wikileaks das Video und weitere Informationen zugespielt hat.

Die US-Regierung hat sich in all ihrer Großzügigkeit inzwischen immerhin dazu durchringen können, Manning nicht zum Tode verurteilen zu lassen.

Obama: Kriegsherr mit Nobelpreis

Aber, dass ein Barack Obama, Träger des Friedensnobelpreises, Manning ohne Prozess öffentlich verurteilt und eine harte Bestrafung fordert, regt in mir das spontane Verlangen, mitten auf dem Tisch des Oval Office zu kotzen. Der Preis verkommt zur Farce, wenn ihn ein Präsident trägt, der durch menschen- und völkerrechtswidrige Aktivitäten glänzt:

  • Guantanamo:  Amerikas Folterkammer, die jenseits jeglicher Rechtsstaatlichkeit operiert, ist entgegen Obamas vollmundiger Versprechen,  sie sofort nach seinem Amtsantritt zu schließen, weiterhin in Betrieb.
  • Unter Obamas Regierung hat das US-Militär mehrere tausend Menschen auf fremdem Territorium mit ferngesteuerten Drohnen hingerichtet. Ohne Prozess, ohne Mandat.
  • Eine Organisation wie Wikileaks, die ich als moderne Form des ausgestorbenen, investigativen Journalismus bezeichnen würde, wird wie eine Terrororgansation verfolgt.

Ich sehe da, was die USA angeht, leider kaum eine Chance auf Besserung. Obama war eine große Hoffnung darauf. Und eine ebenso große Enttäuschung.

Amerika bleibt ein Land, für das die Wahrung der eigenen Machtstellung einen höheren Wert als die Wahrheit hat. Die USA werden auch weiterhin ihre „Werte“ in die Welt bomben, wenn sich das machtpolitisch lohnt.

Doch eine Frage bleibt: Welche Werte eigentlich?

Links

Bücher, Zeitungen und Zeitschriften

Financial Times Deutschland

Financial Times Deutschland

Mike Schnoor hat eine Blogparade zum Thema „Gedrucktes“ gestartet und da will ich natürlich nicht fehlen.

? Blogparade

Ja, ich lese noch jede Menge gedrucktes. Einfach auch deshalb, weil ich eh schon viel zu viel an Displays sitze, die mir aktiv ins Gesicht strahlen. Augenärzte raten dazu, täglich nicht mehr als 3 Stunden am Bildschirm zu verbringen. Ich bin froh, wenn ich unter 10 bleibe.

Bücher

Meine Leseliste gibt es hier.

Zeitungen & Zeitschriften

Da ich mein „Lesegeld“ in letzter Zeit lieber für Bücher ausgebe, ist die Liste deutlich geschrumpft. Aber ich fühle mich damit sehr wohl und habe nicht mehr das komisch-schlechte Gefühl, etwas bezahlt, aber nicht gelesen zu haben.

Privat

  • Financial Times Deutschland (freitags)
  • TV Movie

Business

  • Business Punk
  • Fast Company (Abo)
  • t3n (Abo)
  • Website Boosting (Abo)

Meine erste Financial Times habe ich als Gratisexemplar im Flugzeug abgegriffen. Die Werbemaßnahme war erfolgreich. Das Blatt (Wochenendausgabe) hat mich wirklich überzeugt:

  • viele Kolumnen, Einschätzungen, Kommentare und Reportagen
  • breite Themenauswahl aus Wirtschaft, Finanzen, Gesellschaft und Politik
  • toller Schreibstil, der manchmal Romanniveau erreicht
  • tolle Haptik / tolles Format
  • hohes Kompetenzniveau

Die FTD zeigt, wie Zeitungsjournalismus in Zeiten des Internets aussehen muss. News und abgeschriebene Agenturmeldungen kann ich im Netz kostenlos und schneller „überfliegen“. Auf Papier muss man mehr bieten.

Domains

Merke: Wenn man seine eigenen Websites gegenüber Werbekunden schon verwechselt, hat man entweder Alzheimer oder zu viele Domains. Ich hoffe mal auf Zweites.

Kuschelmaschine (Foto)

Gottschalk live

Ich stelle jeden Abend erneut schockiert fest, dass Thomas Gottschalk seine Show tatsächlich täglich macht.

Wann immer ich da reinschalte, halte ich es nicht länger als 2-3 Minuten aus. Ich denke, das Ding wird schnell wieder abgesetzt.

Gottschalk ist einfach nicht der Mann für sowas. Man merkt, dass ihm der gesellschaftlich-kulturelle Hintergrund fehlt, um eine solche Show zu moderieren.

Die Linke mag die „Stasi“ nur, wenn sie ihr untersteht

Foto: Felix Mizioznikov / Photos.com

Foto: Felix Mizioznikov / Photos.com

Es amüsiert mich köstlich, wie sich „Die Linke“ über die Beobachtung durch den Verfassungschutz echauffiert.

Nur noch mal zur Erinnerung

Die Partei die,

  • seit 2007 Die Linke
  • seit 2005 Die Linkspartei.PDS
  • seit 1990 Partei des Demokratischen Sozialismus
  • seit 1989 Sozialistische Einheitspartei Deutschlands – Partei des Demokratischen Sozialismus

heißt, hieß bis 1989 Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) und hat mit dem „Ministerium für Staatssicherheit (MfS)“:

  • 250.000 Menschen hauptberuflich
  • 624.000 Menschen nebenberuflich

engagiert, um das eigene Volk zu überwachen.

Meine 2 Cent

Die Linke ist nach wie vor eine Partei, deren Positionen in weiten Teilen nicht mit unserer freiheitlich, demokratischen Grundordnung vereinbar sind. Die öffentlichen Äußerungen der Parteimitglieder stellen das immer wieder unter Beweis.

14 Prozent: Piratenpartei in Berlin

Piraten: Mit 14 Prozent vor der Linken (Foto: Roman Antonov / Photos.com)

Piraten: Mit 14 Prozent vor der Linken (Foto: Roman Antonov / Photos.com)

Ergebnis der aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Berliner Zeitung:

  • 29% SPD
  • 22% CDU
  • 16% Grüne
  • 14% Piraten
  • 10% Die Linke

Kein Witz! Die FDP wurde weggelassen, weil sich aufgrund der geringen Zahl der Sympathisanten keine signifikante Statistik erheben lässt.

Piraten: Ich denke, es ist ein gutes Zeichen, wenn eine „Protestpartei“ hinzugewinnt, obwohl sie in der Regierung sitzt.

Zwei Sonnen (Foto)

 

Underworld Awakening wieder mit Kate Beckinsale

Auf Underworld Awakening freue ich mich schon tierisch. Zum einen, weil Kate Beckinsale als Selene zurückkehrt. Zum anderen, weil der Streifen in 3D gedreht wurde und ich mir das gerade in dem Genre sehr eindrucksvoll vorstelle. Avatar 3D habe ich jedenfalls genossen.

Mein bezauberndes Schwesterchen konnte ich glücklicher Weise als Begleitung gewinnen. In meinem  Umfeld ist sonst niemand so recht für vampirische Filme zu begeistern. Falls sich hier heimliche Vampirfans rumtreiben, meldet euch mal!

Schlecker!

Schlecker ist Pleite! Endlich!

Ich habe gerade ganz entsetzt festgestellt, dass ich nicht gar nichts dazu gepostet habe. Das hole ich hiermit nach.

Ich will:

  • Dass Unternehmen, die unser wirtschaftliches und gesellschaftliches Wertesystem mit Füßen treten, sterben.
  • Dass man sie in Ruhe sterben lässt, ohne sie zu retten.

Nur so können die Marktanteile von Unternehmen übernommen werden, die hoffentlich ethischer zu Werke gehen. Die Arbeitsplätze, die eventuell verloren gehen, werden an anderer Stelle zu mutmaßlich besseren Bedingungen neu entstehen.

Iron Sky: Wenn Space-Nazis im Jahre 2018 die USA angreifen

Iron Sky hatte ich euch ja schon mal vorgestellt. Der Streifen ist eine Independent-Produktion, die intensiv über das Netz begleitet wurde. Jetzt ist der Film fertig und wird auf der diesjährigen Berlinale Premiere feiern.

Iron Sky: Darum gehts

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gelingt es Hans Kammler und anderen Wissenschaftlern auf die dunkle Seite des Mondes zu flüchten. Dort bauen sie versteckt vor Blicken von der Erde einen Stützpunkt namens „Schwarze Sonne“ auf. 2018 entscheidet man sich, eine Agentin auf die Erde zu schicken und eine Invasion der USA vorzubereiten.

Der Streifen soll laut Bekunden der Hauptdarstellerin eine stilistische Mischung aus Inglourious Basterds, Sin City und alten französischen Filmen sein.

Männerfreundschaften vs. Frauenfreundschaften

Männerfreundschaften vs. Frauenfreundschaften

Männerfreundschaften vs. Frauenfreundschaften

Frauenfreundschaft:

Eine Frau kam die ganze Nacht nicht nach Hause. Als sie ihrem Mann am nächsten Morgen erzählt, sie habe bei einer Freundin übernachtet, prüft der das natürlich nach und ruft ihre 10 besten Freundinnen an. Keine bestätigt die Übernachtung.

Männerfreundschaft:

Ein Mann kam die ganze Nacht nicht nach Hause. Als er seiner Frau am nächsten Morgen erzählt, er habe bei seinem Freund übernachtet, prüft sie das natürlich nach und ruft seine 10 besten Freunde an. Sechs der Freunde bestätigen die Übernachtung. Die anderen Vier behaupten, er würde noch schlafen.

Fotos: Winter am Wannsee + Schach + Löffeln

Blick von unserer Terrasse

Blick von unserer Terrasse

Mein neues Hobby: Schach

Mein neues Hobby: Schach

Löffeln: Mittagsschlaf allein ist doof

Löffeln: Mittagsschlaf allein ist doof

Mir war heute einfach danach, mal wieder ein paar belanglose Fotos zu posten. Viel Spaß damit!

Liebeserklärung an ein 5-Minuten-Gericht

Spiegelei mit Salami und Brot

Spiegelei mit Salami und Brot

Spiegelei mit Salami und Brot gehört zu meinen All-time-Lieblingsgerichten. Das ist so herrlich schlicht, lecker und bodenständig. Ein typisches Männeressen. Ein paar schöne Kindheiterinnerungen an Magdeburger Zeiten hängen da bei mir auch dran.

Und! Gerade wenn ich mal wieder Strohwitwer bin und das Kühlfach leer ist, ist „SSB“ die angenehmste und schnellste Rettung vor dem Hungertod.

Meinungsfreiheit: Wie ein Verlag auf eine ungeliebte Buchkritik reagiert …

Wenn ich mir diese Story (mehr hier) gebe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Das ist ein derber Angriff auf die Meinungsfreiheit. Und ein frischer Eintrag auf meiner Blacklist 😉

Kurzfassung: Myriel hat ein Buch besprochen. Sie fand es unterirdisch und hat deshalb beschlossen, die Zeitverschwendung nach 90 von 900 Seiten abzubrechen, sich aber trotzdem ein Urteil zu erlauben. Autor und Verlagschefin üben sich in wüsten Beschimpfungen und drohen mit rechtlichen Schritten. Öffentlich!

Ergebnis: Die Menge tobt! Den Boykott, den der Verlag gefürchtet hat, haben die Beteiligten nun gewissermaßen selbst initiiert.

Pflicht zur Ehrlichkeit

Ich rezensiere (noch) keine Bücher. Aber bei meinen Filmkritiken gebe ich immer mein ehrliches Urteil ab. Das bin ich meinen Lesern schuldig und das wurde noch nie von einem Filmstudio beanstandet.

Letztlich wäre es für niemanden nützlich, würde ich eine „Graupe“ in den Himmel loben. Leser würden die DVD kaufen, wären enttäuscht. Und wenn ich dann den nächsten – wirklich guten – Film lobe, bleibt das ohne Wirkung.

PS: Das mit den Buch-Reviews ist schon in Planung.

Richtige viele Fledermäuse unter dem Dach …. (Video)

Ich finde die kleinen Batmen und Batwomen eigentlich ganz süß. Aber das sind selbst mir zu viele Flugmäuschen.

Schlecker + Kimble + Themenfindung + Google

Heute mal wieder ein kleines Roundup zu den Themen, die mich beschäftigt haben:

  • Schlecker ist insolvent und die Mitarbeiter erfahren das aus den Medien. Darüber vergieße ich keine Träne. Auch wenn ich im konkreten Fall nicht recht an einen direkten Zusammenhang glaube, würde ich mich freuen, wenn die Kunden künftig solchen Unternehmen den „dicken Finger“ zeigen.
  • Kimble ist vom FBI verhaftet wurden, weil man ihm das absichtliche Verbreiten von Raubkopien und Geldwäsche vorwirft. Ob das Bestand hat und was es sonst noch auslöst? Mal sehen!
  • Wie ich Themen für Blogbeträge finde, habe ich hier beschrieben.
  • Google bekommt die Quittung für seine Allmachtsphantasien und liefert enttäuschende Quartalszahlen.

Tech… Boom… Bang!

Screenshot Techboom: Ja, der MUSS so groß!

Screenshot Techboom: Ja, der MUSS so groß!

Der Basti macht jetzt (wieder) ein Techblog!

Ganz traditionell mitten in der Nacht habe ich mein neues Techblog gestartet. Dort wird meine persönliche Schreibe zum Themenkreis Social Media, Startups, Mobile, Blogging, Webwork und Technikspielzeug landen.

Auf ein reines Startup-Blog habe ich keine Lust. Das können Gruenderszene, Deutsche-Startups und Netzwertig besser.

Reine Hard- und Softwareblogs finde ich ebenso ermüdend. Wer sowas mag, dem sei Caschy und/oder Engadget empfohlen.

Techboom zielt am ehesten auf das Themenuniversum von t3n. Natürlich ohne redaktionellen Anspruch und Vollständigkeit. Ich will kommentieren, einordnen, einschätzen, abwatschen, loben … kurzum bloggen!

Tech… Boom… Bang!