SEO
myBasti und die Suchmaschinen

Ich habe gerade mal bei einem Tässchen lauwarmen Kaffee die heiß geliebte Sistrix-Toolbox angeworfen und mir den Status Quo in Sachen Google angeschaut.

Der große Dämpfer – der durch das massive Contentwachstum des Umzuges aus dem Altsystem entstanden ist – scheint überwunden. Das zeichnet sich sowohl im Sichtbarkeitschart als auch in dem – von mir für kleine Projekte bevorzugten – Keyword-Chart ab:sichtbarkeitkeywodsDas Niveau liegt deutlich über dem, was ich beim ersten Start des Blog in den Jahren 2008-2010 erreicht habe.

Das ist allerdings auch nicht so furchtbar verwunderlich. Denn auch in den Jahren 2010-2012 ist ja neuer Content entstanden, der dem Projekt jetzt zugute kommt.

Links

Die Entwicklung der Domainpopularität spiegelt die aktivitätsarme Zeit des Sommers wieder. Kurze Posts werden kaum gelinkt und lange, linkenswerte Artikel habe ich nicht verfasst. Auf künstliches Linkbuilding verzichte ist sowieso.domains

Alle Charts -> Quelle: Sistrix Toolbox

2 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 51 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 2 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Anonymous

    „Auf künstliches Linkbuilding verzichte ist sowieso.“

    Gilt dies nur bei myBasti oder all deinen Projekten?

  • 🕝 Baschdi

    Das gilt „weitesgehend“ auch für meine anderen Projekte. Da organsiere ich zum Start in der Regel schon ein paar Links.

    In der ständig Planung spielt Linkbuilding aber keine Rolle. Das baut imho keine bleibenden Werte auf. Wenn ich die gleichen Ressourcen in Content steckt, ist das schon der Fall.

Dein Kommentar:
« Organspende – Wie könnte man mehr Spender gewinnen?
» Applause – Meine 2 Cent zum neuen Gaga-Song