• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Video

„Tapete“ aus 60.000 Kronkorken (Video)

So kann man sein Büro aus „tapezieren“.

Die Jungs von kegworks.com – einem Barausrüster – haben ihre Wand mit 60.000 Kronkorken verschönert. Geile Idee! Vor allem, weil es zum Unternehmenszweck passt.

Die dazugehörigen Flaschen haben die Mitarbeiter übrigens nicht allein ausgetrunken. Fans, Kunden und befreundete Brauereien aus der ganze Welt haben Kronkorken eingesandt.

Die Bastelarbeit hat zwei Monate und unzählige Arbeitsstunden gekostet. Insgesamt waren 43 Mitarbeiter beteiligt.

Drücken wir den Jungs die Daumen, dass sie da nie ausziehen müssen 😉

9 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 9 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Icke

    Coole Idee, aber an eine Magnetwand muss man sicher keine Kronkorken „ankleben“. 😉

  • 🕝 Christopher

    Da haben die Leute eiso schöne Büros und eine so grässliche Website – schade! Die Tapete ist jedoch geil.

  • 🕝 Sebastian

    > “ankleben”

    Ich weiß. Das war nicht wörtlich gemeint … Du kannst aber gerne ein besseres Wort liefern. Mir viel keins ein. Anheften, anpinnen etc. passt ja auch alles nicht. Habe erstmal Anführungsstriche „drangeklebt“.

  • 🕝 Sebastian

    @Christopher

    So grässlich finde ich die Website jetzt nicht. Sie ist nicht mehr „aktuell“ was Fontgröße und Container-Breite angeht. Aber sonst.

  • 🕝 Icke

    Wie wäre es mit ‚Anlegen‘ oder ‚Auflegen‘, weil genau das haben sie im Prinzip ja gemacht. 🙂

  • 🕝 Sebastian

    So, hatte Schlaf. Jetzt funzt das Hirn besser.

    Ich denke „anbringen“ wäre beeindruckend passend. Aber unsexy. Habe mich für die Vermeidung von Verben entschieden.

    Bei Anlegen denke ich an den Junior-Dumbo, der durch mein Kinderzimmer gesprungen ist. Und bei Auflegen an *ufz* *ufz* *ufz*

  • 🕝 Sebastian

    Das ist übrigens lustig: Bei manchen Beiträgen weiß ich vorher, wer kommentieren wird. Das war – ganz unabhängig vom „Kleben“ – so einer 😉

  • 🕝 Icke

    > Ich denke “anbringen” wäre beeindruckend passend. Aber unsexy.

    Witzig, den gleichen Gedanken hatte ich auch, als ich meine (unglaublich guten) Vorschläge abgeschickt hatte…

    > ganz unabhängig vom “Kleben” – so einer

    Ganz unabhängig wärst du ohne das „Kleben“ aber mit deiner Theorie auf die Nase gefallen, weil ich es sonst nicht kommentiert hätte! 😛

  • 🕝 Sebastian

    > weil ich es sonst nicht kommentiert hätte

    Ja, ich glaube, dass Du das glaubst 😉

    Ernsthaft: Das gibt natürlich keine 100% Trefferrate. Sicher nicht mal 50. Aber trotzdem bekommt man mit der Zeit ein Gefühl, wen was interessiert. Und wenn Du jedes 100. Posting kommentierst und ich bei 10% meiner Rateversuche richtig liege, ist das ja schon lecker.

Dein Kommentar:
« Retro-Girl II (Foto)
» Proteste gegen (Teil)abriss der East Side Gallery wachsen