• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Startups

Blitzkrieg: Oliver Samwer gone wild!

Niemand braucht eine Revival der Nazi-Rhetorik (Foto: Reichsparteitag Nuernberg 1938)

Niemand braucht ein Revival der Nazi-Rhetorik (Foto: Reichsparteitag Nürnberg 1938)

Krasse Story so kurz vor Weihnachten.

Die Kurzfassung

  1. Eine interne Mail von Oliver Samwer wurde geleakt. Mal wieder!
  2. Oli bedient sich offenbar gerne „rustikaler“ Sprache. Inkl. dem nationalsozialistisch belasteten „Blitzekrieg“ und „Vertrag mit Blut unterschreiben“.
  3. Man sieht noch einmal schön wie die Brachial-Strategie der Jungs funktioniert.

Was lernen wir daraus?

  1. Ich würde mal über Ethik und Moral nachdenken. Der Gegenwert, den man bekommt (Loyalität) ist nicht soooo schlecht.
  2. Wenn einem sonst niemand zuhört 😉
  3. Manchmal zweifele ich echt an „Kopf schlägt Kapital“.

Sehr amüsant fand ich die Tatsache, dass die Leser von Techcrunch den „Abdruck“ der Mail für eine automatische Google Translate Übersetzung gehalten haben. Darauf Mike Butcher: „This is the original. The original IS in English.“. Auch Rumschreien will also gelernt sein 😉

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Erwin R.

    Der Kamerad Samwer hätte sich in den ersten 10 km Blitzkrieg in die Hose geschissen. In der Waldorfschule jeden Morgen seinen Namen tanzen und in den Krieg ziehen sind zwei völlig verschiedene Dinge.

  • 🕝 cwmaster

    Kurzumfrage: Oliver Samwer ist für mich…

    Über den Link geht es zur Umfrage:

    http://graph.me/p107653882/q

  • 🕝 Michael

    Einer der Firmen aufzieht und dann meistbietend verhökert, dem dabei scheißegal ist was mit den Angestellten passiert. (Z.B. wenn Wetbewerber kaufen um zu liquidieren), dem ist auch die loyalität seiner Mitarbeiter egal…

    Ein Kapitalist der überlsten Sorte, menschlich irgendwo auf dem Entwicklungsstand Hitler. Man sieht es ja….. Dennoch gibt es genug Idioten die ihn auch noch grpß machen (Jamba)

  • 🕝 stoffel

    Die Samwer-Brüder stammen aus einer alten Nazi Familie. Schon der Urgroßvater war Mitglied der NSDAP und hat sich den Nazis angedient um sich mit der Gothaer Versicherung finanziell zu bereichern. Daher stammt auch das Vermögen dieser Familie und der Grundstein für die Brüder sich mit immer neuen und ausbeuterischen Systemen an den Arbeitern in ihren Internet-Firmen ebenso zu bereichern.
    Warum hat wohl ihr Vater nach dem Krieg als Rechtsanwalt Nazis verteidigt? Merkwürdigerweise ist über diesen Vater selbst kaum etwas herauszufinden.
    Wundert sich immer noch jemand über die Ausdrucksweise?

Dein Kommentar:
« Frohe Weihnachten und ein tolles 2012!
» Nationalhymne: Deutschlandlied Text – Strophe 1-3