Technik
Mac oder Windows? Wie mich natürliche Selektion zum Windows-User machte

2006 war das erste Mac-Jahr

2006 war das erste Mac-Jahr

Martin – prominenter Avatarschöpfer und Google-Versteher – hat in seinem traditionsreichen Webmaster Friday gefragt, wie die Netzwelt zur Systemfrage steht.

Und bei dem Thema bin ich doch um keine Antwort verlegen. Die Kurzfassung: Windows!

Meine Systemhistorie

  • 1987 – 1989 KC
  • 1989 – 1992 C64
  • 1992 – 1996 Amiga OS
  • 1996 – 2006 Windows
  • 2006 – 2009 Mac OS
  • 2009 – 2012 Windows

Ich fand den Ausflug in die Macwelt toll und spannend. Hat er mir nach Jahren des Windows-Nutzung doch gewissermaßen eine neue Welt eröffnet. Es war irgendwie wieder wie ganz am Anfang, wo ein neuer Computer wie eine neue Liebe war. Aufregend, leidenschaftlich und verdammt spannend.

Inzwischen werkeln hier wieder hoch-performante PCs

Inzwischen werkeln hier wieder hoch-performante PCs

Aber letztlich haben für mich die Nachteile überwogen:

  • teure, unzuverlässige Hardware
  • schwacher Dateimanager (Finder)
  • schwache Performance der Browser (insb. Flash)
  • eher reaktionsträge Oberfläche
  • beschränkte Aufrüstbarkeit der Hardware

Während bis dato noch ALLE meine Computer funktionieren, die kein Apfellogo besitzen, hat sich unsere gesamte Apple-Hardware für insgesamt knapp 10.000 Euro nach und nach verabschiedet. Ich musste also gar nicht „zurückwechseln“ – das war irgendwie natürliche Selektion. Nur der Stärkste überlebt.

Würde ich mein jetziges System als Mac zusammenklicken, wäre ich locker 6.000 – 7.000 Euro los und müsste mit beschränkter Aufrüstbarkeit leben. Nein danke!

Kommentieren? 23.04.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Linux Server sicher löschen
» Samwers Rocketleaks + Netzpolitik sammelt Spenden + Telekom drosselt DSL