Technik
RSS – Google stellt Feedreader ein

Foto: Annarki | iStockphoto | Thinkstock

Foto: Annarki | iStockphoto | Thinkstock

Lustig. Ich habe heute gerade noch mit Gabriel über RSS diskutiert. 

Darüber, dass es sich in der Breite der Userschaft nicht durchgesetzt hat, dass es einen „Website abonnieren“-Button im Browser bräuchte etc.

Und jetzt lese ich, dass Google den Reader zum 1. Juli einstellt. Hier kann man eine Petition gegen die Einstellung zeichnen.

Das hat positive und negative Effekte:

  • der Rückzug Googles aus diesem Markt, schafft Platz für andere Anbieter
  • ich muss mir einen neuen RSS-Reader suchen
  • eine Förderungen von RSS durch den Chrome Browser wird nicht stattfinden

RSS als ist Basistechnologie ist toll. Aber sie wurde extrem schlecht vermarktet. Facebook wird das freuen. Konnte man doch einen großen Teil des Bedürfnisses, Webseiten zu abonnieren, durch die Facebook-Seiten abdecken.

Feedreader? WTF?: Ein Feedreader ist eine Software, mit der man Webseiten abonnieren kann. Anstatt seine Lieblingswebsites ständig zu besuchen, um zu schauen, ob es was Neues gibt, wird man informiert, wenn ein neuer Artikel veröffentlicht wurde. Das ist besonders nützlich für Seiten, die selten aktualisiert werden.

Wohin geht man jetzt als RSS-Fan? Feedly? FeedDemon? Thunderbird?

(via Google Watchblog)

Update:

Wir haben hier bei uns nochmal drüber diskutiert. Den Reader als Tool zu verlieren ist nicht schlimm. Aber ich denke jetzt darüber nach, auch andere kostenlose Google-Dienste aus meinem täglichen Gebrauch zu verbannen. Sie kosten mich zwar kein Geld, aber ich investiere in eine Lernkurve, was ihre effektive Nutzung betrifft. Der Reader ist nicht das erste Tool, das Google einstellt. Und auch Docs, Picasa, Kalender und Mail sind keine echten „Massenprodukte“ geworden. Ich weiß nicht, ob die vielleicht auch schon auf einer „internen Abschußliste“ stehen. Wirklich viel Progress ist da jedenfalls auch nicht zu beobachten.

Links

Martin von Netzwertig war zwar geschockt, findet das „Aus“ aber schlußendlich gut
Golem – Hier wird über die Pläne von Feedly berichtet, eine API-Alternative zu stellen
Stereopoly – Ricarda sieht das „Aus“ auch eher als Chance für andere Anbieter
t3n – 6 Alternativen zum Google Reader
Nerdcore – GoogleReader R.I.P.
Heise – Reader-Einstellung zerstört Vertrauen in Google

23 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 51 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 23 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Björn

    Ich habe nochmal Fever installiert und ausprobiert. Gefällt mir überhaupt nicht.

    http://www.feedafever.com/

    Feedly scheint wohl das Tool meiner Wahl zu werden, werde langsam wieder warm mit dem Teil.

    Aber mal schauen, was so alles als GReader Alternative aufpoppt 🙂

  • 🕝 Mika

    Ich bin grad vom Netnewswire auf Reeder umgestiegen, wo ich eben über Google Reader meine RSS Feeds über die diversen Geräte synchronisieren konnte.. und jetzt das.. #dislike :-/

  • 🕝 Sebastian

    Lustig auf jeden Fall, dass Feedly jetzt fast überrannt wird. Die feiern bestimmt!

  • 🕝 Sebastian

    Habe oben nochmal ein Update geschrieben. Ich werde auch „meine“ anderen Google-Tools mal auf den Prüfstand stellen.

  • 🕝 Sebastian

    So Feeddemon ist auch raus:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/RSS-Sterben-Auch-FeedDemon-gibt-auf-1822828.html

  • 🕝 Sebastian

    Feedly scheint alles zu können, was ich brauche. Das wirds erstmal.

  • 🕝 Olaf

    @Basti:
    „Den Reader als Tool zu verlieren ist nicht schlimm. Aber ich denke jetzt darüber nach, auch andere kostenlose Google-Dienste aus meinem täglichen Gebrauch zu verbannen.“

    Habe ich Dir eigentlich schon gesagt, daß ich auf Arbeit (und auch privat) so gut wie kein kostenloses Google- Tool nutze ?
    Dass ich z.B. seit 10 Jahren meine Emails als Exchange- Postfach beim selben Hoster habe?
    Dass ich z.B. keine beruflichen Daten in irgendeiner kostenlosen „Cloud“ auslagere?

    Falls nicht, erzähle ich Dir gern mehr über professionelles Arbeiten ;-).

  • 🕝 Tjark

    „erzähle ich Dir gern mehr über professionelles Arbeiten “

    … und es geht los … 😉

  • 🕝 Sebastian

    Ja, Olafen. Ich weiß.

    Vermutlich läuft das alles auf einem lüfterlosen PC, unter einem office-grauen Schreibtisch und wurde mit einer Schufa-freien Kreditkarte bezahlt, damit Du 30 Millionen Meilen absammeln kannst etc.

    Nur an Deinem Gedächtnis musst Du noch arbeiten. Denn Deine drei Punkte bei jeder Gelegenheit unterzubringen, führt zu mehr als einer erträglichen Menge an Wiederholungen.

    > mehr über professionelles Arbeiten

    Sehr gerne! Aber vielleicht besser in Deinem Blog … der IHK-Zeitung oder so 😉

  • 🕝 Tjark

    … gleich geht es weiter … 😉

  • 🕝 Sebastian

    Dohhhhhhhh!

    Du weißt, was passiert, wenn man sich in eine Klopperei einmischt?!

  • 🕝 Tjark

    Ja, klar : Man wird von Euch beiden zugetextet !
    Bin schon weg! 😉

  • 🕝 Martin

    Krutzifix nochmal… wenn man nicht alles selber hackt 😉

    Ich vermute Google schaltet den Reader ab, damit diese Syndication vermehrt über Google Plus stattfindet / stattfinden kann. Facebook hat es ja vorgemacht… welche Funktion übernimmt denn der „Gefällt mir“-Knopf für die meisten User (ohne das sie es wissen) ? Eine Abonnement-Funktion! Taataa.

    Gut, Google… das war nicht lustig!

  • 🕝 Sebastian

    > Google Plus stattfindet / stattfinden kann

    Ja, das denke ich auch.

    Aber ich finde, es wäre schlauer gewesen, erst eine ECHTE Alternative zu schaffen und dann die Abschaltung des Readers zu verkünden.

    Es wäre ja z.B. sehr schlau, wenn man innerhalb von Google+ Webseiten einfach abonnieren könnte und sie dann im Stream landen. Ob sie nun einen RSS-Feed haben oder nicht. Für Google ist das technologisch alles schon Werkzeugkasten.

  • 🕝 Martin

    Alternativen:
    Da ich vor Kurzem einen RSS-Aggregator aus WordPress-Gerümpel zusammengedengelt habe, dachte ich mir, ich könnte sowas ja einfach als eigenen „Reader“ nutzen. Eben fiel mir aber dazu wieder ein, dass WordPress auf seiner Plattform auch einen eigenen Reader hat! Und der funxt mittlerweile nicht nur für die eigenen Blogs von wordpress.com, sondern auch mit externen RSS-Feeds.

    http://wordpress.com/

  • 🕝 Sebastian

    > RSS-Aggregator aus WordPress-Gerümpel

    Sowas habe ich auch vor. Der wird all meine geilen Blogs aggregieren.

    > eigenen Blogs von wordpress.com, sondern auch mit externen RSS-Feeds

    Die Jungs stehen auf jeden Fall für eine gewisse Kontinuität.

  • 🕝 Chris

    Zu deinem Update:

    Picasa, Docs halte ich auch nicht für Massen-Produkte, der Kalender hat es durch Android aber sicher in den Mainstream geschafft. Auch wenn er dort nicht als „Produkt“ wahrgenommen wird.

  • 🕝 Sebastian

    Ja, stimmt.

    Das spricht aber auch nicht dafür, dass das Web-Frontend weiterentwickelt / -betrieben wird.

  • 🕝 Martin

    @Sebastian:
    > Der wird all meine geilen Blogs aggregieren.

    Ich hätte da eine geile Domain für Dich 😉 .. im Ernst… hab da vor ein paar Tagen drüber nachgedacht… droppen, was mit machen oder Sebastian anbieten – hab mich aber nicht getraut 😉 Ich schick dir den Namen mal per eMail oder hast Du schon was dafür vorgesehen?

  • 🕝 Sebastian

    blogsuche.net hatte ich im Kopf.

    … denn ich würde das schon mit der Perspektive bauen, dass andere Blogs sich anschließen können.

  • 🕝 Sebastian

    > aber nicht getraut

    So wünsche ich mir das. Dass hier alle gerade stehen und auf den Boden schauen, wenn ich den Raum betrete 😉

    Schick rüber, Junge!

  • 🕝 Sebastian

    Bis auf die Tatsache, dass ich in meinem Browser immer noch „automatisch“ nach dem Reader-Icon Ausschau halte, ist Feedly ein guter Ersatz. Und schicker als G Reader.

    Digg plant auch was in dem Bereich:
    http://t3n.de/news/digg-google-reader-klon-450397/

    Von Yahoo gibt es ja schon die Pipes.. da kommt aber sicher noch mehr.

    Dieses „Webseiten abonnieren“-Ding ist auf jeden Fall ein geiles Business. Und ich glaube, Googles Rückzug bringt da Bewegung rein.

  • 🕝 Sebastian

    Mhhh… vielleicht brauche ich auch noch einen neuen Browser:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-entfernt-RSS-Extension-aus-Chrome-Web-Store-1824218.html

Dein Kommentar:
« Libor Skandal – Bankensterben oder Gnade vor Recht?
» Heimliche Gleichschaltung der Medien – Frank Farenski im Interview (Video)