Wirtschaft & Finanzen
Libor Skandal – Bankensterben oder Gnade vor Recht?

Foto: Benjamin Haas | iStockphoto | Thinkstock

Foto: Benjamin Haas | iStockphoto | Thinkstock

Aktuell wird wieder viel über die Manipulation des Liborsatzes durch diverse Banken diskutiert.

Wenn die Aufklärung der Manipulationen und die Entschädigungsverfahren seriös ablaufen, kann das eigentlich keine der beteiligten Banken überleben. Der Libor ist die Basis für unzählige Zinsgeschäfte. Schon kleine Manipulationen betreffen gigantische Volumina.

Die Krux ist nun die. Ein faires Gericht wird die manipulierenden Banken zum Ersatz des jeweilig entstandenen Schadens in voller Höhe plus Zinsen verdonnern. Die Profiteure der Manipulationen werden ihre Gewinne aber nicht zurückzahlen. Warum sollten sie auch?

Defacto müssen die Banken damit die Vollkaskoversicherung für sämtliche liborbasierten Finanzgeschäfte im fraglichen Zeitraum spielen.

Ich bin mir aber sicher, dass genau das nicht passieren wird. Entweder werden die Verfahren bis in alle Ewigkeiten verschleppt, man findet zahlungsunfähige Bauernopfer oder die öffentlichen Körperschaften halte sich mit Klagen zurück. Am Ende heißt es wieder: Die Bank gewinnt immer. Dabei wäre es so schön, wenn der eine oder andere Kackladen von der Bildfläche verschwindet.
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 51 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Braunes Katzenbaby (Foto | Katzencontent)
» RSS – Google stellt Feedreader ein