SEO
Linkpower, Weiterleitung & Domainumzug (SEO-Quiz)

Regionale Verteilung der linkgebenden Domains (Quelle: Sistr

Regionale Verteilung der linkgebenden Domains (Quelle: Sistrix Toolbox)

Da wir hier ja unter uns sind, können wir uns ja auch bisschen zum Thema SEO austauschen.

Gerade bei myBasti geht es ja im Grunde um „nichts“. So dass sich das Blog hervorragend als Diskussionsgrundlage eignet. Nochmal zur Erinnerung:

  • Das Blog wurde von 2008-2010 hier auf myBasti.de betrieben.
  • Es ist dann auf naanoo.com umgezogen (2010-2012).
  • Und ist im September letzten Jahres auf diese Domain zurückgekehrt.
  • Die Beiträge wurden damals auf naanoo.com umgezogen.
  • Alle URLs wurden via 301 weitergeleitet.
  • Im September habe ich hier mit leerer Datenbank gestartet.
  • Alle Umleitungen mybasti.de -> naanoo.com sind weiterhin aktiv.

Viele Links, die auf myBasti.de zeigen, zeigen also auf Inhalte, die hier mal waren, jetzt aber auf naanoo.com liegen. Besucher und Linkpower werden via 301 an naanoo.com weitergereicht.

Quizfrage: Hole ich die Inhalte von naanoo.com auf mybasti.de zurück? (Risiko: Schwächung von naanoo.com) Oder lasse ich sie dort? (Nachteil: Dämpfung der eingehenden Links)

Ich habe meine Entscheidung – allerdings nicht aus der SEO-Perspektive – schon getroffen, bin aber gespannt auf eure Meinungen und umstimmbar 😉

12 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 12 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Olly

    Ich würde umziehen. Die 301-Links zahlen nicht mehr auf die Stärke der Domain ein.

  • 🕝 Andreas Voetz

    Interessant. Ein ganz ähnliches Problem stellt sich mir demnächst auch. Bin gespannt auf die Antworten.

  • 🕝 Olaf

    Was mal war, interessiert hier schon mal nicht mehr. Auf die Vergangenheit brauchst Du keine Rücksicht zu nehmen.

    Und:
    In Zukunft (und jetzt schon) interessieren sich Suchmaschinen verstärkt für Autoritäten- Seiten. Es ist besser, eine Seite bestmöglich zu promoten, als 2 Seiten jeweils nur halb
    Davon abzuweichen würde evtl. Sinn machen, wenn es bei Naanoo um ein völlig anderes Thema als bei Naanoo gehen würde (wenn Du also ein stark besuchtes Spezielgebiet aus Naanoo ausgliedern möchtest; was hier nicht der Fall ist).

    Also: Lasse alle Links auf Naanoo.

  • 🕝 Sebastian

    Die Idee mit dem „Quiz“ war wohl nicht so doll – die Beteiligung … naja …

    Beim nächsten Mal rotze ich also gleich meine unumstößliche Meinung raus 😉

    Here we gooooo….

  • 🕝 Sebastian

    Ich werde die Inhalte von naanoo.com auf mybasti.de umziehen. Aber Stück für Stück, damit Gurgel mich nicht gleich wieder mit temporärem Liebesentzug beglückt. Außerdem sortiere ich bei der Gelegenheit Zeugs aus, was (Linktipps) nicht mehr funktioniert, nicht mehr aktuell ist oder nur aus einer Zeile besteht.

    Warum?

    Ich will mein ganzes „Tagebuch“ an einer Stelle haben und durchsuchen können. Irgendwie wird so ein Blog ja teilweise auch zu Lebensaufzeichnung. Und ich klicke selbst gerne drin herum.

    Außerdem will ich diese Art von Inhalten von naanoo.com runter haben. Blogbeiträge – zumindest meine rotzig kurzen – sind eine ganz andere Contentart als Magazinartikel. Mit der Vermischung verschiedener Contentarten auf einem Host habe ich in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrungen gesammelt. Man zieht das gute Zeug auf den Durchschnitt runter.

    Gedanken

    Ich würde Olly – zumindest teilweise – zustimmen. Wobei ich das noch ausweiten würde. Deeplinks stärken Durchschlagskraft einer Domain längst nicht mehr so stark, wie das vor ein paar Jahren noch der Fall war.

    > sich Suchmaschinen verstärkt für Autoritäten-Seiten

    Stimmt! Und myBasti ist ja wohl unbestreitbar eine Authorität für „Labersülz“!

  • 🕝 Sebastian

    Fragen? Fragen!

  • 🕝 Tjark

    > Fragen? Fragen!

    naanoo.com – was ist das? Hast Du die Domain neu?

  • 🕝 Sebastian

    Es wird Zeit:
    http://www.wohnen-im-alter.de/altenheime-pflegeheime-eichwalde.html

  • 🕝 Tjark

    lol 😉

    Zur Sache:
    Ich würde die Inhalte auf naanoo löschen. Nicht umziehen.
    Wenn ich die Inhalte unbedingt behalten wollen würde, würde ich diese auf mybasti für Google sperren!

  • 🕝 Sebastian

    Ja, das wäre aus SEO-Sicht eine Kompromisslösung. Ich würde die Inhalte hier haben und andererseits auf naanoo.com nichts riskieren. Könnte man auch über rel canonical lösen.

    Aber. Mit Seiten, die nicht komplett crawlbar sind, (noindex, robots.txt) habe ich schlechte Erfahrungen. Das zerschießt einem im Grunde die ganze Informationsstruktur. Die Seiten sind ja intern in der Hierarchie aufgehängt (verlinkt) und werde dann zu Sackgassen.

    Wenn die Inhalte wertig wären, würde ich sie auch nicht löschen. Aber so 😉

  • 🕝 Martin

    Hmm… meiner Ansicht nach entsteht ‚relevanter Traffic‘ für einen privaten Blog vornehmlich durch Vernetzung und weniger durch Suchmaschinen. Ich krieg da jedenfalls fast nur Müll, aber ich gebe mir auch genau Null Mühe damit.
    Ich find’s gut, wenn du deine persönlichen Beweggründe (Tagebuch an einem Ort/durchsuchbar) bei der Entscheidung in den Vordergrund stellst (bzw. gestellt hast).

  • 🕝 Sebastian

    Guter Punkt!

    Das kommt definitiv dazu. Die typischen Blogbeiträge ziehen kaum Suma-Traffic. Insofern liefern sie auch zu naanoo.com aktuell kaum einen Beitrag, der nicht verzichtbar wäre.

    Und irgendwie ist das auch meine Motivation mit diesem Blog. Mal etwas haben, dass unabhängig von Google gelesen wird. Der häufigste Suchbegriff, mit dem die Leute hier her kommen ist „mybasti“. Und das ist total chique 😉

Dein Kommentar:
« Sexy Fashion Girl – Bild des Tages
» Verliert Annette Schavan heute ihren Doktortitel?