• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Technik

Update: Windows 7 Erfahrungsbericht

Der Tray wirkt aufgeräumt und zeigt nur die Systemstandards, der Rest ist über einen Klick erreichbar bzw. als angezeigt konfigurierbar

Der Tray wirkt aufgeräumt und zeigt nur die Systemstandards, der Rest ist über einen Klick erreichbar bzw. als angezeigt konfigurierbar

Nach dem Festplatten-Crash in der letzten Woche laufen meine Systeme (MacBook und MacBook Pro) jetzt beide mit Windows 7. Und mein Fazit fällt durchweg positiv aus. Ich war mit Vista nicht wirklich unzufrieden. Aber Windows 7 legt in Punkto Geschwindigkeit einfach noch eine Kohle mehr auf. Und es sind die kleinen Verbesserungen, die mir gefallen.

Ein paar Beispiele für Verbesserungen gegenüber Vista

  • die neue Taskleiste mit ihrer Symbol-Gruppierungsfunktion
  • endlich hat man auch die Tray-Icons unter Kontrolle gebracht
  • systemweites „an Taskleiste anheften“ und „an Startmenu anheften“
  • der Windows Explorer ist noch mächtiger und übersichtlicher geworden
  • „in der Tiefe“ deutlich schnelleres Startmenu
  • bessere Aero-Darstellung (die rechte Begrenzung ist jetzt nicht mehr zwangweise Türkies, sondern passt sich dem Farbschema an)
  • schnellerer Systemstart

Davon, dass Windows 7 nur ein Release Candidate ist, ist nichts zu spüren. Windows 7 läuft auf einem Niveau, das Microsoft sonst erst nach dem ersten Servicepack erreicht hat. Auf den MacBooks liess sich Windows 7 mit voller Treiberunterstützung nur noch einigen Basteleien installieren. Das liegt aber primär daran, dass Apple noch keine Boot Camp Version für Windows 7 bereitstellt.

4 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 4 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Jens

    Ich würde den Tag nicht vor dem Abend loben. Bei mir lief Windows 7 RC1 etwa eine Woche gut – danach erhielt ich alle 30 Minuten einen BlueScreen.

    Also ich habe mir mal Snow Leopard installiert. OS X 10.6 ist wirklich der Hammer. Nun komplett 64bit, der Finder in CoreAnimation entwickelt, überarbeitetes Dock und einfach nur sauschnell… The Best OS Ever 🙂

  • 🕝 Sebastian

    Mhhh … das läuft bei mir schon ein paar Wochen.

    Aber zur langfristigen Benutzbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen. Die Bedienbarkeit und die aktuelle Performance sind jedenfalls überzeugend.

    Bei meinem Anwendungsprofil gibt es viele Sachen, die unter Mac OS deutlich hakliger sind. Und dazu gehören auch die Dinge, die eigentlich eine Mac Domäne sein sollten.

    Mein Wechsel war aber primär durch die ständigen Hardwaredefekte und den Unwillen, dafür mehrere K Euro auszugeben initiiert.

  • 🕝 Nico

    Habe Win7RC seit Sonntag auch drauf und möchte es nicht wer gegen WinXP oder Vista tauschen.

    Welche Win7 Version würde sich eurer Meinung für einen Webworker (arbeite meistens von unterwegs und ohne lokales Netzwerk) lohnen? Ultimate und Prof. scheinen mir dafür vom Umfang zu überzogen.

  • 🕝 Sebastian

    Mir reicht die Home Premium. Die interessanten „Mehrfunktionen“ von Ultimate (Bitlocker und Image-Backup) lassen sich durch externe Software besser und billiger abdecken:

    Bitlocker -> Truecrypt (kostenlos)
    Backup -> Acronis True Image (30 Euro)

Dein Kommentar:
« Aktuelle Kinotrailer inkl. meiner beiden Cents
» Meine aktuelle Softwareliste