Politik & Recht
Mitt Romney: Der bessere Präsident für die Amerikaner, der schlechtere für Deutschland

Noch vor zwei Wochen schien alles klar. Während Romney sich bei jeder erdenklichen Gelegenheit blamiert, fährt Obama den sicheren Sieg nach Hause.

Mitt Romney

Mitt Romney (Foto: Christopher Halloran / Shutterstock.com)

Nach dem ersten TV-Duell muss man aber feststellen – so einfach läuft das nicht. Romney schlägt mit guter Rhetorik und klarem Konzept zurück, während Obama amtsmüde und wenig energisch wirkt. Schon kurz nach dem TV-Duell sprechen mehr als zwei Drittel der Zuschauer Romney den Sieg zu. Die Wahlumfragen folgten in den nächsten Tagen – Romney kann sich einen kleinen Vorsprung sichern.

Schlimm?

Nein, für die Amerikaner wäre ein Präsident Romney alles anderes als schlimm. Viele seine konservativen Ansichten, für die er hierzulande zurecht kritisiert wird, dürften in seinem Amt als US-Präsident schlichtweg nicht zum Tragen kommen. Ganz einfach, weil er für diese Themen nicht zuständig ist.

Im Gegensatz zu Obama könnte Romney den USA aber zu neuem Schwung verhelfen. Viele Amerikaner sehen das ganz pragmatisch. Lieber einen Präsidenten der in der Theorie nur „geht so“ ist und die Dinge anpackt als ein Staatsoberhaupt mit Heiligenschein, das aber nichts geregelt bekommt. Romney wird am ehesten zugetraut, die US-Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen.

Die deutsche Sicht

Für uns ist Romney natürlich eine Katastrophe. Er steht in gesellschaftlicher Hinsicht für rückständige Ansichten, die wir schon lange hinter uns gelassen haben. Auch die außenpolitische Linie dürfte unter Romney wieder härter werden.

Aber! Obama und Merkel waren auch nicht gerade „Busenfreunde“. Vielleicht versteht sich Angela mit Mitt ja sogar besser. Die persönliche Chemie ist auch in der internationalen Diplomatie nicht ganz unerheblich.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bulb Fiction – Film über den Wahnsinn der Energiesparlampen
» Der Fall Stefan Mappus