• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Wissen
Nationalhymne: Deutschlandlied Text – Strophe 1-3

Das Deutschlandlied hat drei Strophen – als Nationalhymne wird nur die Dritte gesungen
(Foto: Natanael Ginting | Shutterstock)

Das Lied der Deutschen

„Das Lied der Deutschen“ (auch Deutschlandlied) wurde vom deutschen Dichter und Gelehrten August Heinrich Hoffmann von Fallersleben am 26. August 1841 auf Helgoland geschrieben. Das Lied ist seit 1952 die offizielle Nationlahymne der Bundesrepublik Deutschland. Bei offiziellen Anlässen wird nur die dritte Strophe gesungen.

Das Deutschlandlied

Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zu Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Maas bis an die Memel,
Von der Etsch bis an den Belt –
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt!

Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang
Sollen in der Welt behalten
Ihren alten schönen Klang,
Uns zu edler Tat begeistern
Unser ganzes Leben lang –
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang!

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand –
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!

Autor: Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Welche Strophe ist die richtige?

Die Nazis haben ab 1933 nur noch die erste Strophe gesungen und sich ansonsten mit dem inzwischen verbotenen Host-Wessel-Lied als Nationalhymnenersatz beglückt. Das – und der Umstand dass die „geographische Eingrenzung“ in der ersten Strophe heute nicht völkerrechtlich nicht mehr vertretbar ist – haben dann wohl auch dazu geführt, daß man sowohl 1952 als auch 1991 beschlossen hat, zu offiziellen Anlässen nur noch die dritte Strophe zu singen.

Ohne diesen Beschluss hätte wohl auch die zweite Strophe spätestens mit Alice Schwarzer für sozialen Sprengstoff gesorgt. Entgegen hartnäckigen Gerüchten sind die erste und die zweite Strophe des Deutschlandliedes NICHT verboten. Dass man sich damit aber nicht überall beliebt macht, dürfte allerdings auch klar sein.

Das Deutschlandlied wurde von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben bereits am 26. August 1841 auf der Insel Helgoland auf eine Melodie von Joseph Haydn gedichtet.

ANZEIGEN
Kommentare:
  • RoLo43

    Wenn es dann aus historischen Gründen schon nicht die Becher-Hymne sein darf, so wäre eigentlich die Brecht-Hymne (Kinderhymne) für unser Land ideal. Sie ist patriotisch, aber nicht so nationalistisch wie das Deutschlandlied von Hoffmann von Fallersleben.

  • Schlesier

    Für uns im Ausland lebenden Deutsche ist die deutsche Nationalhymne mit allen Strofen voll akzeptabel und erwünscht. Es lebe Deutschland. Deutschland über alles!

Dein Kommentar:
« Open Web: Das Ende des „freien“ Internets naht
» Trend. Meiner.