• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Startups

Econa macht mit Giga einen großen Fehler!

Bisher war ich ein Econa-Fan. Die Strategie, auf Content zu setzen und dabei langfristige Mehrheitsbeteiligungen einzugehen hat mir gefallen. Das ist es, was auch ich tun würde, wenn ich das nötige Kleingeld hätte. Ein Verlagsimperium des 21. Jahrhunderts schaffen.

Auch wenn ich an der einen oder anderen Personalentscheidung meine Zweifel hatte, hat mir die praktische Umsetzung der Strategie bislang gefallen.

Jetzt ist Econa meines Erachtens aber im Begriff, einen schweren Fehler zu begehen. Man verschmilzt die übernommenen Technikportale zu Giga.de.

Die Gemeinschaft kocht …

Klar, dass die Fanbases der einzelnen Portale davon wenig begeistert sind. Hatten sie bislang ihr eigenes Reich und ihre eigene kleine Gemeinde, sollen sie jetzt ein kleiner Teil von etwas Großen werden.

Der Netzwerkeffekt, den man sich als Upside erhofft, ist imho nur gering. Auch wenn sich vordergründig alles um Technologie dreht, sind Mac- und Androidnutzer beispielsweise zwei gänzlich unterschiedliche Zielgruppen. Ich bin mir sicher, dass Econa Umfragen hat, die das Gegenteil beweisen.

Wenn 1 + 1 nicht 3 ergibt …

Ich habe in den vergangenen Jahren mehrere „Integrationsprojekte“ durchgeführt. Und alle sind gescheitert. Die Communities sind zerfallen und am Ende hat 1+1 nicht 3, sondern eben doch nur 1 ergeben. Mag sein, dass ich Fehler in der Exekution begangen habe.

Aber ich habe bestimmt nicht mehrfach die gleichen Fehler gemacht. Ich sehe wenig Chancen, es richtig zu machen und auch keine positiven Beispiele, die als Vorbilder herhalten können. Ganz im Gegenteil. Die Friedhöfe des Netzes sind gepflastert von Versuchen, es besser zu wissen.

Ich bin gespannt, wie sich Giga entwickelt. Aber falls man die Integration weiter voran treibt, befürchte ich einen erheblichen, schwer zu heilenden Schaden.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Wunderkit Demo Video
» Ratingagenturen: Wie „böse“ sind sie wirklich?